In Fortnite steht "Das Ende" an: Alle Infos zu Season 11

In wenigen Tagen beginnt die elfte Season von Fortnite. Die könnte die bislang größten Änderungen und vielleicht sogar eine neue Map mitbringen.

von Robin Rüther,
10.10.2019 17:49 Uhr

Fortnite Season 10 neigt sich dem Ende zu. Wortwörtlich.Fortnite Season 10 neigt sich dem Ende zu. Wortwörtlich.

Update: Das Finale von Season 10 hat stattgefunden und die Welt von Fortnite in ein Schwarzes Loch gerissen. In einem separaten Artikel haben wir geklärt, wie es jetzt mit Fortnite weitergeht.

Originalmeldung: Das Ende von Fortnite ist gekommen - zumindest wenn es um den Titel des Season-10-Finales geht. »The End« startet voraussichtlich am 13. Oktober und wird allen Anzeichen nach die vielleicht größten Neuerungen seit Start des Battle-Royale-Shooters enthalten. Wir fassen das Wichtigste zusammen.

Wann startet Season 11 von Fortnite?

Seit einigen Tagen ist ein Countdown in Fortnite aufgetaucht, der langsam das Ende von Season 10 herabzählt. Er läuft auf Sonntag, den 13. Oktober, um 20 Uhr hinaus. Ein weiterer Hinweis auf den Start von Season 11 liefert außerdem der aktuelle Battle Pass, der ebenfalls am 13. Oktober ausläuft.

Etwas ungewöhnlich: Normalerweise startet eine neue Season an einem Donnerstag. Ob Season 11 nun also bereits am 13. Oktober oder erst am 17. Oktober startet, muss sich noch zeigen.

Wie sieht der neue Battle Pass aus?

Behält Epic ihr Systen aus den vergangenen Seasons bei, kostet auch der neue Battle Pass 950 V-Bucks (etwa 10 Euro) und umfasst 100 Stufen. Vermutlich werdet ihr erneut einen oder zwei Skins beim Kauf erhalten und über den Verlauf der Saison ausbauen können. Für 2.800 V-Bucks erhaltet ihr den Battle Pass und die ersten 25 Stufen. Die genauen Inhalte enthüllt Epic erst zum Start von Season 11.

Fortnite - Battle Pass Season 10 ansehen

Was passiert in Season 11?

Das große Finale von Season 10 trägt in der Fortnite-Community den Titel »The End«. Bei Dusty Depot ist eine Rakete aufgetaucht, deren Countdown langsam hinabtickt. Am Sonntag um 20 Uhr wird er abgelaufen sein und die Rakete vermutlich starten. Was dann passiert? Darüber rätseln die Fortnite-Spieler gerade.

Raketen sind in Fortnite nichts Neues: Bereits in Season 4 startete ein solcher Flugkörper und riss, nun, Risse in den Himmel. Die funktionierten als Portal in Parallelwelten - bei uns tauchte der Durrr-Burger in der kalifornischen Wüste auf.

Gebaut wurde die Rakete in Season 4 vom sogenannten Visitor. In Season 10 stammt sie vom ähnlich aussehenden Scientist.

Kommt eine neue Map?

Was konkret passiert, wenn die Rakete startet und was genau es mit dem Ende auf sich hat, bleibt noch ein Rätsel. Manche Spieler scherzen sogar über ein wortwörtliches Ende von Fortnite - das ist allerdings höchst unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist eine Map-Überarbeitung: Dataminer Lucas7yoshi hat bereits vor einem Monat zwölf neue Orte in den Spieldateien entdeckt, was sogar auf eine ganz neue Karte hindeuten könnte. Was an diesen Leaks dran ist, weiß allerdings nur Epic selbst.

Weitere Hinweise über das Ende findet ihr in den aktuellen Overtime Challenges. Dort müsst ihr unter anderem Audioaufnahmen des Visitor finden. Die hat Lucas7yoshi bereits am 30. September zusammengetragen, allerdings in zufälliger Reihenfolge.

Darin ist die Rede von den »Sieben«, einer Zeitschleife und dem Zero Point, der Anfang von Season 10 explodierte und die Anomalien ausarten ließ. Gut möglich, dass der Visitor, beziehungsweise Scientist, diese nun rückgängig machen will. Konkret heißt es in einer Aufnahme:

"Aktivier das Signal genau dann, wenn dieser Timer Nichts erreicht. Der Zero Point muss wieder eingedämmt werden. Wenn sie recht haben, wird es das Ende sein."

Ob es sich dabei nur um ein Ende der Anomalien, das Ende der Insel oder etwas ganz anderes handelt, erfahren wir wohl am Sonntag um 20 Uhr.

Bereits bestätigt: Bots in Season 11

Weg von den Spekulationen und hin zu bereits bestätigten Informationen: In Season 11 werden Bots ihr Debüt in Fortnite feiern.

Künftig spielt ihr nicht mehr nur gegen menschliche Spieler, sondern auch gegen KI. Die soll gerade neuen Spielern den Einstieg erleichtern und früher Erfolgserlebnisse bringen. Je erfahrener ihr werdet, desto weniger Bots tauchen auf.

Das kennt man bereits aus Spielen wie der Mobile-Version von Playerunknown's Battlegrounds. Wie sehr sich diese Mechanik konfigurieren lässt, ist noch nicht bekannt.

»Mama, ich bin auf Fortnite« - Wie sollten Eltern mit dem Spielverhalten der Kinder umgehen? - GameStar TV PLUS 12:02 »Mama, ich bin auf Fortnite« - Wie sollten Eltern mit dem Spielverhalten der Kinder umgehen? - GameStar TV


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen