GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fallout 4: Eine der größten Mods tut alles, um nicht aufzufallen

Sim Settlements 2 nutzt den Baumodus von Fallout 4 endlich dazu, eine spannende Geschichte zu erzählen. Doch das ist ein schwieriger Balanceakt.

von Peter Bathge,
19.09.2021 05:00 Uhr

Fallout 4 bekommt mit Sim Settlements 2 regelmäßigen Mod-Nachschub, der sich genau dadurch auszeichnet, dass er eben nicht das komplette Spiel umkrempelt. GameStar Plus sprach mit den Entwicklern darüber, wieso das nicht bei allen Fans gut ankommt. Fallout 4 bekommt mit Sim Settlements 2 regelmäßigen Mod-Nachschub, der sich genau dadurch auszeichnet, dass er eben nicht das komplette Spiel umkrempelt. GameStar Plus sprach mit den Entwicklern darüber, wieso das nicht bei allen Fans gut ankommt.

Was haben wir hier bei GameStar nicht schon für fantastische Mods für Fallout 4 vorgestellt! Riesige, ambitionierte Projekte, die sich jahrelang in Entwicklung befinden und das Commonwealth aus Bethesdas Shooter-Rollenspiel gegen brandneue Gebiete austauschen. Mit neuen Monstern, Waffen, Fraktionen sowie wunderschönen Settings jenseits des bekannten Bostons grenzen sie sich stark vom Originalspiel ab (auch Fallout 4 Vanilla genannt) und haben alle eins gemeinsam: keines davon ist fertig.

Wer jetzt schon eins dieser tollen Projekte spielen will, schaut in die Röhre. Oder er lädt sich Sim Settlements 2 herunter. Das ist eine in mehrfacher Hinsicht besondere Modifikation. Denn erstens gibt's davon schon eine Episode zum Download; die zweite von insgesamt drei soll noch im Herbst 2021 erscheinen. Und zweitens ist Sim Settlements zwar auch groß und umfangreich, will sich aber im Gegensatz zur Konkurrenz gar nicht zu stark von Fallout 4 absetzen. Im Gegenteil.

Das rund 15-köpfige Kern-Entwicklerteam (die Dutzenden Helfer und Synchronsprecher nicht mitgezählt) legt nach fünf Jahren Entwicklungszeit viel Wert darauf, dass sich Sim Settlements 2 möglichst organisch in die bestehende Kampagne von Fallout 4 eingliedert. Und das, obwohl Chapter 2: Gunner Outbreak nicht nur ein von Bethesda unterentwickeltes Feature massiv aufwertet, sondern auch NPCs, Quests und eine eigene Geschichte mit sich bringt.

Dabei soll der Übergang von Bethesda-Inhalten und Mod-Neuerungen so nahtlos sein, dass man schon genau hinschauen muss, um zu erkennen, wo Fallout 4 aufhört und Sim Settlements 2 anfängt. Aber genau das finden nicht alle Fans gut. Schuld hat - wie immer - Preston Garvey.

Gunner Die aus Fallout 4 bekannten Gunners sind rabiate Söldner, die in Sim Settlements 2 die Siedler unterdrücken und dabei nicht zimperlich vorgehen.

Post Eine der Gruppierungen in Sim Settlements 2 nutzt die Uniformen von Postbeamten. Auch der Spieler kann sich so kleiden und Post austragen - schwer bewaffnet, versteht sich.

Drama Episode 1 von Sim Settlements 2 endete mit einem Cliffhanger. Die Fortsetzung soll den auflösen. Diesmal wollen die Entwickler die Spieler auch nicht so lange in der Luft hängen lassen.

Der Autor
Peter Bathge ist seit 2018 Redakteur bei GameStar und hat einmal eine bitterböse Kolumne über Flalout 4 geschrieben, in der er schonungslos mit den aus seiner Sicht fehlenden Rollenspiel-Qualitäten des Bethesda-Hits abrechnete. Den Bau-Modus hat er im Originalspiel nie zu mehr benutzt, als um ein paar Geschütztürme aufzustellen, sodass er sich nicht selbst um die ständigen KI-Angriffe auf seine Siedlungen kümmern musste. Und Preston Garvey? Dem dreht er den Hals um, wenn er noch einmal »Another settlement needs your help« sagt ...

Sim Settlements 2 gibt dem Baumodus von Fallout 4 endlich einen tieferen Sinn

Im Interview mit GameStar Plus geben uns kinggath und Lead Writer sirick (beide wollen nicht mit ihrem richtigen Namen an die Öffentlichkeit) einen Einblick in den Aufwand, der hinter dieser riesigen Erweiterung von Fallout 4 steckt. »Sim Settlements 2 ist im Grunde ein Reboot«, verrät uns Projektleiter kinggath gleich zu Beginn. »Die Technik hinter Teil 1 hat so viele Probleme, wir mussten den Code umschreiben basierend auf dem, was wir seit damals gelernt haben. Viele Gebäude und Inhalte sind dieselben, aber wir wollten alle Probleme des Vorgängers beheben und Vorschläge der Spieler sowie die Story von Anfang in die Mod integrieren.«

Für Autor sirick hat Sim Settlements einen gesunden Kontrast zwischen Story-Inhalten und neuen Gameplay-Mechaniken: »Es ist 50/50. Mit unserer Geschichte füllen wir die Lücke in Fallout 4, dass die Siedlungen keine Rolle in der Story spielen. Wir geben dem Spieler einen Grund dafür, die Siedlungen auszubauen.« Dabei betont er immer wieder, wie vorsichtig die Modder bei der Integration neuer Dialoge und Plot-Fäden vorgehen:

"Es war uns wichtig, dass wir das Originalspiel an keiner Stelle überschreiben, sondern es nur ergänzen. Es zu mehr zu machen, als es ursprünglich war."

Foto Foto
Sucher Sucher

Für einige Quests hat das Team hinter Sim Settlements 2 eine neue Foto-Mechanik eingeführt, komplett mit funktionierender Kamera.

Die Idee hinter Sim Settlements ist ebenso simpel wie genial: Chef-Entwickler kinggath wollte Spielern von Fallout 4 einen Grund dafür geben, sich eingehender mit dem umstrittenen Siedlungsbau-Feature des Spiels zu beschäftigen. Also fügten er und sein stetig wachsendes Team neue Gebäude-Typen und Gegenstände hinzu und organisierten Bauwerke und Grundstücke in verschiedene Typen.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.