Nach massivem Exploit: Spieler in WoW Classic werden gebannt

Blizzard hat per Hotfix einen schwerwiegenden Exploit in WoW Classic beseitigt. Nun folgen entsprechende Strafen gegen Spieler, die diesen nutzten.

von Kevin Nielsen,
17.09.2019 15:40 Uhr

In WoW Classic wurde nun ein Exploit behoben.In WoW Classic wurde nun ein Exploit behoben.

Bis zum aktuellen Hotfix war es in World of Warcraft: Classic durch das Layering-System möglich, Bosse eines Dungeons oder Raids wiederholt zu spielen. Der Exploit funktionierte so, dass eine Gruppe zum Beispiel den Endboss in der Instanz Stratholme besiegte und dann über einen anderen Spieler den Layer wechselte.

Dadurch wurden alle Mobs und Bosse in der Instanz wieder beschworen, aber die Gruppe blieb am gleichen Ort stehen. So konnten sie den Endboss wieder töten und das alles ohne sich nochmal durch die Mobs schlagen zu müssen oder im Raid eine Instanz-ID zu bekommen.

Diesen Exploit nutzten Spieler aus, um seltene Rezepte für Berufe und Items zu farmen. Durch den Verkauf dieser konnten sich so einige Spieler enorm bereichern. Nun hat Blizzard reagiert und diesen Exploit durch einen Hotfix aus der Welt geschafft.

WoW Classic ist mehr als nur ein altes Spiel

Wer den Exploit nutzte, bekommt einen Bann

Exploiter werden bestraft: Auf Reddit hat ein Nutzer nun einen Screenshot einer vermeintlichen E-Mail von Blizzard gepostet, nachdem derjenige einen Monat lang von WoW ausgesperrt wird. Des Weiteren gibt es bisher unbestätigte Aussagen nachdem manche Spieler bis zu 6 Monate oder sogar permanent gebannt worden sind. Neben der Sperre wurden demnach auch die erbeutenden Items weggenommen. Noch gibt es keine offizielle Bestätigung über die Banns.

Das es entsprechende Strafen geben wird, hat Blizzard allerdings bereits angekündigt:

"Außerdem werden wir alle Spieler, die diesen Fehler wissentlich ausgenutzt haben, um einen unfairen Vorteil im Spiel zu erlangen, so bald wie möglich identifizieren und entsprechend bestrafen."

Im Zusammenhang mit dem Layering-System gibt es immer wieder Meldungen über mögliche Exploits.Im Zusammenhang mit dem Layering-System gibt es immer wieder Meldungen über mögliche Exploits.

Blizzard erklärt wer bestraft wird: Community Manager Lore hat im offiziellen Forum nun erklärt wer bestraft wird und wo Blizzard die Linie zwischen dem absichtlichen Exploit und einem »happy little accident« zieht. Der Schlüsselfaktor laut Lore ist, ob ein Spieler den Exploit mit Absicht und zu seinem eigenem Vorteil ausnutzt. Der aktuelle Vorfall sei dafür ein gutes Beispiel.

"Die Spieler, die ihn [den Exploit] missbrauchten, mussten einige sehr seltsame Dinge tun, um ihn zu verursachen und taten das dann wiederholt. Keine vernünftige Person würde erwarten, dass dieses Spielverhalten beabsichtigt war und die beteiligten Spieler mussten den normalen Spielweg verlassen, um den Exploit zu verursachen.

Es ist offensichtlich unbeabsichtigt, es ist offensichtlich eine Störung und die Leute, die sie missbraucht haben, haben diesen Exploit offensichtlich zu ihrem eigenen Vorteil ausgenutzt. Das ist ein eindeutiger Fall."

Lore weiter über den Unterschied zwischen dem Ausnutzen eines Exploits und einem versehentlichen Nutzen:

"Es gibt einen ziemlich großen Unterschied zwischen »die Instanz wird zurückgesetzt und wir wissen nicht warum« und »wenn wir diesen einen seltsamen Trick machen, können wir diesen Dungeon-Boss unendlich weiter farmen«. Das ist der Schlüsselfaktor, der etwas von einem Unfall zu einem Exploit macht."

Gold farmen in WoW Classic: Mit diesen 5 Tipps werdet ihr reich

WoW Classic ist die beste Zeitverschwendung 2019 11:31 WoW Classic ist die beste Zeitverschwendung 2019


Kommentare(234)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen