GameStar-Podcast - Folge 46: Diablo Immortal, Warcraft 3: Reforged und die Zukunft von Blizzard

Die BlizzCon 2018 löste im Netz einen desaströsen Shitstorm aus - aber was bedeutet die Ankündigung von Diablo Immortal für Blizzard und seine Fans wirklich? Wir diskutieren.

von Maurice Weber,
10.11.2018 08:00 Uhr

Was verrät uns die BlizzCon 2018 über die Zukunft von Blizzard? Was verrät uns die BlizzCon 2018 über die Zukunft von Blizzard?

Die BlizzCon 2018 ist vorbei, aber ihr Echo hallt nach: In hunderttausenden Youtube-Dislikes für Diablo Immortal, in zornigen Debatten auf Reddit und nicht zuletzt haufenweise Aprilscherz-Meme. Mit der Ankündigung eines Mobile-Diablo hat Blizzard seine Hardcore-Fans auf die Barrikaden gebracht - auch weil von einem erwarteten Diablo 4 jede Spur fehlte.

Aber was heißt das denn nun alles auf lange Sicht? Verliert Blizzard tatsächlich seine alte Community aus den Augen? Oder ist der Mobile-Vorstoß einfach nur ein neuer und sinnvoller Baustein in einer Strategie, die sehr wohl auch Oldschool-Blizzardspiele beinhaltet? Dafür spricht etwa die gleichzeitige Ankündigung von Warcraft 3: Reforged. In dieser Folge diskutiert Maurice mit Heiko und Peter über die Lehren der BlizzCon.

Darum hat Blizzard Angst, Diablo 4 zu zeigen - Essay

Den GameStar-Podcast gibt es auch auf iTunes, Spotify und Stitcher. Wir freuen uns über jeden Kommentar und jede positive Bewertung! Weil jede zweite Podcast-Episode für GameStar Plus erscheint, gibt es zudem einen speziellen RSS-Feed für Plus-User, mit dem ihr alle Folgen auf euer Smartphone laden könnt - auch unseren Diablo-4-Podcast. Den regulären RSS-Feed ohne Plus-Folgen findet ihr hier.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Diese weiteren Inhalte könnt ihr auch auf dem PC lesen:

Diablo Immortal gespielt: Hinter dem Shitstorm steckt ein überraschend belangloses Spiel
Warcraft 3: Reforged gespielt: Schöner, größer und näher an World of Warcraft
Grafikvergleich: Warcraft Reforged vs Original
Mehr Mobile bei Blizzard: »Viele unserer besten Entwickler arbeiten an Mobile-Spielen für all unsere Marken«
Maurices Reaktion direkt von der BlizzCon: Blizzard ignoriert seine treusten Fans und erntet eine Katastrophe
Falscher Hype um Diablo 4: Blizzard schürte falsche Hoffnung und enttäuschte dann doch
Wie Blizzard eine seiner besten Marken sterben lässt: Maurice prangerte die Diablo-Strategie schon vor Monaten an

Diablo-Shitstorm - Wie konnte Blizzard das passieren? 25:10 Diablo-Shitstorm - Wie konnte Blizzard das passieren?


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen