Lost Ark in der EU mit fehlenden Klassen: Was könnte dahinterstecken?

Lost Ark soll Ende 2021 bei uns im Westen erscheinen. Allerdings mit einem anderen Klassenmix, als in den anderen Versionen. Warum ist das so?

von Marylin Marx,
10.07.2021 10:12 Uhr

Lange mussten wir warten, bald soll es soweit sein: Lost Ark erscheint aller Voraussicht nach im Herbst 2021 in Europa. Ein konkretes Releasedatum gibt es noch nicht. In unserer großen Übersicht zu Lost Ark haben wir aber alle relevanten Informationen zum EU-Start gesammelt. Unter anderem stehen auch schon fast alle spielbaren Klassen fest.

Insgesamt sollen 15 Klassen zu Release in der EU-Version unterstützt werden. Bis auf eine sind alle bekannt. Diese sind folgende:

  • Scrapper
  • Soulfist
  • Wardancer
  • Gunlancer
  • Berserker
  • Paladin
  • Bard
  • Summoner
  • Deadeye
  • Gunslinger
  • Artillerist
  • Sharpshooter
  • Deathblade
  • Shadowhunter
  • [noch unbekannt]

Insgesamt gibt es in der koreanischen Version von Lost Ark aber ganze 20 Klassen, zu der im August auch noch die Sorceress als 21. Klasse hinzukommt. Damit fehlen in der EU-Version zu Release also sechs spielbare Klassen.

Diese Klassen sind nicht in der EU-Version:

  • Lance
  • Striker
  • Destroyer
  • Arcana
  • Scouter
  • Reaper

Auch das Shop-Modell soll in der westlichen Version anders funktionieren. Wie das funktionieren soll, hat Kollege Peter auch die Entwickler gefragt. Das Interview könnt ihr hier lesen:

Wie Lost Ark seinen Shop verändert, um Diablo-Spieler anzulocken   78     10

Mehr zum Thema

Wie Lost Ark seinen Shop verändert, um Diablo-Spieler anzulocken

Warum fehlen Klassen in der EU-Version?

Gleich vorweg: Eine offizielle Antwort haben wir auf diese Frage nicht. Wir haben bereits bei den Entwicklern nachgefragt, bisher aber noch keine Antwort erhalten. Sobald es eine offizielle Aussage gibt, aktualisieren wir den Artikel.

Die Frage haben sich natürlich schon auch viele Community-Mitglieder gestellt, die gerne die ein oder andere nicht vorhandene Klasse in der EU-Version gespielt hätten:

Link zum Reddit-Inhalt

Vermutlich stecken hinter dem abgespeckten Klassenmix zu Release vor allem Lokalisierungsgründe. Wie auf der offiziellen Lost Ark Website bereits steht, ist die Übersetzung alles andere als einfach:

"Lost Ark ist ein umfangreiches Spiel. Um den Rahmen zu verdeutlichen: Das Spiel hat über 3 Millionen Wörter, über 16.000 Dialogzeilen und über 1.500 NSC, und die Lokalisierung stellt ein ziemliches Unterfangen dar. "

Dass die Entwickler nach Release weitere Klassen nachreichen werden, haben sie ebenfalls im selben Blogpost bestätigt:

"Wir werden bis zum Start viele spannende Inhalte enthüllen und freuen uns darauf, in den kommenden Wochen mehr zu verraten, aber natürlich freuen wir uns auch auf regelmäßige Inhalts-Updates mit Klassen, Kontinenten, Dungeons und mehr, nachdem das Spiel gestartet ist."

Wie das Gameplay von Lost Ark aussieht und was Diablo-Experte und Lost-Ark-Spieler Maurice dazu sagt, könnt ihr euch in seinem Preview-Video ansehen:

Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe 11:39 Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe

Ein anderer Klassenmix zu Release

Die einzige Frage, die weiterhin unbeantwortet bleibt ist der ungewöhnliche Klassenmix, den wir zum westlichen Release von Lost Ark bekommen. Die Lost-Ark-Versionen in Korea, Japan und Russland starteten mit denselben Klassen und erhielten dann neue Updates.

In der westlichen Version hingegen bekommen wir beispielsweise zu Beginn nicht den Destroyer oder die Arcana, die beide seit der koreanischen Alpha im Spiel sind. Warum wir ausgerechnet zwei der ältesten Klassen nicht zu Release spielen können, ist unklar.

Viele Lost-Ark-Spieler vermuten dahinter Monetarisierungsgründe, weil vor allem die Klassen Scouter, Striker und Reaper sehr beliebt sind. Andere wiederum können sich vorstellen, dass vor allem Klassen wie die Arcana nicht zum Launch erscheinen, weil sie recht komplex zu spielen sind und mit der westlichen Version viele neue Spieler einsteigen werden.

Wie bereits oben erwähnt: Eine offizielle Antwort der Entwickler oder des Publishers gibt es bisher noch nicht. Von daher solltet ihr die möglichen Vermutungen als solche behandeln und nicht für die unumstößliche Wahrheit halten.

Laut einer Umfrage zu den beliebtesten Lost-Ark-Klassen steht bei euch übrigens die Summoner hoch im Kurs, dicht gefolgt vom Shadowhunter und dem Paladin.

Aber was sagt ihr eigentlich zu der westlichen Lost-Ark-Version? Wie wichtig sind für euch die fehlenden Klassen und was ist eure Vermutung für diesen Klassenmix? Schreibt es uns doch in die Kommentare.

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.