Mesut Özil zockt offenbar zu viel Fortnite - Deutscher Ex-Nationalspieler beim FC Arsenal auf dem Abstellgleis

Mesut Özil spielt angeblich täglich bis zu fünf Stunden Fortnite. Der Battle-Royale-Shooter könnte deshalb durchaus daran beteiligt sein, dass Özils sportliche Karriere gerade bergab geht.

von Michael Herold,
10.12.2018 15:55 Uhr

Wie lange wird Mesut Özil wohl noch das Trikot des FC Arsenal tragen? (Dieser Screenshot stammt übrigens nicht aus Fortnite, sondern aus FIFA 19.)Wie lange wird Mesut Özil wohl noch das Trikot des FC Arsenal tragen? (Dieser Screenshot stammt übrigens nicht aus Fortnite, sondern aus FIFA 19.)

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil steht offenbar vor dem Aus bei seinem aktuellen Club, dem FC Arsenal. Medienberichten zufolge könnte der Weltmeister von 2014 noch in diesem Winter den Londoner Fußballverein verlassen und das zu einem Spottpreis weit unter seinem eigentlichen Marktwert. Warum erzählen wir euch das, wo die GameStar doch eine Spiele- und keine Sportwebseite ist? Ganz einfach: Ein Grund für den momentanen Knick in Özils Karriere könnte seine Vorliebe für Fortnite sein.

Und Vorliebe ist hier schon harmlos ausgedrückt. Der Webseite Fortnitetracker.com zufolge hat Özil alias »M10_88« (so sein Ingame-Nickname) bereits mehr als 5.000 Matches in dem Battle-Royale-Shooter bestritten.

Vornehmlich ist der 30-Jährige auf der PlayStation 4 unterwegs und dabei hat er immerhin schon 626 Siege erlangt, er kommt also auf eine Winrate von knapp 12 Prozent und mit 8707 Kills steht er aktuell bei einer K/D von 1,91. Von Zeit zu Zeit streamt er seine sogar live auf seinem Twitch-Kanal.

Wer seit dem Release von Fortnite Battle Royale im September 2017 über 5.000 Partien in dem Videospiel gezockt hat, der hat natürlich nicht viel Zeit für anderes übrig, zum Beispiel für Fußball-oder Fitness-Training. Fans des FC Arsenal haben ausgerechnet, dass Özil durchschnittlich wohl bis zu fünf Stunden täglich Fortnite zocken muss.

Özil fällt mit Rückenschmerzen aus

In der Fußball-Saison 2018/2019 spielt der zentrale Offensivspieler beim FC Arsenal aktuell keine große Rolle mehr. Die letzten fünf Spiele stand Özil nicht mal im Kader und trotzdem holten die Londoner 13 von 15 möglichen Punkten. Grund für sein Fehlen waren interessanterweise »Rückenschmerzen«.

Für viele Arsenal-Fans liegt die Verbindung zwischen fünf Stunden täglichem Zocken und Problemen mit dem Kreuz natürlich auf der Hand. Dass tatsächlich Fortnite Schuld an Özils sinkender Leistung und seinem momentanen sportlichen Tief ist, lässt sich aber nun schwer kontrollieren.

Mehr Mesut Özil: Deutscher Ex-Nationalspieler gründet eigenes E-Sport-Team

Arsenal gewinnt im Fußball, Özil verliert in Fortnite

Zwei Dinge sind dagegen eindeutig klar. Erstens: Der FC Arsenal möchte den ehemaligen deutschen Nationalspieler möglichst schnell verkaufen. Wohl auch, weil Özil erst im Februar 2018 einen neuen Vertrag unterschrieben hat, der ihm bis zum Jahr 2021 ein Wochengehalt von 340.000 Euro garantiert. Nun soll er trotz einem Marktwert von 45 Millionen Euro angeblich für nur rund 28 Millionen in die italienische Serie A wechseln.

Und zweitens: Während der FC Arsenal am vergangenen Samstag, den 8. Dezember in der Premier League 1:0 gegen Huddersfield Town gewonnen hat, hat Mesut Özil laut Fortnitetrackereine Partie Fortnite gezockt - und verloren.

Quelle: Kicker

Wie verdient Fortnite eigentlich so viel Geld? - Video: Und was am Battle Pass so "clever" ist 10:03 Wie verdient Fortnite eigentlich so viel Geld? - Video: Und was am Battle Pass so "clever" ist


Kommentare(244)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen