»Google Stadia fehlt der Content« - Xbox-Marketing-Chef reagiert auf den Streaming-Dienst für Spiele

Mit »Die Zukunft ist keine Box« legte Google Stadia vor, nun schlägt Microsofts Xbox-Marketing-Chef Mike Nichols zurück.

von Christian Just,
12.04.2019 13:34 Uhr

Microsofts Xbox-Marketing-Chef glaubt nicht daran, dass sich Google Stadia am Markt behaupten kann.Microsofts Xbox-Marketing-Chef glaubt nicht daran, dass sich Google Stadia am Markt behaupten kann.

Zeigen sich hier die ersten Anzeichen einer Plattform-Fehde? Xbox-Marketing-Chef Mike Nichols äußerte sich gegenüber The Telegraph kritisch über den kommenden Spiele-Streamingdienst Google Stadia.

Nichols zufolge habe Googles Gaming-Offensive nicht genügend Inhalte, sprich Spiele, im Angebot, um auf dem umkämpften Gaming-Markt erfolgreich zu sein. Die technischen Voraussetzungen seien zwar vorhanden, aber es fehle an Content:

"Aufstrebende Wettbewerber wie Google haben eine Cloud-Infrastruktur, eine Community mit Youtube, aber sie haben nicht die Inhalte."

Nichols meint ferner, es seien zwar mit den Doom-Eternal- oder den Assassin's-Creed-Entwicklern durchaus große Namen an Bord. Aber man solle nicht darauf achten, wer seine Unterstützung zugesagt hat, sondern darauf, wer nicht.

Zudem verfüge Google über »wenig Erfahrung im Gaming-Sektor«. Der Marketing-Chef von Konkurrent Microsoft zeigt hier also Zähne und spricht dem Technik-Riesen Google sowohl die Ressourcen als auch die Erfahrung ab.

Diablo-Erfinder »sehr besorgt« über Google Stadia und Apple Arcade

Google vs. Microsoft

Das kämpferische Verhalten kommt nicht von ungefähr: Microsoft hat mit dem Projekt xCloud eine eigene Cloud-basierte Spiele-Streamingplattform in der Pipeline. Somit wird Microsoft in direkte Konkurrenz zu Google Stadia treten.

Google Stadia - Trailer: Stadia ist eine Idee, keine Heimkonsole 2:04 Google Stadia - Trailer: Stadia ist eine Idee, keine Heimkonsole

Mehr Zündstoff: Bei der Präsentation von Google Stadia wurde auch der Slogan der Plattform enthüllt: »Die Zukunft ist keine Box«. Angesichts der Tatsache, dass die Xbox (nicht nur vom Namen her) eine »Box« ist, kann man davon ausgehen, dass der Google-Slogan nicht rein zufällig nebenbei den großen Konkurrenten angreift. Entsprechend kommt die Gegenreaktion von Microsoft nun nicht aus heiterem Himmel.

Google hat das Spiele-Lineup der Stadia-Plattform indes noch gar nicht komplett enthüllt. Wie viel Content da also tatsächlich drin stecken wird, dürfte Mike Nichols ebensowenig bekannt sein wie uns. Was dagegen schon bekannt ist: Mit Industrie-Veteran Jade Raymond hat Google eine neue Vizepräsidentin, deren mannigfaltige Branchenerfahrung für sich steht.

Mehr dazu: Star Citizen auf Google Stadia? Entwickler sind skeptisch

Wann kommen neue Infos?

Wie viel Content Google Stadia zum Start im Laufe von 2019 tatsächlich bieten wird, erfahren wir vermutlich zur E3 2019 im Juni. Zumindest hat Google angedeutet, dass es in diesem Monat neue Infos zur Spiele-Streaming-Plattform geben wird.

In unserer Übersicht lest ihr schon jetzt, was über die Features von Google Stadia bekannt ist. Außerdem haben wir Artikel über die grundlegenden technischen Infos zur Plattform und Details zum dedizierten Google-Controller.

Google Stadia - »Wir schützen die Privatsphäre unserer Nutzer«

Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie 16:24 Google Stadia - Video: Es klingt wie pure Magie


Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen