Game Awards 2018 Gewinner - Red Dead Redemption 2 und God of War dominieren den Spiele-Oscar

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden die Game Awards 2018 verliehen. Die großen Gewinner sind die Konsolenspiele Red Dead Redemption 2 und God of War. Wir haben alle Gewinner in der Übersicht.

von Sandro Odak,
07.12.2018 09:07 Uhr

Das sind alle Gewinner der Game Awards 2018.Das sind alle Gewinner der Game Awards 2018.

Geoff Keighleys The Game Awards sind geschafft. In einem fast dreistündigen Stream in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (den ihr euch hier mit sympathischer Begleitung von Daniel Feith und Sandro Odak in voller Länge anschauen könnt) sind die »Spiele-Oscars« 2018 in 30 unterschiedlichen Kategorien vergeben worden.

Die größten Gewinner des Abends waren Rockstars Red Dead Redemption 2 mit vier Preisen und Sonys God of War mit drei Preisen. Aber auch der Indie-Hit Celeste (zwei Preise) und Fortnite (zwei Preise) konnten mehrere Preise heimbringen. Wer sich für alle Kandidaten interessiert, sollte in unserer Übersicht aller Nominierungen nachschauen, bevor er zu den Gewinnern springt.

Das waren alle Gewinner im Überblick

  • Game of the Year: God of War (Sony)
  • Best Ongoing Game: Fortnite (Epic Games)
  • Best Game Direction: God of War (Sony)
  • Best Narrative: Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • Best Art Direction: Return of the Obra Dinn (3909 LLC)
  • Best Score/Music: Red Dead Redemption 2 (Woody Jackson / Daniel Lanois)
  • Best Audio Design: Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • Best Performance: Roger Clark als Arthur Morgan in Red Dead Redemption 2
  • Games for Impact: Celeste (Matt Makes Games)
  • Best Indie Game: Celeste (Matt Makes Games)
  • Best Mobile Game: Florence (Mountains)
  • Best VR/AR Game: Astro Bot Rescue Mission (Sony)
  • Best Action Game: Dead Cells (Motion Twin)
  • Best Action-Adventure Game: God of War (Sony)
  • Best Roleplaying Game: Monster Hunter World (Capcom)
  • Best Fighting Game: Dragon Ball Fighter Z (Bandai Namco)
  • Best Family Game: Overcooked 2 (Ghost Town Games)
  • Best Strategy Game: Into the Breach (Subset Games)
  • Best Sports/Racing Game: Forza Horizon 4 (Microsoft)
  • Best Multiplayer Game: Fortnite (Epic Games)
  • Best Student Game: Combat 2018 (Inland Norway University of Applied Sciences)
  • Best Debut Indie Game: The Messenger (Sabotage Studio)

Neben klassischen Spielen wurden bei den Game Awards auch noch E-Sport-Kategorien und Content Creator (YouTuber und Twitch-Streamer) ausgezeichnet:

  • Best E-Sport Game: Overwatch (Blizzard)
  • Best E-Sport Player: Dominique »SonicFox« McLean mit einer sehr lustigen Dankesrede
  • Best E-Sport Team: Cloud9 in LoL
  • Best E-Sport Coach: Bok »Reapered« Han-gyu von Cloud9
  • Best E-Sport Event: League of Legends World Championship
  • Best E-Sport Host: Eefje »Sjokz« Depoortere
  • Best E-Sport Moment: C9 Comeback Win in Triple OT vs FAZE
  • Content Creator of the Year: Ninja

Puh, eine ganze Menge also! Alle News, Ankündigungen und Trailer der Game Awards haben wir auch für euch zusammengefasst. Unser Titelthema ist das Obsidian-RPG The Outer Worlds.

Alle Infos zur Outer Worlds Titelgeschichte auf GameStar


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen