Gods & Monsters: Kommendes Open-World-Spiel versehentlich kurz veröffentlicht

Das kommende Ubisoft-Spiel Gods & Monsters war gestern auf Google Stadia spielbar. Videos vom Leak verraten neue Gameplay-Details.

von Dennis Zirkler,
12.06.2020 12:15 Uhr

Gods & Monsters war für rund 30 Minuten auf Stadia spielbar. Gods & Monsters war für rund 30 Minuten auf Stadia spielbar.

Das kommende Open-World-Rollenspiel Gods & Monsters wurde von Ubisoft erstmals auf der E3 2019 angekündigt. Seit der Verschiebung ist es äußerst still um das Spiel geworden, das dank seiner Optik stark an Zelda: Breath of the Wild erinnert. Jetzt gibt es aber endlich News dazu - wenn auch nicht so recht von Ubisoft beabsichtigt.

Bei Googles Streaming-Dienst Stadia sorgte ein Fehler dafür, dass einige hundert Nutzer die Entwicklerversion von Gods & Monsters der letztjährigen E3 schon jetzt spielen konnten.

Stadia leakt Gods & Monsters

Auf Anfrage der Website Kotaku bestätigte ein Google-Pressesprecher den Leak:

"Leider haben wir am Donnerstag Morgen fälschlicherweise eine E3 2019-Demoversion von Gods & Monsters von Ubisoft im Stadia-Store verfügbar gemacht, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war. Einige hundert Spieler konnten es weniger als 30 Minuten lang spielen. Wir entschuldigen uns aufrichtig bei unseren Partnern bei Ubisoft für diesen Fehler."

Seitdem haben einige Spieler kurze Videoclips auf Twitter und Reddit veröffentlicht, die erste Gameplay-Einblicke in die frühe Entwicklerversion liefern:

Zelda: Breath of the Wild trifft Assassin's Creed

Das gezeigte Gameplay erinnert stark an eine Mischung aus Zelda: BotW und Assassin's Creed. Dies ist nicht verwunderlich, da das Studio hinter AC: Odyssey, Ubisoft Quebec, für die Entwicklung von Gods & Monsters verantwortlich ist. Auch wenn - oder vielleicht gerade weil - die geleakte Version bereits ein Jahr alt ist, lassen sich trotzdem einige interessante Details erkennen:

  • Es gibt eine Ausdaueranzeige, die genauso aus wie die in Zelda: BotW aussieht.
  • Das Ingame-Menü wurde 1:1 aus Assassins Creed: Odyssey übernommen - vermutlich als Platzhalter.
  • Der gezeigte Spielcharakter ist weiblich, aber hat eine männliche Stimme. Dies könnte auf ein wählbares Geschlecht beim Spielstart hinweisen.
  • Man kann Doppelsprünge ausführen.
  • Griechische Götter, wie etwa Hermes, treten als Quest-Geber auf.

Mehr Infos nächsten Monat

Am 12. Juli 2020, beim Online-Event Ubisoft Forward, werden wir mehr zum Spiel erfahren. Dies bestätigte Executive Producer Marc-Alexis Cote von Ubisoft Quebec auf Anfrage von Kotaku. Zudem soll das Open-World-Spiel einen neuen Namen bekommen und könnte sich zudem stark von der ursprünglichen E3-Demo unterscheiden:

"Unsere Vision für das Spiel, das früher als Gods & Monsters bekannt war, hat sich auf überraschende Weise entwickelt, was bei der Entwicklung aufregender neuer Welten üblich ist. Dieses Filmmaterial stammt aus unserer E3 2019-Demo, die im Juni letzten Jahres für die ausgewählte Presse gezeigt wurde und jetzt über ein Jahr alt ist.

Seitdem hat sich viel geändert in Bezug auf Features, Ton, Kunst und Charakter-Design und sogar den Namen des Spiels. Wir arbeiten hart und freuen uns sehr, den Spielern endlich zu zeigen, was wir am Ende des Sommers geschaffen haben."

Der neue Titel des Spiels soll jedoch nicht »Orpheus« lauten - unter diesem Namen konnten die Stadia-Nutzer das Spiel gestern herunterladen.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen