Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Metro Exodus: Raytracing & DLSS Test - Tolle Optik, wenig fps?

Metro Exodus bietet als zweiter Titel Echtzeit-Raytracing. Wie gut sieht es aus, wie hoch ist fder Performance-Verlust - und kann DLSS die sinkenden fps ausgleichen?

von Nils Raettig,
20.02.2019 10:08 Uhr

Metro: Exodus - Wie gut funktionieren Raytracing und DLSS? 11:15 Metro: Exodus - Wie gut funktionieren Raytracing und DLSS?

Update: Für alle, die Bewegtbilder einem Artikel vorziehen schildert Nils seine Erkenntnisse zu Raytracing und DLSS in Metro: Exodus jetzt auch in einem Video-Talk mit Fritz (siehe oben).

Nach dem Release von Metro: Exodus haben wir uns zunächst die Systemanforderungen unabhängig von Raytracing angesehen. In diesem Artikel klären wir, wie hoch der Anspruch des Spiels mit aktivierten Raytracing ist und welche Rolle die KI-Kantenglättung DLSS dabei einnimmt.

Metro: Exodus ist nach Battlefield 5 erst der zweite Titel, der Raytracing und DLSS unterstützt. Voraussetzung für die Nutzung sind eine Geforce-RTX-Grafikkarte von Nvidia sowie Windows 10 inklusive Herbst-Update 2018 (Version 1809). Welche Version von Windows ihr nutzt, findet ihr heraus, indem ihr im Suchfeld des Startmenüs »winver« eingebt.

DLSS funktioniert genau wie Raytracing ausschließlich mit einer RTX-Grafikkarte, allerdings gibt es in Metro: Exodus weitere Einschränkungen je nach verwendeter Auflösung und GPU: In Full HD ist DLSS nur mit der RTX 2060 und der RTX 2070 bei aktivierten Raytracing möglich, in WQHD mit allen RTX-GPUs bei aktiviertem Raytracing und in 4K ab der RTX 2070 sowohl mit als auch ohne Raytracing (siehe die folgende Tabelle).

X = DLSS möglich

RTX 2080 Ti

RTX 2080

RTX 2070

RTX 2060

1920x1080, Raytracing aus

1920x1080, Raytracing an

X

X

2560x1440, Raytracing aus

2560x1440, Raytracing an

X

X

X

X

3840x2160, Raytracing aus

X

X

X

3840x2160, Raytracing an

X

X

X

Raytracing in Metro: Exodus

Den größten optischen Unterschied macht aktiviertes Raytracing, wenn wir uns Innenräumen befinden und eine globale Lichtquelle wie die Sonne von außen Licht hereinfallen lässt.Den größten optischen Unterschied macht aktiviertes Raytracing, wenn wir uns Innenräumen befinden und eine globale Lichtquelle wie die Sonne von außen Licht hereinfallen lässt.

Im Gegensatz zu Battlefield 5 nutzt Exodus Raytracing nicht für die Darstellung der Reflexionen, sondern für die globale Beleuchtung. Im Reviewers Guide von Nvidia werden konkret die Sonne sowie der Himmel genannt, lokale Lichtquellen wie Lampen klammert die Technik dagegen aus.

Auch wenn es vermutlich mehr globale Lichtquellen als die im Reviewers Guide genannten gibt, die von Raytracing beeinflusst werden, führt die Ausklammerung lokaler Lichtquellen in manchen Szenen dazu, dass Raytracing optisch kaum einen Unterschied macht. Ganz anders verhält es sich dagegen, wenn wir uns in Innenräumen befinden, in die Licht von außen dringt: Hier kann Raytracing die Darstellung deutlich verändern.

In vielen Fällen sieht Metro dann mit Raytracing realistischer und tatsächlich besser aus. Manchmal hat man aber auch den Eindruck, dass eigentlich etwas mehr Licht in einem sehr dunklen Raum zu sehen sein müsste, als es der Fall ist.

Auch wenn es also gewisse Problemfälle und durchaus Szenen gibt, in denen Raytracing kaum einen Unterschied macht, deutet das Spiel dennoch an, wie diese Render-Technik die Grafik realistischer machen und die Immersion dadurch verbessern kann.

Viele weitere Vergleichsbilder von aktiviertem und deaktiviertem Raytracing findet ihr übrigens im Abschnitt »Raytracing-Vergleich«.

Metro Exodus - Ray Tracing und DLSS im 4K Grafik- und Performancevergleich 3:31 Metro Exodus - Ray Tracing und DLSS im 4K Grafik- und Performancevergleich

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(117)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen