KI schlägt Weltmeister-Team in Dota 2 - OpenAI besiegt Profis mit ungewöhnlicher Taktik

Selbst der Weltmeister in Dota 2 konnte der lernfähigen KI nichts entgegensetzen. Aber was erwartet man von einem Gegner, der 45.000 Jahre an Spielzeit in zehn Monaten anhäuft.

von Fabiano Uslenghi,
15.04.2019 15:32 Uhr

Im August 2018 gewann das Profi-Team OG das Dota-2-Turnier »The International«. Im August 2018 gewann das Profi-Team OG das Dota-2-Turnier »The International«.

Als Stephen Hawking dereinst zu der Einschätzung kam, dass künstliche Intelligenzen den Menschen ersetzen werden, hat er dabei vermutlich nicht unbedingt an Dota 2 gedacht. Trotzdem macht eines der beeindruckendsten KI-Projekte mit dem Namen OpenAI regelmäßig Schlagzeilen, indem es die besten Spieler der Welt in dem Moba vorführt.

Die bis dato herausragendste Leistung gelang dem KI-Team an diesem Wochenende in San Francisco, als sie die amtierenden Weltmeister OG in zwei Spielen besiegen konnten. Bereits letztes Jahr im Sommer wurden semi-professionelle Teams und auch einige der Dota-2-Topspieler von der KI teilweise chancenlos dominiert (via Trustedreviews).

KI in Star Citizen - Soweit sind die Entwickler der Künstlichen Intelligenz schon

KI überrascht mit unkonventioneller Strategie

Angesetzt war ein Best-of-Three-Match. Das erste Spiel war noch verhältnismäßig ausgeglichen, bei dem OG anfangs sogar der KI überlegen schien. Die konnte das Blatt dann aber recht schnell wenden und schließlich doch gewinnen. Im zweiten Spiel war dann fast durchgehend OpenAI am Drücker und erlangte damit problemlos seinen zweiten Punkt und den Gesamtsieg.

Allerdings setzte sich die KI nicht allein dadurch gegen ihre menschlichen Widersacher durch, dass sie in der Lage ist, schneller und effektiver Informationen aufzunehmen. Sie überraschte auch mit einer etwas ungewöhnlichen Methode: So hat sie schon sehr früh im Spiel Rückkäufe eingesetzt.

Sie gab also Gold aus, um ihre Helden sofort wiederzubeleben, anstatt den Respawn-Timer abzuwarten. Eine Strategie also, die bei normalen Spielen zwischen menschlichen Kontrahenten nur im äußersten Notfall angewandt wird, da sie sehr kostspielig ist.

OpenAI Five Finals von OpenAI auf www.twitch.tv ansehen

Wie funktioniert die OpenAI?

OpenAI wurde eigentlich nicht dafür entwickelt, Dota 2 zu spielen. Sie soll aber in der Theorie alles selbständig lernen können. Dota 2 wurde ihr etwa beigebracht, indem die Entwickler sie nicht nur stunden-, sondern effektiv jahrtausendelang das Spiel spielen ließen.

Greg Brockman verriet während des Events in San Francisco, dass OpenAI im Eiltempo insgesamt 45.000 Jahre an Spielzeit allein in den letzten 10 Monaten anhäufen konnte und dabei immer weiter dazulernte.

Was man den menschlichen Gegenspielern aber zugute halten muss: Ein Spiel gegen die KI startet unter etwas anderen Voraussetzungen als ein »echtes Profimatch«. So kann OpenAI nur gegen eine viel kleinere Auswahl an Helden spielen, was die Spielbedingungen für Dota-2-Profis ein wenig einschränkt.

Solltet ihr euch selber mal mit OpenAI messen wollen, könnt ihr euch ab sofort mit eurem Steam-Account registrieren und ein Spielchen wagen.


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen