Games Studies - Englische Uni bietet E-Sports-Kurse an

Die Staffordshire University bietet ab September 2018 einen E-Sports-Kurs an. Vermittelt werden Grundlagen der E-Sport-Kultur, der Community-Verwaltung und des Veranstaltungs-Managements. Außerdem winkt die Teilnahme an einer Auswahlmannschaft.

von Tobias Ritter,
26.05.2017 13:25 Uhr

In England gibt es ab 2018 einen universitären E-Sport-Kurs.In England gibt es ab 2018 einen universitären E-Sport-Kurs.

Der E-Sport befindet sich weiter auf dem Vormarsch: Während in China eine komplette »E-Sport-Stadt« in Planung ist und Frankreich rechtliche Rahmenbedingungen für E-Sportler schafft, gibt es in Großbritannien demnächst einen passenden Universitätskurs für E-Sport-Interessierte.

Die Staffordshire University plant ab September 2018 ein Bachelor-Modul, das sich mit dem Thema E-Sport befasst. Vorgesehen ist eine Kombination aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Computerspiele.

E-Sport-Kultur steht im Fokus

Die Universität möchte mit der neuen Lehrveranstaltung Fähigkeiten vermitteln, für die es heutzutage insbesondere in der Altersgruppe bis 35 Jahre eine hohe Nachfrage gibt:

"Mehr als 73 Prozent derjenigen, die heute im E-Sport-Bereich arbeiten, sind 35 Jahre oder jünger und ihre Fähigkeiten sind gefragter denn je. Die Unternehmen suchen nach Leuten, die gleichermaßen unternehmerisch denken und Computer-Erfahrung vorweisen. In der Industrie entstehen immer neue Jobs."

Der E-Sport-Kurs fokussiert sich unter anderem auf geschäftliche Aspekte, Vermarktung und die Kultur des E-Sports. Behandelt werden Themen wie die Entwicklung von Teams, einer Community und einer Fanbasis sowie das Abhalten von E-Sport-Events.

"Alle Studenten werden die Gelegenheit haben, eine E-Sport-Arena zu besuchen. Außerdem bieten wie einige aufregende Stipendien für kompetitive Spieler an. "

Darüber hinaus entscheiden sich die Studenten für eines der kompetitiven E-Sport-Spiele League of Legends, DOTA 2, Hearthstone, Counter-Strike, Overwatch und Super Smash Bros.. Anschließend nehmen sie für die Universitätsauswahlmannschaft an nationalen und internationalen Turnieren teil.

Lehrplan auf drei Jahre ausgelegt

Der E-Sport-Kurs läuft über drei Jahre:

  • Jahr 1: Einführung in die E-Sport-Kultur und Vermittlung von Details zu Streaming-Techniken und -Layouts. Wirtschaft, kompetitives Gaming, Event-Marketing und die Organisation eines E-Sport-Events sind die Schwerpunkte.
  • Jahr 2: Weitere Vertiefung im Bereich Event-Management. Es wird das technische Setup vermittelt, das für ein solches Event notwendig ist. Außerdem werden die Themenfelder Public-Relations und Marketing-Maßnahmen behandelt.
  • Jahr 3: Aufgabe der Studenten wird es sein, ein großes kommerzielles Event von Anfang bis Ende durchzuplanen und zu entwickeln. Außerdem gibt es Lehrveranstaltungen zu den Themen Community-Management und rechtliche Rahmenbedingungen. Abschließend wird ein Business-Plan für eine eigene E-Sport-Firma erstellt.

Zur Auswahl steht die E-Sport-Lehrveranstaltung allen für den bestehenden Game-Studies-Kurs eingeschriebenen Studenten.

Mehr zu E-Sports: Erstmals Medaillen-Sportart bei den Asienspielen 2022

Bremsklotz Deutschland - 3 Gründe, warum E-Sport bei uns nicht durchstartet - GameStar TV PLUS 13:29 Bremsklotz Deutschland - 3 Gründe, warum E-Sport bei uns nicht durchstartet - GameStar TV

Dreamhack Leipzig - Bilder des E-Sport-Events ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen