Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: FAQ zu Microsofts Windows Store - Spiele als Windows App

Wie hoch ist die Spiele-Leistung?

Rise of the Tomb Raider
1920x1080, hohe Details, FXAA

  • Windows App
  • Steam-Version
Geforce GTX 980 Ti 6,0 GByte
102
101
Geforce GTX 970 4,0 GByte
73
72
Geforce GTX 960 4,0 GByte
51
52
Geforce GTX 950 2,0 GByte
41
41
  • 0
  • 22
  • 44
  • 66
  • 88
  • 110

Erfreuliche Nachrichten: In unseren Benchmarks läuft Rise of the Tomb Raider als Windows App praktisch genau so schnell wie in der Steam-Version. Da Tools wie Fraps in der Windows App nicht funktionieren, mussten wir für die Messungen in diesem Fall übrigens einen anderen Weg gehen: Der G-Sync-Monitor Asus PG279Q verfügt über einen fps-Zähler, der die Bildwiederholfrequenz des Monitors anzeigt. Ist G-Sync aktiv, passt sich diese Frequenz den Bildern pro Sekunde im jeweiligen Spiel an. Dadurch konnten wir die fps auch ohne Fraps bestimmen. Weil G-Sync aber nur mit Nvidia-Grafikkarten funktioniert, waren uns Benchmarks mit AMD-Modellen nicht möglich.

Werden Savegames über die Cloud synchronisiert?

Ja, allerdings in Verknüpfung mit dem jeweils aktiven Xbox Live-Account, der nicht mit dem Microsoft-Konto identisch sein muss, über das Sie das Spiel gekauft haben. Wenn Sie sich mit demselben Xbox Live-Account auf verschiedenen PCs anmelden, werden Sie beim Start gefragt, ob Sie die Speicherstände synchronisieren wollen. Lokal speichert das Spiel sie übrigens in einem anderen Format als die Steam-Speicherstände, das Importieren von Savegames aus der Steam-Version ist deshalb nicht möglich.

Laufen Spiele nur im Fenstermodus?

Grafikeinstellungen: Windows App Im Grafik-Menü der Windows App von Rise of the Tomb Raider können wir V-Sync nicht deaktivieren, außerdem steht der exklusive Vollbildmodus nicht zur Auswahl.

Steam-Version Bei der Steam-Version lässt sich die vertikale Synchronisation dagegen ausschalten und auch das exklusive Vollbild aktivieren.

Spiele aus dem Windows Store laufen aufgrund der anderen Laufzeitumgebung in einer Art Sandbox, die zumindest bei Rise of the Tomb Raider kein exklusives Vollbild ermöglicht. Stattdessen können Sie entweder in einem Fenster mit Rahmen oder in einem rahmenlosen Fenstermodus spielen, der optisch wie das Spielen im normalen Vollbildmodus aussieht. Technisch bringt dieser Modus aber einige Unterschiede mit sich, auf die wir in den nächsten Fragen näher eingehen.

Kann ich V-Sync manuell an- oder ausschalten?

Update: Mittlerweile hat Microsoft den Windows Store aktualisiert und die Möglichkeit hinzugefügt, V-Sync zu deaktivieren. Die Ausführungen zu diesem Punkt sind damit weitgehend hinfällig.

Nein, in den Grafikoptionen von Rise of the Tomb Raider haben wir nur die Wahl zwischen zweifach oder dreifach gepufferten V-Sync (wobei letzteres zu bevorzugen ist), deaktivieren lässt sich V-Sync nicht. Ein ähnliches Verhalten ist auch bei vielen normalen Spielen im Fenstermodus zu beobachten, weil sich dann der so genannte Desktop Window Manager um die vertikale Synchronisation des Bildschirms kümmert.

Da Windows Apps maximal in einem rahmenlosen Fenstermodus laufen, ist V-Sync immer aktiv, die fps können deshalb höchstens die Bildwiederholrate des Monitors erreichen. Da Windows Apps maximal in einem rahmenlosen Fenstermodus laufen, ist V-Sync immer aktiv, die fps können deshalb höchstens die Bildwiederholrate des Monitors erreichen.

Kommt es in Spielen zu störenden horizontalen Bildteilungen (auch »Tearing« genannt), wird deshalb oft empfohlen, im rahmenlosen Fenstermodus zu spielen. Im Vergleich zur Aktivierung von V-Sync ist die Eingabeverzögerung dann meist spürbar geringer und die Bildfehler werden dennoch effektiv verhindert, außerdem gelingt der Wechsel zwischen Spiel und anderen Programmen besser als im exklusiven Vollbildmodus.

Für Windows Apps wäre es allerdings dennoch wünschenswert, stets selbst entscheiden zu können, ob und in welcher Form eine vertikale Synchronisation des Bildes stattfindet. Schließlich können die fps bei aktiven V-Sync maximal die Bildwiederholrate des Monitors erreichen, die bei den meisten TFTs bei 60 Hertz liegt – von der höheren Eingabeverzögerung durch V-Sync ganz zu schweigen. Im Third-Person-Titel Rise of the Tomb Raider mag das noch weniger ein Problem sein, in schnellen Ego-Shootern wollen aber sicher viele Spieler lieber mit den maximal möglichen fps und geringerer Eingabeverzögerung spielen, auch wenn das Bildfehler mit sich bringen kann.

Funktioniert Downsampling?

Nein, zumindest nicht über den Grafikkarten-Treiber. Während wir nach der Aktivierung von Nvidias »Dynamic Super Resolution« die Steam-Version von Rise of the Tomb Raider auch auf einem Full HD-Monitor in 4K rendern lassen können, um die Bildqualität auf Kosten der fps zu verbessern, wird uns die entsprechende Downsampling-Auflösung bei der Windows App des Spiels nicht angeboten. In den Grafikoptionen selbst steht zwar Upsampling zur Auswahl, was mehr fps bei schlechterer Bildqualität ermöglicht, eine Spiel-eigene Option zum Downsampling gibt es aber nicht.

Downsampling lässt sich in den Treibern von AMD und Nvidia aktivieren, normalerweise können wir darüber die Bildqualität in Spielen auf Kosten der fps sichtbar verbessern. Bei Windows Apps funktioniert das dagegen nicht. Downsampling lässt sich in den Treibern von AMD und Nvidia aktivieren, normalerweise können wir darüber die Bildqualität in Spielen auf Kosten der fps sichtbar verbessern. Bei Windows Apps funktioniert das dagegen nicht.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (70)

Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.