Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Fallout 76 - Preview-Tagebuch: Ein typischer Tag im Online-Ödland

Fazit der Redaktion

Peter Bathge
@GameStar_de

Das ist es nun also, dieses mysteriöse Fallout 76. Lange Zeit konnte ich mir keine rechte Vorstellung davon machen, wie sich so ein Fallout Online spielen soll - die Meldungen über Atomraketen und den Abschied von menschlichen NPCs nahm ich mit wachsender Sorge zur Kenntnis. Jetzt weiß ich: Fallout 76 wird einfach Fallout 4 mit Koop-Modus und das ist für viele Spieler sicher die beste Nachricht seit Jahren.

Auch ich persönlich kann den Reiz dieser Online-Open-World nachvollziehen, zumal Bethesda Game Studios in Sachen Weltendesign einfach mal drei Nasenspitzen vor der gesamten Early-Access-Indie-Kokurrenz liegt, die dieses Genre der Multiplayer-Survival-PvP-Spiele bisher abgedeckt hat. Appalachia steckt voll toller Details und spannender Geschichten. Viele davon werden zwar nur in Textform oder per »environmental storytelling« erzählt, aber sie tragen dennoch zur extrem dichten Atmosphäre von Fallout 76 bei und lassen mich gespannt zu jedem neuen Ort reisen.

Doch beim Anspielen offenbarte Fallout 76 auch Schwächen, die in meinem augenzwinkernden Tagebucheintrag nicht alle Erwähnung fanden. Am schwersten wog natürlich die schlechte Performance in der zwangsverordneten 4K-Auflösung auf der Xbox One X, aber das dürfte sich bis zum Release und zumindest in 1080p in Wohlgefallen auflösen. Die Story dagegen wird wohl Staffage bleiben und die Quests und Events überzeugen nicht eben mit Abwechslungsreichtum.

Ob Fallout 76 ein Erfolg wird, dürfte aber vor allem vom Endgame abhängen und das wird sich trotz der kleinen Ausblicke auf Atomraketen, Crafting und einvernehmliches PvP final erst im Rahmen des Tests einschätzen lassen.

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen