Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Mehr als nur GTA: Die besten Gangster-Spiele

Wer jede Open World mit Gangstern als GTA-Klon abwinkt, verpasst einige großartige Action-Spiele. Wir machen euch Angebote, die ihr nicht ablehnen könnt.

von Dimitry Halley,
10.08.2020 18:11 Uhr

Wir machen euch ein paar Angebote, die ihr nicht ablehnen könnt. Außer ihr wollt. Das wäre natürlich auch okay. Wir machen euch ein paar Angebote, die ihr nicht ablehnen könnt. Außer ihr wollt. Das wäre natürlich auch okay.

»Seit ich denken kann, wollte ich immer ein Gangster sein«. Falls euch dieser Satz was sagt, mögt ihr Gangster-Geschichten genauso sehr wie wir - und wenn nicht, dann hat dieser Artikel zumindest einen mysteriösen Einstieg. So wie Goodfellas, Der Pate und Scarface auf der großen Leinwand ihr eigenes Genre prägen, gibt es auch im Gaming-Bereich einige große Gangster-Serien, die kein Fan verpassen sollte.

Doch abseits von GTA sind einige der vormals größten Marken verblüffend lange von der Bildfläche verschwunden. Grund genug, dass wir unsere eigenen Privatschnüffler darauf angesetzt haben, die besten Gangster-Spiele in den Zeugenstand zu zerren.

Wichtig hierbei: Wir konzentrieren uns ausschließlich auf die Aspekte, die auch GTA so groß gemacht haben. Gangster-Geschichte mit urbaner Open World, in der ihr selbst dem Gaunerhandwerk nachgeht. Sorry, Mob Enforcer, du hättest sonst natürlich an die absolute Spitze geschafft.

1. Scarface

»Das war 2001 der heiße Scheiß!« - Unsere liebsten Lizenzspiele, Teil 1 PLUS 15:56 »Das war 2001 der heiße Scheiß!« - Unsere liebsten Lizenzspiele, Teil 1

Entwickler: Radical Entertainment | Publisher: Sierra | Release: Oktober 2006

Was steckt dahinter? Scarface braucht sich gar nicht zu verstellen: Hier handelt es sich um einen astreinen GTA-Klon, der im Fahrwasser von GTA Vice City mit den gleichen Stärken trumpfen wollte. Kein Wunder, schließlich lehnt sich Vice City wiederum sehr stark am Film Scarface an - welch perfides Netzwerk aus Beziehungen.

Trotzdem ist Scarface als Spiel auch für sich genommen ein tolles Open-World-Abenteuer: Die Handlung beginnt da, wo der Film mit Al Pacino endet. Nur überlebt Tony Montana hier den finalen Schusswechsel in seiner Villa. Unser Ziel: Das ganze Gangster-Imperium wieder aufbauen und Rache an Sosa üben.

Für wen geeignet? Scarface treibt einen Gedanken sogar noch weiter als Vice City und San Andreas - der Aufbau eurer Herrschaft steht vollends im Vordergrund. Tony kauft Immobilien, Geschäfte, baut seine Villa aus, heuert Attentäter an, erweitert seinen Fuhrpark und lässt Koks und Geld verschiffen. Ebenfalls cool: Auf Tastendruck lassen sich Leute beleidigen - ein Feature, das Call-of-Duty-Spieler sich wahrscheinlich händeringend wünschen würden.

Heute noch spielbar? Scarface erschien noch zur PS2-Ära, ist heutzutage also alles andere als taufrisch. Trotzdem bleibt Miami mit den entsprechenden Anstrichen eine ansehnliche Stadt - und rein spielmechanisch macht Scarface auch 2020 noch wirklich viel Spaß. Die Herausforderung ist vielmehr, das Spiel irgendwo zu ergattern. Weder auf Steam, noch GOG, Origin oder sonstwo gibt es Tonys Abenteuer digital zu kaufen. Wirklich, wirklich schade.

2. True Crime & Sleeping Dogs

Sleeping Dogs - Test-Video zum Open-World-Spiel 7:56 Sleeping Dogs - Test-Video zum Open-World-Spiel

Entwickler: United Front Games | Publisher: Square Enix | Release: August 2012

Was steckt dahinter? Niemand redet heute mehr über True Crime: Streets of LA. Schon 2003 galt das Spiel als stumpfer GTA-Klon, doch das wird dem Open-World-LA nicht gerecht. Denn True Crime setzt immer schon auf eine sehr eigene Formel: John-Woo-Schießereien, Martial-Arts-Fights, eine Cop-Thriller-Story, die sich bis heute sehen lassen kann. Aber streng genommen gehört True Crime gar nicht in die Liste, weil ihr keine Gangster-Arbeit erledigt. Ganz anders als im geistigen Nachfolger Sleeping Dogs.

Hier kämpft ihr als Undercover-Cop in Hong Kong gegen Triaden, liefert euch rasante Verfolgungsjagden, Schießereien, blutige Nahkämpfe, die an The Raid erinnern. Auch Sleeping Dogs ist 2020 eher in Vergessenheit geraten, bleibt aber bis heute eine extrem coole Gangster-Open-World.

Für wen geeignet? In Sleeping Dogs geht's weniger um die reine Gangster-Fantasie und mehr um einen gigantischen spielbaren John-Woo-Actionstreifen. Wer die Schießereien in Max Payne mochte, wird hier also bestens bedient. Zumal Hong Kong auch einfach Abwechslung ins Gangster-Genre bringt.

Heute noch spielbar? Auf PC und Konsolen macht Sleeping Dogs auch 2020 noch eine echt solide Figur. Klar, die Jährchen sieht man dem Spiel durchaus an, doch wer gerade auf dem PC die Auflösung auf 4K hochschraubt, kann echt viel aus Hong Kong rauskitzeln. Und auf Steam kostet Sleeping Dogs regelmäßig bloß 2, 3 Euro.

3. Die gesamte GTA-Serie

GTA 5 - Test-Video: Warum die PC-Version von Grand Theft Auto 5 die beste ist 7:07 GTA 5 - Test-Video: Warum die PC-Version von Grand Theft Auto 5 die beste ist

Entwickler: Rockstar Games | Publisher: Rockstar Games | Release: 1997 bis 2020

Was steckt dahinter? Die wohl unbekannteste Open-World-Serie der Welt - Grand Theft Auto. Späßchen, GTA kennt natürlich jeder, deshalb rezitieren wir hier nicht groß, was ihr eh schon wisst. Keine andere Gangster-Serie hat die gesamte Gaming-Branche so nachhaltig geprägt wie GTA. Seit 1997 definieren diese Verbrecher-Epen neu, was Open World überhaupt bedeuten kann.

GTA 5 und GTA Online mauserten sich zuletzt zu einem der erfolgreichsten Open-World-Phänomene der Welt. Dabei bleibt die Formel stets ähnlich: Als Gangster schießt, fahrt und prügelt ihr euch durch eine aufwändig inszenierte Kampagne, erlebt brachiales Open-World-Chaos und lebendige Nachbildungen von Los Angeles, New York City oder Miami.

Für wen geeignet? Wenn ihr Gangster-Spiele mögt, müsst ihr GTA spielen. Gerade die neueren Teile (also alles ab GTA 3) spielen sich unglaublich griffig, bieten beeindruckende Spielwelten und halten für Dutzende Stunden bei der Stange.

Heute noch spielbar? Gerade die älteren GTA-Teile werden im Prinzip in jedem Sale verschleudert. Für ein paar Euro seid ihr an Bord - und selbst die Klassiker machen immer noch Spaß. Auf dem PC könnt ihr zudem dank Mods unheimlich viel grafisch aus den betagten Spielen herauskitzeln, GTA 4 sieht in 4K mit neuen Texturen und Effekten auch 2020 noch aus wie ein Brett.

4. Die gesamte Driver-Serie

Spotlight - Das furchtbarste Tutorial der Spielelandschaft 6:52 Spotlight - Das furchtbarste Tutorial der Spielelandschaft

Entwickler: Reflections | Publisher: GT Interactive, später Ubisoft | Release: 1999 bis 2011

Was steckt dahinter? Eigentlich spielen wir in Driver ja einen Cop, der undercover mit seinen überlegenen Fluchtfahr-Fertigkeiten allerlei Gaunerjobs durchzieht. Aber hey, wir lassen's trotzdem als Gangster-Spiel durchgehen - und zumindest in Driver: Parallel Lines ist man ja ein waschechter Krimineller, der sogar in den Knast wandert.

Die Driver-Spiele sind ein Auf und Ab. Gerade in puncto Balancing leiden Driver 1 und 2 an großen Schwankungen, Driver 3 hat zudem furchtbare Ballerpassagen, doch besonders mit Parallel Lines und Driver: San Francisco ging es wieder stark aufwärts. Und wie in Bullit durch die Straßen amerikanischer Großstädte zu brettern, hat einfach einen einzigartigen Charme.

Für wen geeignet? Driver ist dann am besten, wenn nicht geballert wird. Wer spannende Schießereien sucht, wird hier nicht fündig, stattdessen müsst ihr unheimlich viel Geduld und Spaß am Fahren mitbringen. Denn gerade bei den alten Driver lassen sich viele Missionen nur mit Ach und Krach bewältigen - auch jenseits des lächerlich schwierigen Tutorials von Driver 1.

Heute noch spielbar? Wer die Driver-Spiele heute noch zocken will, schaut in die Röhre. Selbst das neueste Driver: San Francisco von 2011 ist mittlerweile von Uplay verschwunden. Driver 2 war exklusiv für PlayStation 1, Driver 1 gibt's nur als CD - aber zumindest Driver: Parallel Lines könnt ihr auf GOG für PC kaufen. Und das ist auch tatsächlich ein Geheimtipp. Ihr spielt die erste Hälfte der Kampagne in den 70er-Jahren, wechselt dann in die Gegenwart - das ist bis heute im Open-World-Genre einzigartig.

5. Die gesamte Saints-Row-Serie

Saints Row 4 - Test-Video zum Open-World-Spaß 10:06 Saints Row 4 - Test-Video zum Open-World-Spaß

Entwickler: Volition | Publisher: Deep Silver | Release: 2006 bis 2015

Was steckt dahinter? Saints Row startete als ziemlich direkter GTA-Klon, allerdings steckten schon in den frühen Teilen spannende eigene Ideen. Saints Row 2 bot zum Beispiel einen Koop. Doch erst mit Saints Row 3 fand die Marke zu einer ganz eigenen Identität: Die völlig durchgeknallte GTA-Alternative zu sein.

Mit Dubstep-Kanone, Dildo-Schwert und bekloppten Gefährten richtet ihr pures Chaos in der Open World an, um zum Gangster-Boss zu werden. In Teil 4 kamen dann auch Aliens und im Spin-Off Gat out of Hell Dämonen. Logische Erweiterungen jeder Gangster-Geschichte.

Für wen geeignet? Theoretisch könnt ihr die Saints-Row-Spiele sehr konservativ spielen, euch aufs Schießen, Fahren und Gangster-Sein konzentrieren, aber dann verfehlt ihr den eigentlichen Sinn des Spiels: Wer besonders mit Saints Row 3 und 4 Freude haben will, sollte die eigene Kreativität entfesseln und Freude an völlig bekloppten Stunts haben. Und auch ein Faible für Dildo-Humor - das ist einfach so.

Heute noch spielbar? Bis auf den ersten Teil (exklusiv für Xbox 360) sind alle Saints-Row-Teile auch 2020 noch sehr komfortabel zu ergattern. In puncto Gameplay lohnen sich vor allem Saints Row 3 und 4, weil sie sich trennscharf von GTA abgrenzen und eine ganz andere Art Chaos ermöglichen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.