Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

F1 2019 - Die Formel 1 bekommt Story- und Rennserienzuwachs

In F1 2019 macht ihr dieses Jahr nicht nur in der Formel 1 Karriere, sondern auch in der Formel 2. Wir haben reingespielt und verraten, ob die neuen Boliden die Rennreihe bereichern.

von Robin Rüther,
03.05.2019 10:00 Uhr

Die größte Neuerung in F1 2019 sind die Formel-2-Boliden. Codemasters hat den kompletten F2-Rennkalender 2018 übernommen, das Update für die aktuelle Saison folgt im Laufe des Jahres.Die größte Neuerung in F1 2019 sind die Formel-2-Boliden. Codemasters hat den kompletten F2-Rennkalender 2018 übernommen, das Update für die aktuelle Saison folgt im Laufe des Jahres.

Codemasters steht mit der F1-Reihe jedes Jahr vor derselben Herausforderung, die auch Spieleserien wie FIFA und PES immer wieder aufs Neue überwinden müssen. Wie entwickelt man ein Spiel, das die Stärken des Vorgängers beibehält, sich aber gleichzeitig neu anfühlt?

F1 2019 hat es in diesem Jahr sogar besonders schwer. Denn das Spiel erscheint nicht erst wie seine Vorgänger Ende August, sondern bereits zwei Monate vorher am 28. Juni - und lässt den Entwicklern damit noch weniger Zeit, einen Nachfolger abzuliefern, der dem zehnjährigen Jubiläum gerecht wird.

Trotzdem haben es die Briten geschafft, nicht nur ein, zwei neue Autos, sondern die gesamte Formel 2 einzuführen. Wir haben uns hinters Lenkrad gesetzt und F1 2019 angespielt.

F2 2019

Wenn wir sagen, dass Codemasters die gesamte Formel 2 eingeführt haben, meinen wir das auch so. Im Gegensatz zu den Classic Cars, mit denen ihr in der Kampagne von F1 2018 immer nur auf kleineren Überhol- und Zeitrennen-Events unterwegs seid, hat Codemasters für die F2-Autos den kompletten Rennkalender übernommen. Mit allen Fahrern, mit allen Autos, mit allen Regeln.

Die Kampagne konnten wir zwar in der Demo nicht anspielen, dafür haben wir mit den neuen Fahrzeugen einige Runden auf bekannten Strecken wie as-Sachir in Bahrain und Spielberg in Österreich gedreht. Da die Formel 2 auf den gleichen Kursen ausgetragen wird wie der große Bruder, musste Codemasters keine neuen Strecken bauen, um die gesamten Rennkalender von F1 und F2 abzubilden. Soweit also nichts Neues.

Trotz Formel 2 kommt die Formel 1 nicht zu knapp: Auch in diesem Jahr gibt es alle Fahrer, Teams und Strecken.Trotz Formel 2 kommt die Formel 1 nicht zu knapp: Auch in diesem Jahr gibt es alle Fahrer, Teams und Strecken.

Neues gibt es aber - zumindest im Ansatz - beim Fahrverhalten, denn die F2-Boliden sind natürlich nicht so leistungsstark wie die der Formel 1. Das ist allerdings auch schon der einzige Unterschied, der uns aufgefallen ist: Die Wagen haben einen längeren Bremsweg und beschleunigen langsamer, ansonsten fühlt sich das Fahrgefühl aber sehr vertraut an. Wer also auf ein völlig neues Handling wie etwa bei den Classic Cars gehofft hat, wird enttäuscht.

Eine richtige Story!

Die Formel 2 sorgt nicht nur für mehr Umfang, sondern macht auch den Karrieremodus interessanter: In F1 2019 startet ihr nicht in der Königsklasse, sondern beginnt eine Stufe darunter. Erst im Laufe der Saison qualifiziert ihr euch für die Formel 1.

Die positive Überraschung: Zum ersten Mal in der Geschichte von Codemasters F1-Reihe gibt es zu der Kampagne auch eine Story! Die erinnert auf den ersten Blick entfernt an The Journey aus FIFA 17, 18 und Fifa 19 und dreht sich neben euch um zwei fiktive Rennfahrer in der Formel 2 - eurem Kumpel und eurem Rivalen.

Die Beleuchtung bei Nacht wirkt einen Tick natürlicher und schöner.Die Beleuchtung bei Nacht wirkt einen Tick natürlicher und schöner.

Mehr können wir euch an dieser Stelle leider nicht sagen, da wir die Karriere noch nicht anspielen durften. Dafür haben wir mit David Greco gesprochen, Handling Design Group Lead für F1 2019. Er erklärt, dass wir mit unseren Dialogentscheidungen und Rennergebnissen die Geschichte beeinflussen - abhängig davon, ob wir unseren Rivalen schlagen oder zurückbleiben.

Ob es sich dabei aber nur um Nuancen im Verhalten der Figuren handelt oder tatsächlich neue Story-Stränge auftun, wird sich in der finalen Version zeigen. Auf dem Papier klingt es aber so oder so nach einer wesentlich lebendigeren Kampagne als in den Vorgängern.

Kleine Neuerungen mit großer Wirkung

Die Formel 2 ist zwar die größte Neuerung von F1 2019, aber nicht die einzige. Codemasters hat viele kleine, aber sinnvolle Features eingeführt. Auch wenn wir ihn noch nicht sehen konnten, freuen wir uns beispielsweise auf den Showroom. Hier könnt ihr alle Teams und Autos anschauen und erfahrt dabei Details zu ihrer Geschichte.

Der 1990 McLaren gehört zu den neuen Classic Cars. Ihr bekommt ihn aber nur über die Legends Edition.Der 1990 McLaren gehört zu den neuen Classic Cars. Ihr bekommt ihn aber nur über die Legends Edition.

Das lohnt sich in diesem Jahr mehr denn je: Es gibt jeweils zehn Teams in Formel 1 und Formel 2 sowie 22 Classic Cars, darunter auch vier neue wie den 1990 Ferrari F1-90 von Alain Prost und den McLaren MP4/5B von Ayrton Senna - das komplette Paket gibt's allerdings nur, wenn ihr zur Legends Edition greift.

Auch beim Multiplayer legt Codemasters nach: Wöchentliche Veranstaltungen sollen euch bei der Stange halten und mit E-Sport-Events bewegt sich Codemasters weiter auf die Profi-Fahrer zu. Nach jedem Rennen gewinnt ihr nun außerdem sogenannte Competition Points, mit denen ihr Lackierungen für euren Online-Rennwagen kauft.

Besonders gut haben uns außerdem die Nachtrennen gefallen. Für die hat Codemasters die Beleuchtung überarbeitet, die jetzt natürlicher und dadurch atmosphärischer wirkt. Vor allem die abendlichen Grands Prix wie Singapur und Abu Dhabi dürften davon stark profitieren.

Ihr habt keine Lust, das ganze Rennen in der Wiederholung zu sehen? F1 2019 nimmt nun auch separat die Highlights auf.Ihr habt keine Lust, das ganze Rennen in der Wiederholung zu sehen? F1 2019 nimmt nun auch separat die Highlights auf.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen