League of Legends: Patch 10.5 zwingt Top-Laner zu neuen Strategien

Update 10.5 von League of Legends bringt einige Änderungen: Wie die Patch Notes verraten, wird vor allem die obere Lane umgestaltet. Außerdem kommen die Ewigen ins Spiel.

von Stephanie Schlottag,
04.03.2020 11:25 Uhr

Die Ewigen sind Riots Antwort auf Spieler-Wünsche nach Champion-Erfolgen. Die Ewigen sind Riots Antwort auf Spieler-Wünsche nach Champion-Erfolgen.

In Patch 10.5 von League of Legends nimmt sich Entwickler Riot besonders die obere Lane vor. Erklärtes Ziel dabei ist es, die Strategie der »farmlosen Top-Lane« auszumerzen. Außerdem gibt es nochmals neue Champions, die die Rolle des Junglers einnehmen können und die »Ewigen« sind jetzt verfügbar. Wir haben das Wichtigste aus den Patch Notes 10.5 zusammengefasst.

Das ändert sich an der Top-Lane

Das Problem: Einige Spieler verfolgten die Strategie einer farmlosen Top-Lane. Das bedeutet, dass sie anstelle eines üblichen Top-Laner-Champions einen Supporter wählten. Für diese Rolle gibt es Gegenstände, die Gold geben, ohne dass dafür Vasallen getötet werden müssen. So sichern sich Spieler Einkommen, ohne auf ihrer Lane bleiben und farmen zu müssen.

Viele empfanden diese Spielweise als unfair und Riot teilt die Meinung: Bereits im vergangenen Jahr versuchte der Entwickler, dem Ganzes via Hotfixes den Riegel vorzuschieben.

Die Lösung: Bereits im letzten Patch 10.4 wurden die beiden Champions Sona und Soraka generft, die diese Strategie besonders effektiv verfolgten.

Nun kommen Änderungen an den Türmen der oberen Lane hinzu: Zerstörte Turmpanzerungen geben ab sofort mehr Gold und erleiden mehr Schaden durch Nahkämpfer. Support-Gegenstände sind auf Solo-Lanes nicht mehr nutzbar. Wer seine Lane zukünftig im Stich lässt, soll dadurch schmerzhafte Gold-Einbußen erleiden.

Das ändert sich bei den Champions

Abschwächungen

  • Die Champions Ornn und Sett werden derzeit besonders von Profis oft gewählt. Beide bekommen einen Nerf.
  • Für Orrn bedeutet dies, dass sein erst kürzlich erfolgter Buff gleich wieder zurückgenommen wird.
  • Sett ist sowohl ein starker Top-Laner als auch Jungler und wird durch eine Senkung seiner Grundwerte in beiden Rollen geschwächt.
  • Auch Amumu und Rammus waren nach Patch 10.4 zu stark, dies wird nun rückgängig gemacht.

Verstärkungen

  • Graves war Riot zu »mittelmäßig«, daher wird seine Q-Fähigkeit und seine Magieresistenz verbessert.
  • Alistar bekommt einen Buff seiner Lebensenergie und die Abklingzeit seiner passiven Fähigkeit wird heruntergesetzt.
  • Sivir fiel hinter anderen ADC zurück, nun richtet ihre Q-Fähigkeit auf höheren Rängen mehr Schaden an.

Alistar bekommt in Patch 10.5 nicht nur einen Buff, sondern auch den Schwarzfrost-Skin spendiert. Alistar bekommt in Patch 10.5 nicht nur einen Buff, sondern auch den Schwarzfrost-Skin spendiert.

Außerdem gibt es kleine Anpassungen, die aus Darius, Mordekaiser und Poppy eine gute Wahl für den Jungle machen sollen.

Das ändert sich bei Gegenständen

  • Support-Gegenstände erfordern nun einen Verbündeten in der Nähe für die goldgebenden Tribut-Aktivierungen, tote Mitstreiter zählen auch.
  • Stiefel der Wendigkeit geben jetzt 60 statt 55 Lauftempo.
  • Stiefel der Beweglichkeit kosten jetzt 1000 statt 900 Gold.

Die Ewigen & weitere Änderungen

Die Ewigen, eine neue Funktion für das Zurschaustellen von Erfolgen, werden mit Patch 10.5 verfügbar. Sie sind ausschließlich mit der Ingame-Währung Riot-Points zu erwerben und zeichnen championspezifische Aktionen auf. Wie die Ewigen genau funktionieren, erklärt Riot im Gameplay-Video:

Link zum YouTube-Inhalt

Außerdem gibt es neue »Schwarzfrost«-Skins, minimale Balancing-Änderungen für den ARAM-Spielmodus sowie zahlreiche kleine Bug-Fixes. Die komplette Übersicht findet ihr in den offiziellen Patch-Notizen zu LoL 10.5.

Die Ewigen sind nicht der einzige Versuch von Riot, den Wünschen der Spieler zu entsprechen: Kürzlich gab der Entwickler bekannt, dass der kaputte LoL-Client endlich repariert wird.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.