Immer noch erfolgreich: GTA 5 hat sich seit Mai 2019 weitere 5 Millionen Mal verkauft

GTA 5 gehört immer noch zu den Top-Zugpferden von Publisher Take Two und kann inzwischen insgesamt rund 115 Millionen verkaufte Exemplare vorweisen.

von Christian Just,
08.11.2019 14:15 Uhr

GTA 5 bleibt beliebt und verkauft sich weiterhin wie geschnitten Brot. GTA 5 bleibt beliebt und verkauft sich weiterhin wie geschnitten Brot.

Publisher Take Two hatte bei den Zahlen zum zweiten Quartal 2019 allen Grund zur Freude: Nicht nur feierten neue Spiele wie Borderlands 3 und NBA 2K20 große Erfolge, ersteres verkaufte sich seit Release rund 7 Millionen Mal.

Auch ältere Spiele im Portfolio blieben bei den Verkaufszahlen stark. Das Gangster-Epos GTA 5 ist ursprünglich 2013 für die letzte Konsolengeneration erschienen, wurde 2014 für Current-Gen portiert und schließlich 2015 auch für den PC veröffentlicht. Doch auch vier Jahre später verkaufte sich GTA 5 allein im zweiten Quartal 2019 rund 5 Millionen weitere Male, wie Gamesindustry berichtet.

Auch Red Dead Redemption 2 kann erwartungsgemäß starke Zahlen vorweisen und verkaufte sich im genannten Zeitraum rund 26,5 Millionen Mal. Da ist der Release auf dem PC allerdings noch nicht eingerechnet, was die Verkäufe noch einmal deutlich anheben dürfte.

Die Nettoeinnahmen von Take Two haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um satte 74 Prozent auf 859 Millionen US-Dollar erhöht.

Anhaltender Erfolg überrascht

Take-Two-Chef Strauss Zelnik zeigt sich über die stetigen Erfolge von GTA 5 mild überrascht, erklärt sich das Phänomen aber damit, dass der Titel quasi mit der neuen Konsolen-Generation mitgewachsen ist.

"Dieser Titel wurde ursprünglich für die letzte Generation entwickelt, und dann wurde eine neue Version für diese Generation entwickelt. Und es ist schon erstaunlich, dass ein ursprünglich für die letzte Generation entwickelter Titel auch mehr als sechs Jahre später ein Standard für Qualität bleibt."

Auch führt der CEO den Erfolg vieler Take-Two-Franchises auf die Nähe zum Spieler zurück. So müsse man es immer wieder schaffen, »darauf [zu] achten, was der Verbraucher will und was unsere Entwickler im Sinn haben, und wir werden einen Weg finden, der für jedes Projekt, das wir durchführen, sinnvoll ist.«

Mehr zum Thema:


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen