Survivalspiel Last Oasis behebt größten Kritikpunkt, Tausende kehren zurück

Riesige Clans zerstörten das Spielerlebnis für kleine Gruppen und Einzelspieler in Last Oasis. Jetzt bringt Season 3 lange erwartete Verbesserungen.

von Christian Just,
27.03.2021 17:17 Uhr

Last Oasis lockt mit dem neuesten Update zahlreiche Steam-Spieler zurück auf die Server. Last Oasis lockt mit dem neuesten Update zahlreiche Steam-Spieler zurück auf die Server.

Das Survivalspiel Last Oasis kämpft seit Tag eins des Early Access auf Steam mit Problemen. Erst musste Entwickler Donkey Crew eine Notabschaltung einsetzen, um schwere Serverfehler zu beheben. Nach einer Woche liefen die Server zwar wieder, aber bald wurde Kritik unter Spielern laut. Denn das PvP-fokussierte Survivalspiel war so stark auf große Clans zurechtgeschneidert, dass diese gnadenlos kleine Gruppen und Einzelspieler jagten.

Rasch fielen die Spielerzahlen auf unter 1.000 gleichzeitige Steam-Spieler im Monatsschnitt. Doch jetzt kehren im Höchsstand rund 4.400 Spieler zeitgleich zu Last Oasis zurück. Das ist ein 24-Stunden-Zuwachs von über 600 Prozent laut Steamcharts. Hauptgrund ist ein neues Update, das Season 3 einläutete und neben neuen Inhalten auch den größten Kritikpunkt angeht.

Was wurde verbessert?

Vorab wichtiger Kontext: In der Story von Last Oasis dreht sich die Welt nicht mehr. Die Sonne wandert langsam umher und verbrennt die Biome, weshalb Spieler mit selbstgebauten Maschinen-Basen, genannt Walker, stetig in Bewegung bleiben müssen. Last Oasis setzt dabei auf viele Server, die sich auf einer Weltkarte verteilen. Diese haben unterschiedliche Biome und Ressourcen, die es zu farmen lohnt.

Das Problem war, dass riesige Clans mit Dutzenden Spielern die besten Server besetzten und Jagd auf kleine Gruppen und Einzelspieler machten. Wer nicht in einem sogenannten »Zerg«-Clan war, wurde schnell frustriert beim Versuch, ein Stück vom Kuchen abzubekommen. Verschiedene Versuche der Entwickler, das auszubalancieren, blieben ohne Erfolg.

Jetzt wagt Donkey Crew einen »radikalen Schritt«, wie auf Steam nachzulesen ist. Anstelle einer großen Welt voller kleiner Server, existieren nun mehrere Realms, jedes mit einer eigenen Obergrenze für Clans. Das soll dafür sorgen, dass sowohl große als auch kleine Gruppen sowie einsame Wölfe die passende Spielumgebung finden.

Damit legt Last Oasis zumindest theoretisch den Grundstein, auf dem anfänglichen Erfolg (33.000 gleichzeitig aktive Spieler) aufzubauen und den ein oder anderen Fan zurückzulocken. Im Kern steckt nämlich ein spaßiges und stilvolles Survival-MMO, wie wir im Video analysieren. Hier gehen wir auch auf den katastrophalen Release von Last Oasis ein:

Last Oasis - Neues Survival-Spiel: Hoffnung trotz Katastrophen-Start 12:05 Last Oasis - Neues Survival-Spiel: Hoffnung trotz Katastrophen-Start

Das steckt noch im Update

  • Neue Map: Die Oase Kali Spires beherbergt eine Stadt in den Wolken, die nur mit fliegenden Walkern zu erreichen ist. Neue Gegner und Ressourcen sollen für Abwechslung sorgen.
  • Neuer »fliegender Walker«: Der Raptor Sky Walker hat nichts mit Star Wars zu tun, sondern lässt euch mit euren Freunden durch die Lüfte fliegen, wie es individuell bereits per Wingsuit möglich war.

Der Raptor Sky Walker in Last Oasis segelt majestätisch durch die Landschaft und setzt dabei auf ein realistisches Flugmodell. Der Raptor Sky Walker in Last Oasis segelt majestätisch durch die Landschaft und setzt dabei auf ein realistisches Flugmodell.

  • Großer, böser Sandwurm: Ein riesiger neuer Gegner taucht in der Wüste auf. Es ist ein gigantischer Sandwurm, der Jagd auf Walker macht. Um ihn zu besiegen, müssen Spieler zusammenarbeiten.
  • Überarbeitete Benutzeroberfläche und Controller-Support: Spieler dürfen ab sofort auch auf dem PC mit Gamepad spielen. Dafür wurde das UI von Last Oasis wurde komplett überholt. Jetzt soll es sowohl für Tastatur- als auch Controller-Steuerung funktionieren.
  • Xbox-Release und Crossplay: Last Oasis ist im Game-Preview-Programm für Xbox One und Series X|S erschienen. Zeitgleich ermöglicht das Survivalspiel optionales Crossplay zwischen Steam- und Xbox-Spielern.

Wie die neuen Inhalte in Season 3 von Last Oasis aussehen, zeigt der Trailer:

Last Oasis lässt im Trailer die Walker fliegen und zeigt riesigen Sandwurm 2:00 Last Oasis lässt im Trailer die Walker fliegen und zeigt riesigen Sandwurm

Weitere Änderungen, darunter zahlreiche Balance-Verbesserungen, könnt ihr im Blogpost nachlesen.

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.