Geht Sekiro nicht mehr schneller? - Neuester Speedrun unterbietet den Rekordhalter nur minimal

Der Speedrun-Rekord von Sekiro wurde schon wieder geschlagen. Mittlerweile kämpfen die schnellen Spieler aber nur noch um wenige Minuten Verbesserung.

von Mathias Dietrich,
03.04.2019 12:54 Uhr

Die Speedrunner von Sekiro: Shadows Die Twice sind fleißig. Erst legte der Spieler uhTrance mit 1 Stunde, 25 Minuten und 44 Sekunden vor, dann halbierte danflesh111 die Zeit mit 41 Minuten und 16 Sekunden. Doch wie es scheint, geht es bald nicht mehr schneller. Der neueste Run von LostFeather unterbot ihn mittlerweile mit rasanten 39 Minuten und 10 Sekunden und ist damit nur wenige Minuten schneller.

Es sieht also ganz danach aus, als haben die flinken Zocker den schnellsten Weg und die besten Taktiken bereits gefunden und feilen jetzt nur noch an der perfekten Umsetzung. Bei diesen besonders schnellen Runs bekämpfen sie übrigens bei weitem nicht jeden Boss und überspringen gar große Teile der Story.

So erreichte LostFeather den Rekord:

  • Any%: Wie auch die bisherigen Rekorde legt er keinen Wert auf das Ende und konzentriert sich auf das schnellste, das mit dem Kampf gegen Shura endet.
  • Perfekte Wege: Die Levelkenntnisse sitzen. Nicht nur kennt er den schnellsten Weg, er läuft ihn auch auf die perfekte Weise ab. Wie bei einem Wettrennen schneidet er Kurven und kennt zudem für jede Bodenlage die fixeste Fortbewegungsart.
  • Beste Bosstaktik: Für jeden Boss nutzt er die beste und schnellste Taktik. Bei dem Oger ist das beispielsweise ein Item, das ihn unsichtbar macht.

Sekiro: Shadows Die Twice - Screenshots ansehen

  • Fehler im Spiel: LostFeather nutzte Glitches aus. Zum Beispiel konnte er durch Clippingfehler manche Abschnitte und Zwischensequenzen überspringen. Nicht alle Runs nutzen entsprechende Methoden und LostFeather qualifiziert sich damit nicht mehr für die »No Glitches«-Kategorie.

Andere Speedrun-Kategorien

Der Spieler Distortion2 schlug Rekordhalter LostFeather mit 36 Minuten und 27 Sekunden gar noch. Erneut jedoch nur um wenige Minuten. Allerdings musste er seinen Spielstand laden, wodurch der Run nicht mehr als »No Load« zählt.

Auch andere Enden meistern die Spieler fix. Auf der Webseite Speedrun.com könnt ihr euch die derzeitigen Rekorde ansehen. So konnte der Spieler kostya7843 das »Immortal Severance«-Ende mit Kampf gegen den Drachen und dem Endboss nach nur 1 Stunde, 8 Minuten und 40 Sekunden sehen.

Plus-Report: Sekiro: Shadows Die Twice und die Seele der Souls-Spiele - Interview mit Hidetaka Miyazaki

Sekiro: Shadows Die Twice - Guide-Video: 11 Tipps, die euch den Einstieg erleichtern 8:22 Sekiro: Shadows Die Twice - Guide-Video: 11 Tipps, die euch den Einstieg erleichtern


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen