FIFA 20: Großes Update mit neuen Mannschaften & Lizenzen erscheint heute

Anfang März gesellen sich jede Menge neue Mannschaften zur Teamauswahl von FIFA 20. Die neuen Teams stammen allesamt aus der südamerikanischen Copa Libertadores.

von Fabiano Uslenghi,
03.03.2020 10:53 Uhr

In FIFA 20 werden mit einem großen Update viele Lizenzen und Mannschaften aus Südamerika nachgereicht. In FIFA 20 werden mit einem großen Update viele Lizenzen und Mannschaften aus Südamerika nachgereicht.

FIFA 20 bekommt im März 2020 mal wieder ein neues Update. Aber diesmal liefern die Entwickler von EA Sports nicht nur kleine Gameplay-Änderungen, sondern eine ganze Ladung neuer Mannschaften.

Mit der südamerikansichen Copa Libertadores stoßen einige der wichtigsten Teams aus einem der Fußball-verrücktesten Kontinente zum ohnehin schon großen Lizenzpaket. Wir haben für euch alle wichtigen Informationen zum kommenden Update zusammengefast.

Wann erscheint das Update der Copa Libertadores?

Ab heute den 3. März 2020 können alle FIFA-Spieler das neue Update kostenlos runterladen. Die Download-Größe variiert zwischen 4,8 und 5,5 GB.

Welche neuen Mannschaften bringt das Update?

Mit dem Patch erhalten Spieler Zugriff auf einen neuen Turniermodus, der sich vollständig auf die Copa Libertadores fokussiert. Ganz so, wie man es auch bereits von der Champions League kennt oder wenn ein großes internationales Turnier wie die WM oder EM ausgetragen wird.

Obwohl das Turnier in seiner Gruppenphase aus insgesamt 32 Mannschaften besteht, werden beim Release am 3. März erst 28 offizielle Teams enthalten sein. Die restlichen 4 Mannschaften werden im Turniermodus durch bereits existente südamerikansiche Mannschaften ergänzt. Ein späteres Update soll die verbliebenen Teams nach deren Qualifikation im realen Fußball nachreichen.

Das sind die 28 gesetzten Mannschaften:

  • Flamengo Rio de Janeiro (Brasilien)
  • River Plate (Argentinien)
  • Boca Juniors (Argentinien)
  • Grêmio Porto Alegre (Brasilien)
  • Nacional Montevideo (Uruguay)
  • Penarol Montevideo (Uruguay)
  • Palmeiras Sao Paulo (Brasilien)
  • Club Olimpia (Paraguay)
  • Indeoendiente del Valle (Ecuador)
  • FC Santos (Brasilien)
  • FC Sao Paulo (Brasilien)
  • Club Libertad (Paraguay)
  • CSD Colo-Colo (Chile)
  • Club Bolivar (Bolivien)
  • Racing Club (Argentinien)
  • CD Universidad Catolica (Chile)
  • LDU Quito (Ecuador)
  • America de Cali (Kolumbien)
  • Athletico Paranaense (Brasilien)
  • Atlético Junior (Kolumbien)
  • Alianza Lima (Peru)
  • FC Caracas (Venezuela)
  • Delfin SC (Ecuadaor)
  • CA Tigre (Argentinien)
  • Estudiantes de Mérida (Venezuela)
  • Deportivo Binacional (Peru)
  • CSD Defensa y Justicia (Argentinien)
  • Club Jorge Wilstermann (Bolivien)

Der Turniermodus lässt sich genau wie zwei weitere südamerikanische Turniere (Sudamericana und Recopa) auch im Karrieremodus spielen. Zur Einstimmung auf die neuen Inhalte hat EA Sports einen Trailer rund um die Conmebol Libertadores veröffentlicht:

Wie steht es mit den Lizenzen?

Mit der Copa Libertadores erhält FIFA 20 viele neue Lizenzen, die vorher gefehlt haben. Dazu gehören neben offiziellen Wappen und Teamnamen auch die echten Namen diverser Spieler, sowie 76 neue authentische Spielergesichter.

Allerdings muss FIFA trotzdem weiterhin ein paar Abstriche machen, da PES 2020 ebenfalls Lizenzrechte in Südamerika hält. Im Detail bedeutet das folgendes:

  • Die argentinischen Mannschaften Boca Juniors und River Plate werden nur im neuen Libertadores-Turniermodus und im entsprechenden Anstoss-Modus voll lizenziert sein. Im Karrieremodus bekommt ihr zwar die echten Spielernamen, müsst aber weiterhin generische Mannschaftsnamen und Logos erdulden.
  • Im Falle von Brasilien ist es fast genau umgekehrt. Hier bekommt ihr nach dem Update in allen Modi die vollständigen Lizenzpakte der Mannschaften aus dem Land des fünfmaligen Weltmeisters. Allerdings gilt das nur für Teamnamen und Logos. Die Spieler werden in allen Modi (auch den neuen) weiterhin generische Namen tragen.

Was ist neu in Ultimate Team?

Der Ultimate-Team-Modus soll ebenfalls von dem neuen Update profitieren. Zwar werden weiterhin keine brasilianischen Spieler integriert, dafür wird der Modus um über 500 neue Spieler aus fast allen südamerikanischen Ligen ergänzt.

Die Spieler bekommen außerdem besondere Items, wenn sie im Copa Libertadores oder der Copa Sudamericana mitspielen. Außerdem verspricht EA, während der Turniere besondere Events auszurichten, wie man es sonst auch in diesem Modus kennt.

Zuletzt sorgte etwa der Winter Refresh dafür, dass jede Menge Spieler eine neue Wertung erhalten haben.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen