Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Kinostarts Oktober 2018 - Halloween & El Royale: Die Film-Highlights des Monats

Hunter Killer

Im Action-Film wird Gerard Butler zum Kapitän eines U-Boots, das sich auf einer Rettungsmission befindet. Während er nach einem verschwundenen U-Boot samt Besatzung sucht, wird plötzlich der russische Präsident Zakarin (Alexander Diachenko) entführt. Gerard Butler soll mit einer Elite-Einheit von Navy-SEALs den Entführten retten, um einen drohenden Weltkrieg zu verhindern.

Zur weiteren Besetzung des Films gehören Gary Oldman, Common und Mikael Nyqvist.

Kinostart: 25.10.

25 km/h

In dem deutschen Roadmovie von Markus Goller (Friendship!) begeben sich Bjarne Mädel (Der Tatortreiniger) und Lars Eidinger mit ihren Mofas auf einen ungewöhnlichen Tripp quer durchs Land. Die Idee hatten die beiden Brüder Georg und Christian schon seit ihrer Jugendzeit, doch am Grab ihres Vaters sehen sich die beiden entfremdeten Brüder erstmals nach 30 Jahren wieder. Nach einer durchzechten Nacht ist schließlich der Entschluß gefallen und die beiden begeben sich volltunken auf die ungewöhnliche Reise - mit vielen abenteuerlichen und schrägen Bekanntschaften und Situationen.

In weiteren Rollen spielen Franka Potente (Bourne-Filme), Alexandra Maria Lara (Rush), Jella Haase (Fack ju Göhte) und Wotan Wilke Möhring (Soul Kitchen) mit.

Kinostart: 31.10.

Bohemian Rhapsody

Bohemian Rhapsody - Film-Trailer bringt Rami Malek als Freddie Mercury auf die Bühne 1:39 Bohemian Rhapsody - Film-Trailer bringt Rami Malek als Freddie Mercury auf die Bühne

Eigentlich sollte Regisseur Bryan Singer mit dem Musikfilm den Werdegang der bekannten Rockband Queen und dessen legendären Frontmann Freddie Mercury verfilmen, doch dann kam es zu Streitigkeiten bei den Filmarbeiten und Dexter Fletcher sprang als neuer Regisseur ein, um den fast fertigen Film zu vollenden. Darin sehen wir Rami Malek als Freddie Mercury auf der Showbühne, der sich an den bekannten und beliebten Musikstücken der Band versucht. Höhepunkt der Geschichte ist der Auftritt bei Live Aid im Jahr 1985, bei dem der Sänger Mercury bereits an HIV erkrankt ist. Sechs Jahre später stirbt er an AIDS.

Kinostart: 31.10.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen