Kerbal Space Program 2: Ex-Entwickler vor dem Aus, Zukunft des Spiels bleibt gesichert

Star Theory, der Entwickler von Kerbal Space Program 2, muss schließen, nachdem sie einer Übernahme durch ihren Publisher Take Two nicht zustimmten.

von Mathias Dietrich,
04.06.2020 08:40 Uhr

Die Entwicklung von Kerbal Space Programm 2 soll gut vorangekommen sein. Die Entwicklung von Kerbal Space Programm 2 soll gut vorangekommen sein.

Im Jahr 2019 wurde angekündigt, dass sich Kerbal Space Program 2 bei dem 2008 gegründeten Entwickler Star Theory (Planetary Annihilation) in Entwicklung befindet. Jetzt steht das Studio vor dem Aus. Die Zukunft des Raumschiff-Baukastens ist allerdings gesichert.

Was ist passiert?

Der Publisher Private Division - ein Tochterunternehmen von Take-Two (GTA 5, Red Dead Redemption 2) - hat seinen Vertrag mit Star Theory im Dezember 2019 gekündigt und daraufhin versucht, dessen Mitarbeiter für die zukünftige Entwicklung von Kerbal Space Program 2 anzuheuern.

Michael Cook, Executive Producer bei dem Vertreiber, soll sich via LinkedIn an die Mitarbeiter des Studios gewandt haben. Einem Bericht von Bloomberg zufolge schrieb er:

"Es war eine sehr schwierige Entscheidung für uns, aber es wurde notwendig, nachdem wir fühlten, dass die geschäftlichen Umstände der Entwicklung, Ausführung und Integrität des Spiels schaden könnten. Deswegen legen wir euch nahe, euch für eine Position bei uns zu bewerben. Wir bieten ein Vergütungspaket mit einem Beitrittsbonus, ausgezeichnetem Gehalt, Bonusberechtigung und weiteren Vorteilen."

Grund für dieses Vorgehen sei laut Bloomberg, dass Take-Two zuvor erfolglos versucht habe Star Theory aufzukaufen. Das Entwicklerstudio war mit den Bedingungen des angebotenen Vertrages unzufrieden und lehnten ab.

Kerbal Space Program lässt euch bald echte Weltraum-Missionen nachspielen   8     1

Mehr zum Thema

Kerbal Space Program lässt euch bald echte Weltraum-Missionen nachspielen

Wie geht es mit Kerbal Space Program 2 weiter?

Mehr als die Hälfte des Entwicklerteams von Star Theory soll as Angebot von Take-Two angenommen haben und ist nun Teil eines neu gegründeten Studios namens Intercept Games. Das führt die Arbeiten an Kerbal Space Program 2 fort, der geplante Releasetermin ist Herbst 2021.

Star Theory musste indes seine Pforten schließen. Nachdem sie den Vertrag für Kerbal Space Program 2 verloren, versuchten sie Prototypen für ein neues Spiel zu entwickeln. Auf der Game Developers Conference 2020 wollten sie einen neuen Publisher finden. Ihr Ziel konnten sie wegen der Absage der Messe aufgrund der Corona-Pandemie letztendlich nicht umsetzen.

zu den Kommentaren (83)

Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen