Fortnite - Epic denkt über Battle Royale mit mehr als 100 Spielern nach

Wird Fortnite: Battle Royale bald noch größer? Lead Designer Eric Williamson ist der Idee gegenüber zumindest nicht abgeneigt.

von Dimitry Halley,
18.04.2018 11:15 Uhr

Die Zukunft von Battle Royale ist ungewiss. Neue Spielmodi könnten eine Antwort auf die wachsende Konkurrenz sein.Die Zukunft von Battle Royale ist ungewiss. Neue Spielmodi könnten eine Antwort auf die wachsende Konkurrenz sein.

Eine der größten Stärken von Fortnite: Battle Royale sind die Geschichten, die man dort erleben kann. Obwohl sich an den Rahmenbedingungen nichts ändert, stürzen sich unzählige Spieler wieder und wieder in die virtuelle Arena, weil immer neues Chaos entsteht. Doch dieser stetige Erfolg hält Entwickler Epic nicht davon ab, über neue Variationen der Spielidee nachzudenken.

Gegenüber dem offiziellen PlayStation Magazin spricht Lead Designer Eric Williamson beispielsweise darüber, Fortnite-Matches noch größer zu machen. 100 Spieler sind bereits eine ganze Menge, aber würden Spielerzahlen in den 200ern vielleicht eine ganz eigene Faszination mit sich bringen? Williamson zeigt sich von dieser Idee ebenfalls begeistert:

"Eine der Fragen, mit der wir uns beschäftigen, ist: Ist es sinnvoll, mehr als 100 Spieler zuzulassen? Ich denke, bei solchen Dingen muss man sehr viele technische Überlegungen berücksichtigen. Ich persönlich finde die Idee trotzdem klasse und würde es gerne ausprobieren. In der nahen Zukunft wird an der Front zwar nichts passieren, aber wer wer weiß, was danach kommt?"

Zeitlich begrenzte Modi könnten die Lösung sein

Williamson spricht außerdem über Überlegungen, die PvE- und PvP-Seiten von Fortnite näher zusammenzubringen. Hier gibt es allerdings spielmechanische Hürden:

"Wir reden viel darüber, wie man diese Dinge stärker miteinander verbinden kann. Allerdings steckt dahinter eine sehr große Herausforderung, denn die beiden Spielmodi unterscheiden sich gravierend. Battle Royale ist eine leicht verdauliche, 15- bis 20-minütige Erfahrung, bei Save The World handelt es sich hingegen um ein RPG mit Fortschrittssystem. Diese Dinge kann man nicht mir nichts, dir nichts miteinander verbinden. Wir würden es natürlich trotzdem gerne versuchen, aber da stehen wir vor vielen Problemen."

Als wichtigen Ankerpunkt für spielmechanische Experimente nennt Williamson die zeitlich begrenzten Modi.

"[Limited Time Modi] erlauben uns Dinge, die wir im Hauptspiel kaum machen können. Wir bekomme die Gelegenheit, das Spiel aufzubrechen und alles auf den Kopf zu stellen, um neue Sachen zu probieren."

Dass man die eigene Spielidee frisch hält, ist im hart umkämpften Battle-Royale-Sektor aber auch eine Überlebensstrategie. Fortnite selbst hat illustriert, wie hartnäckig man selbst einem Millionenerfolg wie PUBG Konkurrenz machen kann. Und plötzlich beginnt ein Wettrüsten der Spielmodi, Roadmaps und Patch-Frequenzen, das unter anderem den 20vs20vs20vs20vs20-Modus hervorbringt. Oder neue Maps in PUBG.

Quelle: Via Wccftech

PUBG - Video: Die neue Map Savage ist die Antwort auf Fortnite 2:57 PUBG - Video: Die neue Map Savage ist die Antwort auf Fortnite


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen