No Man's Sky - Fan baut riesiges Chefentwickler-Porträt auf Planeten

Da wird sich Sean Murray freuen: Ein Fan nutzt die Terraforming-Tools von No Man's Sky, um ihm ein unsterblich großes Monument zu errichten.

von Dimitry Halley,
01.08.2018 10:36 Uhr

No Man's Sky nimmt minecrafteske Züge an.No Man's Sky nimmt minecrafteske Züge an.

Wir haben mittlerweile mehr als einmal über den immensen Erfolg berichtet, den No Man's Sky seit dem Next-Update für sich verbuchen kann. Durch die zig neuen Features steigen natürlich auch Chefentwickler Sean Murray und sein Team von Hello Games wieder im Ansehen der Community, nachdem der ursprüngliche Release des Weltraum-Epos' doch fiese Kerben hinterlassen hatte.

Ein Fan geht sogar so weit, Sean Murray in No Man's Sky zu verewigen: In Form eines gigantischen Porträts, das man aus 10.000 Meter Höhe bewundern kann. Das Monument wurde aus Bodenplatten zusammengesetzt, entfaltet folglich erst in der Draufsicht seine Wirkung. Die Bilder gibt's im Tweet:

Sean Murray selbst reagiert unter dem Tweet: »Der einzige Weg, wie dieses Porträt noch cooler sein könnte, wäre, wenn ich es selbst per Zufall entdeckt hätte, während ich durch das Universum reise.«

No Man's Sky Next überarbeitet das ursprüngliche Spiel grundlegend, ergänzt einen Koop-Modus, Third-Person-Ansicht, verbessert Grafik und Vielfalt der Planeten. Unser GameStar-Test zu No Man's Sky Next geht auf die Vor- und Nachteile der aktuellen Version des Spiels ausführlich ein.

No Man's Sky NEXT - Test-Video: Neuer Lack für's alte Raumschiff 9:18 No Man's Sky NEXT - Test-Video: Neuer Lack für's alte Raumschiff


Kommentare(152)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen