Fortnite: Battle Royale - Spieler wählen Waffen nach Farbe, nicht nach Effektivität

Epic wandelt nur die Farbstufen der Schrotflinten in Fortnite: Battle Royale ohne Gameplay-Anpassungen ab. Trotzdem verändert sich die Beliebtheit der Waffen bei den Spielern.

von Stefan Köhler,
19.04.2018 17:25 Uhr

Waffen in Fortnite: Battle Royale folgen Farbcodes wie in Rollenspielen. Und die Community wählt nach der Farbe - nicht nach der Leistung.Waffen in Fortnite: Battle Royale folgen Farbcodes wie in Rollenspielen. Und die Community wählt nach der Farbe - nicht nach der Leistung.

Gefühlte Wahrheiten in der Community und echte Spielbalance passen nicht immer zusammen. Das beweist einmal mehr der Entwickler Epic Games mit Fortnite: Battle Royale. Nur mit der Veränderung der Farbe zweier Schrotflinten - ohne Schaden, Reichweite oder ähnliches anzupassen - wurde eine große Anzahl an Spielern manipuliert, die beiden Waffen häufiger oder seltener zu benutzen.

Das beweist der Design Lead von Epic Games, Eric Williamson, mit einer kleinen Grafik:

Jeder kennt die RPG-Seltenheitsstufen

Spieler praktisch aller Genres kennen die Rollenspiel-Farbcodierung für Items: grau, grün, blau, lila, orange; oder in anderen Worten gewöhnlich, ungewöhnlich, selten, episch und legendär. Mit Patch 3.4 wurden diese Farbcodierungen für die taktische Schrotflinte und die Pumpgun verändert.

Die taktische Schrotflinte war zuvor in grün, blau und lila verfügbar und wurde auf grau, grün und blau zurückgestuft. Die Pumpgun wurde dagegen um eine Stufe befördert: Von grau und grün auf grün und blau.

Mit der Änderung wollte Epic Games jede Waffe entsprechend ihrer Effektivität in die richtige Farb-Kategorie einordnen. Und nochmal: Nur die Farbcodierung wurde geändert, es gab keine Gameplay-Änderungen. Auch tauchen die Waffen seit dem Patch nicht häufiger oder seltener auf.

Gerade aktuell: Patch 3.5.2 mit Maschinengewehr und 50vs50-Modus verfügbar

Fortnite: Battle Royale - Alle Skins von Season 3 ansehen

Spieler reagieren

Und trotzdem: Nach der Anpassung der Farbcodes wurde die Pumpgun häufiger verwendet und sorgte für 36 Prozent mehr Abschüsse. Die taktische Schrotflinte verlor nicht nur eine Stufe, sondern auch Fans: 23 Prozent weniger Abschüsse wurden nach dem Patch verzeichnet.

Vielen Spielern scheint es also völlig egal zu sein, welche Leistungswerte ihre Waffen im Spiel eigentlich haben und welche Erfahrungen sie mit den Waffen gemacht haben. Selbst in kompetitiven Spielen wie einem Battle-Royale-Shooter. Ob eine Konditionierung der Spieler über die Loot-Farbcodes deswegen die richtige Entscheidung ist, ist durchaus diskutierbar. Wir laden zur Debatte im Kommentarbereich unter der News ein.

Neue Map? Fortnite-Entwickler wollen erst die Originalkarte perfektionieren

Fortnite Strip-Skandal - Das sagt ein YouTube-Profi zu den Clickbait-Vorwürfen 14:16 Fortnite Strip-Skandal - Das sagt ein YouTube-Profi zu den Clickbait-Vorwürfen


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen