Metal Gear Solid 5 - Bug aktiviert Nukleares-Abrüstungs-Event

Enttäuschend: Nicht der Ehrgeiz der Spieler aktivierte das geheime Event zur nuklearen Abrüstung, sondern ein Bug.

von Mathias Dietrich,
03.02.2018 08:12 Uhr

Nukleare Abrüstung in Metal Gear Solid 5 war unmöglich. Konami half letzten Endes nach und löste die Zwischensequenz manuell aus.Nukleare Abrüstung in Metal Gear Solid 5 war unmöglich. Konami half letzten Endes nach und löste die Zwischensequenz manuell aus.

Spieler von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain können sich jetzt das geheime Ende ansehen, das als Belohnung für eine koordinierte Zusammenarbeit aller Spieler gedacht war. Etwas enttäuschend: Es wurde durch einen bug ausgelöst.

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain besitzt eine geheime Endsequenz. Die kann man sehen, wenn die Spieler sämtliche Atombomben aus dem Onlinemodus des Spiels vernichten. Vor allem Cheater machten dieses Unterfangen, ganz zu Lasten ehrlicher Spieler, jedoch unmöglich: Auf dem PC existieren derzeit fast 2 Milliarden Atombomben. Fans des Spiels zufolge unternahm Konami auch nie etwas gegen diese Problematik.

Die geheime Zwischensequenz darf man sich jetzt trotzdem ansehen: Allerdings nur wegen eines Bugs. Für die Spieler, die seit Jahren an dem scheinbar aussichtslosen Unterfangen arbeiteten ist das etwas enttäuschend. Wer die Zwischensequenz im Spiel ansehen will, muss einfach zu Motherbase zurückfliegen. Wer Metal Gear Solid 5 dafür nicht nochmal installieren oder starten will, findet das Video auch am Ende dieser News.

Anfängliche Behauptungen, Konami aktivierte das Event von Hand, scheinen sich nicht zu bestätigen. Zumindest auf Twitter schrieb der Publisher, dass er das Problem untersucht. Auch ist nur die PC-Version von dem Bug betroffen.

So geht es mit Metal Gear weiter: Unsere Preview zu Metal Gear Survive

Metal Gear Solid 5 – The Phantom Pain - 4K-Screenshots der PC-Version ansehen


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen