In PUBG kann es regnen, stürmen oder schn... äh gewittern!

Das neueste Update für PUBG erweiterte die klassische Erangel-Map um dynamisches Wetter mit sechs verschiedenen Wetterlagen.

von Mathias Dietrich,
22.08.2019 14:45 Uhr

In PUBG müsst ihr euch bald auf unterschiedlichste Wetterbedingungen einstellen.In PUBG müsst ihr euch bald auf unterschiedlichste Wetterbedingungen einstellen.

Das neueste Update für PUBG hat dynamisches Wetter auf der Erangel-Karte hinzugefügt. Jetzt kann es in dem Battle-Royale-Shooter unter anderem regnen, gewittern und neblig werden. Das Wetter ist nicht für das gesamte Match festgelegt, sondern kann sich im Verlauf einer Runde ändern.

Der Patch auf Version 4.2 bringt zudem noch eine ganze Reihe weiterer Verbesserungen wie zerstörbare Objekte auf der originalen PUBG-Map und eine Reihe von Verbesserungen am Gameplay. Auch neue Skins und eine kleine Anpassung am Battlepass kommen dazu.

Das dynamische Wetter in Erangel

Wenn ihr eine Runde auf Erangel startet, dann kann es bewölkt sein. Das ist das Zeichen dafür, dass sich das Wetter im Laufe der Runde dynamisch ändern kann. Insgesamt sechs verschiedene Wetterbedingungen gibt es:

  • Bewölkt
  • Windig
  • Hagel
  • Leichter Regen
  • Schwerer Regen (inklusive Gewitter)
  • Nebel

Die diversen Wetterbedingungen sind dabei nicht nur rein optischer Natur, sondern wirken sich durch unterschiedliche Sichtverhältnisse auch auf das Gameplay auf. Wenn zum Beispiel Nebel ist, könnt ihr nicht mehr so weit sehen und auch der Regen kann eure Sicht trüben.

Schneien kann es auf Erangel übrigens leider nicht, dafür müsst ihr nach wie vor die Winter-Karte Vikendi anwerfen.

So sehen die verschiedenen Wetterbedingungen in PUBG aus.So sehen die verschiedenen Wetterbedingungen in PUBG aus.

Das bringt das Update sonst noch

Neben dem neuen Wetter gibt es jetzt auch eine Reihe von zerstörbaren Gegenständen auf der Karte. Mit Fahrzeugen, Waffen und Explosionen könnt ihr jetzt manche Objekte zerstören, die zuvor eine sichere Deckung darstellten.

Zudem passte man die Koop-Missionen an: Während einer speziellen »Hot Time« erzielt ihr mehr Fortschritt bei den Missionen für kooperativen Aufgaben. Diesen Bonus wird es noch für die verbleibende Zeit des Aftermath Survivor Passes geben.

Weiter gibt es auch eine Reihe neuer Designs wie zum Beispiel den BattleStat Skin für die Vector und SLR im Shop. Dazu kommen kleinere Anpassungen am UI, Performance-Verbesserungen und die üblichen Bugfixes. Eine Auflistung sämtlicher Änderung findet ihr in den offiziellen Patchnotes.

PUBG und der Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit

PUBG bekommt im Cinematic Trailer zu Season 4 eine ziemlich düstere Story 2:06 PUBG bekommt im Cinematic Trailer zu Season 4 eine ziemlich düstere Story


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen