League of Legends - Für Blood-Moon-Skin zahlt man in Holland mit echtem Blut

LoL hat in den Niederlanden eine Kooperation mit Blutspenden-Organisation Sanquin. Für eine echte Blutspende bekommt man einen Skin.

von Dimitry Halley,
27.08.2018 12:48 Uhr

League of Legends kooperiert mit einer holländischen Blutspende-Organisation.League of Legends kooperiert mit einer holländischen Blutspende-Organisation.

Wer in den Niederlanden wohnt, League of Legends spielt und den Blood-Moon-Skin von Thresh ergattern möchte, kann dafür mit seinem echten Blut bezahlen. Dafür verantwortlich sind allerdings keine Rotterdamer Vampirfürsten, sondern eine Kooperation zwischen Riot Games, LoL-E-Sports und der holländischen Organisation Sanquin unter dem Hashtag #myfirstblood.

Die Vereinigungen möchten auf die Notwendigkeit von freiwilligen Blutspenden hinweisen, die über die Jahre einen stetigen Rückgang verbuchen. Und wie bewegt man Menschen zum Umdenken? Mit Geschenken. Wer sich während der Aktion zu seiner ersten Spende bei Sanquin einschreibt, bekommt den Skin gratis.

Die Kampagne ist bereits gestartet, wird während der EU LCS Summer Finals nochmal reichlich beworben, läuft bis Dezember 2018. Weitere Infos dazu findet ihr in der offiziellen Bekanntmachung und auf der entsprechenden Seite von Sanquin.

Was haltet ihr von solchen Partnerschaften? Ein gutes Beispiel für Gamification? Oder seht ihr die Sache kritisch? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

League of Legends - Champion Spotlight zu Akali zeigt alle neuen Fähigkeiten 4:46 League of Legends - Champion Spotlight zu Akali zeigt alle neuen Fähigkeiten


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen