Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Aufstieg und Fall von Gothic (3/5): Das verschollene Gothic 2

Das Gothic-Sequel sollte die Geschichte nach Teil eins fortsetzen. Nun versucht die Community ein Spiel fertig zu stellen, von dem Piranha Bytes selbst nicht überzeugt war.

von Martin Dietrich,
16.07.2020 05:00 Uhr

Mit weiblicher Unterstützung und einem düsteren Ton sollte die Gothic-Geschichte im Addon fortgesetzt werden. Doch das namenlose Sequel wurde wegen Gothic 2 nie fertiggestellt - jetzt widmen sich gleich drei Mod-Teams der Restauration. Mit weiblicher Unterstützung und einem düsteren Ton sollte die Gothic-Geschichte im Addon fortgesetzt werden. Doch das namenlose Sequel wurde wegen Gothic 2 nie fertiggestellt - jetzt widmen sich gleich drei Mod-Teams der Restauration.

Gothic 2 gilt vielen Rollenspielern bis heute als unantastbarer Klassiker, das beste Spiel von Entwickler Piranha Bytes. Doch wusstet ihr, dass der Nachfolger zum deutschen Überraschungshit Gothic eigentlich ganz anders aussehen sollte - und als Addon im Minental geplant war? Wir haben die wahre Geschichte hinter dem eingestampften Sequel ausgegraben - in Interviews mit über 25 ehemaligen Mitarbeitern, die Gothic geprägt haben.

Kurz nach der Veröffentlichung von Gothic im März 2001 denkt Entwickler Piranha Bytes über die nächsten Schritte nach. Zwei neue Spiele-Konzepte entstehen. Mike Hoge, einer der kreativen Hauptverantwortlichen von Teil eins, stürzt sich zusammen mit etwa zehn weiteren Kollegen auf einen Sci-Fi-Shooter mit starken Anleihen im Rollenspielgenre.

Der Rest des Teams bleibt dem Minental treu und wird ungefähr von Mai bis Oktober 2001 an einer Erweiterung sitzen, die den Arbeitstitel Gothic Sequel trägt. Vom Addon wird letztlich nur ein unfertiges Beinahe-Spiel übrigbleiben. Die Gründe dafür haben wir bereits in Teil 2 unserer fünfteiligen Gothic-Artikelreihe beleuchtet.

Doch was war das Gothic Sequel eigentlich genau und warum arbeiten heute drei Mod-Teams aus Deutschland, Polen und Russland an einer Wiederauferstehung des verloren geglaubten, nicht überall beliebten Onkels der Gothic-Familie? Im dritten Teil unserer Making-Of-Reihe zu Gothic erklären wir, welche Geschichte die Erweiterung erzählen wollte, welche neue Feature dazugekommen wären und wie ein Leak eine Community spaltete.

Gothic Gothic
Gothic Sequel Gothic Sequel

Im geplanten Addon/Sequel sollen Monster wie der Schattenläufer aus Gothic (rechts) in einer stärkeren Dämonenform den Spielern Schweißperlen auf die Stirn treiben.

Gothic Sequel: Ein offenes Geheimnis

Die Bombe, wenn man sie so nennen will, platzt im September 2016 im russischen World of Gothic Forum. Eigentlich treffen sich hier Gothic Fans, diskutieren eifrig über ihre Lieblingsrollenspiele und stellen ihre neusten Modifikationen vor. Der russische User »MaGoth«, der Gothic seit Jahren mit unzähligen Mods technisch wie inhaltlich erweitert, teilt an jenem Tag aber Bilder und Informationen über das Gothic Sequel. Er behauptet sogar, im Besitz des Spiels zu sein, das viele längst vergessen haben.

Denn das bei Piranha Bytes mal eine Erweiterung für das erste Gothic in Entwicklung war, ist kein Geheimnis. Die Entwickler gaben das ganz offen zu und fragten im Juni 2001 die Community im deutschen World of Gothic Forum, was sie sich für ein Addon wünschen würden. Als dann mehr als ein Jahr später Gothic 2 erschien und die hohen Erwartungen erfüllte, fragte kaum einer mehr nach, was denn eigentlich aus dem Addon-Plan geworden war.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen