Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: H1Z1: King of the Kill im Early-Access-Test im Test - 60.000 Spieler, 20.000 negative Reviews. Wie geht das?

Fazit der Redaktion

Johannes Rohe
@DasRehRohe

In der Theorie klingt der Battle-Royale-Modus nach jeder Menge Spannung und Spielspaß, doch zumindest in H1Z1: King of the Kill springt der Funken bei mir einfach nicht über. Als cleverste Taktik hat sich für mich erwiesen, möglichst wenig zu tun - die anderen Deppen bringen sich dann schon gegenseitig um. Ich muss nur aufpassen, rechtzeitig in der Safezone zu sein und zwischendurch ein paar Waffen einzusacken. Ausgiebige und riskante Beutezüge lohnen sich nicht, da ohnehin an jeder Ecke eine AK 47 herumliegt und die Item-Vielfalt sehr zu Wünschen übrig lässt. Auch ohne große Suche bin ich also binnen kürzester Zeit top ausgestattet. Tja, und wenn der Plan mal nicht aufgeht, dann starte ich halt direkt in die nächste Partie. Echte Spannung kommt da bei mir einfach nicht auf.

3 von 3


zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.