Die FIFA-Spiele sollen jetzt echten Fußball wieder spannend machen

In England will der Sportsender Sky Sports mit FIFA bald wieder für echte Stadion-Atmosphäre sorgen, obwohl die Ränge aufgrund von Corona leer bleiben.

von Fabiano Uslenghi,
07.06.2020 11:40 Uhr

FIFA soll bald auch im realen Fußball echte Stadioatmosphäre verbreiten und zwar bei dem britischen Sportsender Sky. FIFA soll bald auch im realen Fußball echte Stadioatmosphäre verbreiten und zwar bei dem britischen Sportsender Sky.

Auch wenn inzwischen viele durch den Ausbruch der Corona-Pandemie verhängten Einschränkungen gelockert werden, bleiben Ansammlungen großer Menschenmassen weiterhin verboten. Das wirkt sich natürlich auch auf große Sport-Veranstaltungen aus.

In England soll bald die erste Profi-Liga ihren Betrieb wieder aufnehmen - mit leeren Zuschauerrängen. Damit bei den Fans zuhause aber trotzdem echte Stimmung aufkommt, arbeitet der Sender Sky Sport mit Electronic Arts zusammen.

In einer offiziellen Pressemitteilung kündigte der Pay-TV-Anbieter die Zusammenarbeit an. Demnach wird die Premier League für die Zuschauer zuhause über eine freiwillige Option für virtuelle Jubelrufe und Reaktionen verfügen. Die Grundlage für diese Technologie basiert auf den FIFA-Spielen, in denen Stadionatmosphäre schon seit Jahren simuliert wird.

Wann kommt FIFA 21 raus? Unsere Prognose zum Release-Termin   60     4

Mehr zum Thema

Wann kommt FIFA 21 raus? Unsere Prognose zum Release-Termin

Virtuelle Stadionatmosphäre auch ohne FIFA

Die Premier League ist nicht die erste Profi-Liga, die versucht, Fernsehübertragungen ihrer Geisterspiele künstlich mehr Leben einzuhauchen. Auch die Bundesliga und Sky Deutschland sahen sich schon mit diesem Problem konfrontiert.

Hierzulande wurde für die falschen Fangesänge aber ein etwas anderer Weg gewählt, bei dem FIFA und EA keine große Rolle spielen. Hier existiert für einige Sky Kunden die optionale Audio-Einstellung »Stadionatmosphäre«.

Die Soundkulisse basiert in diesem Fall aber auf den Geräuschen, Gesängen oder Reaktionen aus einem früheren Spiel zwischen beiden Mannschaften. Diese Kulisse wird dann mit den echten Geräuschen aus dem laufenden Spiel zusammengemischt.

Um auch auf spezielle Aktionen reagieren zu können, hat Sky Deutschland außerdem bestimmte Fan-Reaktionen in der Hinterhand. Ein Mitarbeiter sieht sich das laufenden Spiel an und entscheidet, wann eine solche Reaktion angemessen wäre: Etwa die übliche Empörung, wenn ein Stürmer in Strafraum gefoult wird.

zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen