Mafia 4 soll in Entwicklung und ein Prequel zum Original sein

Laut Kotaku befindet sich Mafia 4 in einer frühen Entwicklungsphase und benutzt dafür die Unreal Engine 5.

von Rémy Bournizel,
06.05.2022 13:42 Uhr

2K Games haben angekündigt, dass der langjährige Chef von Hangar 13 Haden Blackman das Studio verlassen hat. Nick Baynes, welcher seit 2018 bei dem Entwickler tätig ist, wird in der Zukunft seine Position in Brighton einnehmen. Dies geht aus einer internen Nachricht hervor, welche PC Gamer zugespielt wurde. In der heißt es:

Mit gemischten Gefühlen teile ich Ihnen einige Neuigkeiten aus dem Hangar 13 mit. Haden Blackman tritt als Studioleiter von Hangar 13 zurück und verlässt das Unternehmen, um seiner Leidenschaft für ein neues Projekt nachzugehen.

Wir sind dankbar für Hadens Führungsqualitäten bei der Gründung von Hangar 13, dem Aufbau und der Zusammenführung von Teams in Novato, Brighton und Tschechien und der Veröffentlichung mehrerer Mafia-Spiele und -Sammlungen, die das Studio geprägt haben. Was Haden mit aufgebaut hat, wird auch in den kommenden Jahren weitergeführt werden und wachsen. Wir unterstützen alle unsere Mitarbeiter dabei, ihren Leidenschaften nachzugehen, und wir wünschen ihm nur das Beste für seinen weiteren Weg.

Auch der Chief Operating Officer Matthew Urban ist laut seiner LinkedIn-Seite nicht mehr bei Hangar 13 tätig. Dort schreibt er nämlich folgendes:

Was für eine tolles Abenteuer bei H13, mal sehen, was als nächstes kommt.

Laut Kotaku befindet sich Mafia 4 schon in Entwicklung

Wollt ihr wissen, warum vor allem das Remake von Mafia 1 so gut war, solltet ihr euch unser Test-Video anschauen! 14:06 Wollt ihr wissen, warum vor allem das Remake von Mafia 1 so gut war, solltet ihr euch unser Test-Video anschauen!

Kotaku soll durch interne Berichte derweil erfahren haben, dass sich Mafia 4 schon in Entwicklung befindet. Das Projekt soll den Arbeitstitel Nero tragen und sich noch in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung befinden. Angeblich soll dabei die neue Unreal Engine 5 zum Einsatz kommen.

Zudem soll es sich bei Mafia 4 um ein Prequel handeln, was gerade Fans der Reihe besonders freuen wird: Da Mafia 3 eher mäßig gut ankam, wäre ein Schritt zurück in die ursprüngliche Zeitepoche für viele Fans wohl ein wahrer Segen.

Zuletzt hat Hangar 13 an den Remasters der Mafia Triologie gearbeit und die Entwickler von Gearbox bei dem Titel Tiny Tina's Wonderland unterstützt. Laut Kotaku sollen die Entwickler in den letzten Jahren außerdem gleich an mehreren neuen Projekten gearbeitet haben, welche aber alle wieder verworfen wurden.

Einer dieser Titel soll ein Spionage-Spiel gewesen sein, das viel mit Musik gearbeitet hat und den Namen Rhapsody trug. Ein anderes war wiederum ein Koop-Loot-Shooter im Stile von Destiny 2 mit dem Namen Volt. Dieser wurde aber von Take-Two eingestellt, obwohl er schon 53 Millionen Dollar verschlungen haben soll. Das dritte und letzte Spiel soll eine Art lootbasiertes ARPG gewesen sein, mit dem internen Projektnamen Mosaic.

Nach so vielen Fehlschlägen wäre es natürlich nicht unwahrscheinlich, wenn sich Hangar 13 wieder auf ihre berühmte IP Mafia stürzen würden.

Was würdet ihr euch von einem Prequel der Mafia-Serie am meisten wünschen? Schreibt es uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.