Heroes of the Storm - Neue Heldin Weißsträhne und Balance-Update für Chromie und Stukov live

Sally Weißsträhne peitscht und heilt als neue Unterstützungs-Heldin in Heroes of the Storm. Zudem werden einige bestehende Champions überarbeitet.

von Martin Dietrich,
09.08.2018 18:21 Uhr

Weißsträhne heilt Verbündete und kann unliebsame Feinde verbrennen. Weißsträhne heilt Verbündete und kann unliebsame Feinde verbrennen.

Ein neues Update in Heroes of the Storm dreht ein wenig an der Balance-Schraube und hat mit der Hochinquisitorin Sally Weißsträhne eine brandneue Heldin im Gepäck. Als Unterstützerin heilt und verbrennt sie mit ihrem strahlenden Licht Widersacher wie Freunde. Voraussetzung sind aber gut gefüllte Manavorräte, sonst geht der scharlachroten Flamme schnell das Licht aus.

Alle ihre Heilfähigkeiten belegen betroffene Verbündete mit der Eigenschaft »Eifer«. Verursacht Weißsträhne nun Schaden, werden Verbündete genau um diesen Betrag geheilt. Eine Möglichkeit, diesen Heilprozess zu beschleunigen, ist »Verzweifeltes Flehen«.

Für 30 Mana werden 145 verlorene Lebenspunkte wiederhergestellt. Setzt die Inquisitorin innerhalb von vier Sekunden diese Fähigkeit erneut ein, dann erhöhen sich die Manakosten um 60. Dieser Effekt ist bis zu drei Mal stapelbar.

Daneben kann sie Gegner über einen kurzen Zeitraum verlangsamen und verletzen. Mit ihrer brennenden Peitsche trifft sie außerdem Feinde in einer geraden Linie vor ihr. Als heroische Fähigkeit steht ihr zum einen die »Scharlachrote Aegis« zur Verfügung. Damit boostet sie die Moral aller Mitspieler in der Nähe, heilt sie um 250 Lebenspunkte und gewährt alle vier Sekunden 40 Panzerung.

Oder sie weiht einen Bereich für vier Sekunden mit »Göttlicher Abrechnung«. Alle Feinde, die sich in diesem Bereich befinden, erleiden pro 0,5 Sekunden 50 Schadenspunkte.

Die perfekte MOBA-Einstiegsdroge - Heroes of the Storm im GameStar-Test

Nerfs für Chromie und Stukov

Doch nicht nur neue Helden warten in Heroes of the Storm auf euch. Gnomin und Herrin über die Zeit Chromie hat ein paar Änderungen spendiert bekommen. Blizzard will vor allem Frustmomente für ihre Gegner verringern und hat einige Fähigkeiten überarbeitet.

Die Reichweite automatischer Angriffe wurde erhöht, dafür die Reichweite von »Sandböe« und »Drachenodem« verringert. Zudem sehen Gegner jetzt, wo »Drachenodem« einschlagen wird und können der Attacke leichter ausweichen.

Stukov funktioniert jetzt ebenso ein bisschen anders. Der Schadensbonus von »Tiefschlag« wurde auf Stufe eins von 150 Prozent auf 100 Prozent verringert. Auch andere Fähigkeiten wie »Biopanzerung« und »Mehr Wucht« sind von Nerfs betroffen. Dadurch sollen sich neue Spielstile und Builds eröffnen.

Die vollständigen Patch Notes findet ihr auf der offiziellen Website. Dort sind noch weitere Anpassungen und Verbesserungen am generellen Spielbetrieb vermerkt.

Heroes of the Storm - Screenshots - Das neue Schlachtfeld »Alterac Pass« ansehen

Heroes of the Storm - Trailer zeigt die neuen Schrottwüsten-Skins 1:08 Heroes of the Storm - Trailer zeigt die neuen Schrottwüsten-Skins


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen