Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Gaming Virgin: Gothic, Teil 2 – Krautfunding im Minental

Wir haben Sascha Penzhorn gezwungen, seine Reise durch Myrtana fortzusetzen. Und die macht Fortschritte wie ein Gletscher.

von Sascha Penzhorn,
20.07.2019 08:00 Uhr

Eigentlich experimentiert Sascha viel lieber mit Mods, als Gothic richtig zu spielen. Deshalb zeigen die Screenshots in diesem Artikel auch nicht die Originalgrafik. Für GameStar Plus musste sich unser Autor dennoch zum ersten Mal durch Piranha Bytes' Rollenspiel quälen. Über seine irren Abenteuer lest ihr nur hier!Eigentlich experimentiert Sascha viel lieber mit Mods, als Gothic richtig zu spielen. Deshalb zeigen die Screenshots in diesem Artikel auch nicht die Originalgrafik. Für GameStar Plus musste sich unser Autor dennoch zum ersten Mal durch Piranha Bytes' Rollenspiel quälen. Über seine irren Abenteuer lest ihr nur hier!

Ihr: »Wir wollen einen zweiten Artikel zu Gothic
Ich: »Gerne, dann könnte ich ja jetzt Gothic 2 ...«
Ihr: »Nein, zum ersten Gothic!«
Ich: »Ich mach ein Video über Diablo 4, okay?«
Ihr: »Auch gut!«
Ich: »Puh.«
Ihr: »Danach dann Gothic.«

Einen ganzen Monat lang war Ruhe. »Ich sage einfach nichts, vielleicht vergesst ihr es ja«, dachte ich mir. Dann kam der Auftrag. Manchmal musst du eben Sachen spielen, die dir Albträume bereiten. Warum eigentlich? Sehe ich vielleicht aus wie ein Spielejournalist, oder was? Ich musste zurück nach Myrtana, wieder in die Minenkolonie, in der Rolle eines namenlosen Helden mit der Konstitution einer kettenrauchenden Eintagsfliege. Dabei war mein erster Anlauf wirklich kein Spaß.

Gaming Virgin, Teil 1: Sascha spielt zum ersten Mal Gothic

Der Autor
Seine ersten Spieletests hat Sascha Penzhorn um die Jahrtausendwende als Praktikant für die Frankfurter Neue Presse veröffentlicht. Ein Jahr später ackerte er dann im Support für Gamespy Arcade und wurde in Kaffeetassen und Schlüsselanhängern bezahlt. Es folgte ein Abstecher in ein Call-Center, wo er in Cold Calls Lotterielose und Hometrainer an demenzkranke Rentner verkauft hat. Als er sich dort seinen festen Platz in der Hölle auf alle Zeit gesichert hatte, absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung in einem Aluminiumhandelshaus. Die führte ihn direkt in die Buchhaltung eines koreanischen Elektronikherstellers. Zwischenzeitlich wurde er beim Beltane-Fest einer heidnischen Sekte vorübergehend zum Auserwählten erklärt, womit man aber leider keine Rechnungen bezahlen kann. Darum schreibt er inzwischen wieder über Spiele.

Zurück in Gothic & alles falsch gemacht

Nach meinem ersten Erlebnisbericht amüsierten sich einige Leser über meine »alternative Spielweise.« Ich hatte zu diesem Zeitpunkt keine Ahnung, was damit gemeint war, doch das wurde mir jetzt langsam klar.

Nach meinem mit tausend Toden verschönerten Horrortrip ins Neue Lager wollte dort kein Mensch etwas mit mir zu tun haben, weil ich einfach reinmarschiert bin, bevor mir das Spiel überhaupt einen Grund dazu gab. Was ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Über Quests im Alten Lager wird man sowieso in die anderen Camps geschickt und bekommt dann sogar eine Eskorte.

Das Neue Lager besuchte ich bei meinem ersten Durchgang mit Gothic viel zu früh?.Das Neue Lager besuchte ich bei meinem ersten Durchgang mit Gothic viel zu früh?.

Zu meiner Verteidigung: Ich spiele blind. Ich schaue mir keine Lösungshilfen an, benutze keine Cheats und weiß über Gothic nur sehr wenig. Zu Spielbeginn war mein Handeln für mich nur logisch - ich wollte mich nicht einfach so dem erstbesten Lager anschließen, sondern erst mal lernen, welche Alternativen ich habe. Meine Sorge war, dass ich irgendwann automatisch Mitglied des Alten Lagers werde, wenn ich immer nur dort Aufträge erledige.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen