Lost Ark: Release verschoben, aber die Closed Beta hat jetzt einen Starttermin

Amazon verschiebt den EU-Launch von Lost Ark, aber ihr könnt es trotzdem noch 2021 spielen, Closed Beta sei Dank.

von Peter Bathge,
01.09.2021 19:18 Uhr

Amazon Games hat Lost Ark verschoben; der Release der EU-Version fällt damit auf 2022. Aber die Closed Beta beginnt bald. Amazon Games hat Lost Ark verschoben; der Release der EU-Version fällt damit auf 2022. Aber die Closed Beta beginnt bald.

Lost Ark hätte das Potenzial gehabt, 2021 auch in Europa das größte Action-Rollenspiel des Jahres zu werden. Aber jetzt kann es dieses Kunststück höchstens 2022 vollbringen, denn Publisher Amazon hat den Release der EU-Version von Lost Ark verschoben: auf Anfang 2022.

Gleichzeitig gibt's aber auch gute Nachrichten: Ihr könnt das in Korea, Japan und Russland bereits verfügbare Hack & Slay mit MMORPG-Elementen auch hierzulande bereits dieses Jahr spielen. Denn die Closed Beta von Lost Ark hat jetzt einen konkreten Starttermin: Vom 4. bis 9. November 2021 dürften ausgewählte Spieler in der Beta losmetzeln.

Warum Amazon den Release von Lost Ark verschiebt

In einer Twitter-Nachricht hat Amazon Games drei Gründe dafür genannt, dass Lost Ark nicht mehr 2021 erscheint.

  1. Beim Auswerten des Feedbacks aus dem Lost Ark Alpha-Test habe man erkannt, dass noch »viel Arbeit benötigt wird, damit Lost Ark zum Launch die hohe Qualitätsstufe erreicht, die unsere Spieler verdienen«.
  2. Amazon will kürzliche Änderungen an der koreanischen Version von Lost Ark, die von Entwickler Smilegate stets auf dem neuesten Stand gehalten wird, in den EU-Release einfließen lassen. Worum es sich dabei genau handelt, erwähnt Amazon Games nicht.
  3. Zumindest durch die Blume wird angedeutet, dass die Vermeidung von Crunch ebenfalls ein Grund dafür war, den Release zu verschieben. »Wir wollen uns die Zeit nehmen, es richtigzumachen und dabei gleichzeitig das Wohlbefinden unserer hart arbeitenden Teams bei Amazon Games und Smilegate sicherstellen.« Wer zwischen den Zeilen liest, kann daraus schließen, dass für einen Launch im Jahr 2021 viele Überstunden angefallen wären. Dieser branchenweite Crunch ist ein Gesundheitsrisiko.

Link zum Twitter-Inhalt

Was ihr zum Closed Beta Start von Lost Ark in Europa wissen müsst

Im gleichen Twitter-Post hat Amazon Games angekündigt, dass Lost Ark den ursprünglich für Juli angekündigten Closed-Beta-Test nun am 4. November starten wird. Er geht bis zum 9. November und interessierte Spieler können sich weiterhin auf der offiziellen Webseite für eine Chance auf einen Beta-Key anmelden.

Der Zugang zur Closed Beta ist des Weiteren für alle Käufer eines Lost Ark Founder Packs garantiert. Jene kostenpflichtigen Pakete stehen im Verdacht, Pay2Win in dem ansonsten kostenlosen Free2Play-MMORPG zu ermöglichen. Wir haben nachgeforscht und mit einem Spieler von Lost Ark darüber gesprochen, was an den Vorwürfen dran ist:

Lost Ark: Wie viel Pay2Win steckt wirklich im MMO?   94     6

Mehr zum Thema

Lost Ark: Wie viel Pay2Win steckt wirklich im MMO?

Lost Ark - Inhalte der Gründerpakete ansehen

Wie es mit Lost Ark weitergeht

Zu guter Letzt spricht die Botschaft auf dem Twitter-Account von Lost Ark davon, dass man nach der relativen Funkstille in den letzten Wochen die Spieler künftig transparenter über den Entwicklungsfortschritt informieren will.

Die bisher bekannten Infos zu Klassen, Systemanforderungen und mehr über Lost Ark haben wir für euch übersichtlich zusammengefasst. Und Maurice erklärt euch im Video nochmal genau, was so spannend an dem Spiel ist und wo er Probleme sieht:

Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe 11:39 Amazon bringt Lost Ark endlich zu uns - Aber Maurice fürchtet eine Pay2Win-Katastrophe

Warum Lost Ark für sie zu den spannendesten MMOs 2021 zählt - beziehungsweise gezählt hat - erzählen Leya von MeinMMO und Youtuber Entenburg in unserem Podcast:

Link zum Podcast-Inhalt

Amazon Games verspricht für die Zukunft monatliche Updates, die einen Blick hinter die Kulissen gewähren, wo laut Entwicklern zuletzt fleißig Server-Infrastruktur aufgebaut, die Textlawine im Spiel übersetzt und englische Sprachausgabe im Tonstudio aufgenommen wurde. Im Oktober soll dann der Startschuss für das offizielle Forum und einen Discord-Channel von Lost Ark fallen.

zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.