Nvidia RTX 3080 Ti angeblich mit so viel VRAM wie nie - Neue Hinweise

Laut jüngster Gerüchte stockt Nvidia den Videospeicher mit neuen Grafikkarten deutlich auf. Modelle mit 8,0 GByte VRAM erscheinen da fast schon unterdimensioniert.

von Nils Raettig, Alexander Köpf,
13.08.2020 08:50 Uhr

So würde eine mögliche Aufstockung des Videospeichers bei Nvidas neuen Grafikkarten natürlich nicht aussehen, dass es generell dazu kommt, ist aber dennoch denkbar. So würde eine mögliche Aufstockung des Videospeichers bei Nvidas neuen Grafikkarten natürlich nicht aussehen, dass es generell dazu kommt, ist aber dennoch denkbar.

Die Hinweise auf die ungewöhnlich hohe Videospeichermenge von Nvidias Geforce RTX 3000 Ampere verdichten sich weiter. So berichtet der bekannte Hardware-Leaker »wjm47196« im Forum der chinesischen Webseite Chiphell.com von drei Speicherkonfigurationen für den GA102-Chip und von zwei weiteren für kleinere GPUs - vermutlich GA104 und GA106.

Letztes Update: 13. August 2020
Neu hinzugefügt: Neue Hinweise auf Videospeichermenge

Folgende Grafikkarten zeichnen sich daher ab, bestätigt sind Angaben und Modell-Bezeichnungen allerdings noch nicht:

  • RTX Titan Ampere / RTX 3090: GA102-400, 5.376 Shader, 24 GByte GDDR6(X) 384 Bit
  • RTX 3090 / RTX 3080 Ti: GA102-300, 5.120 Shader, 20 GByte GDDR6(X) 320 Bit
  • RTX 3080: GA102-200, 4.352 Shader, 10 GByte GDDR6(X) 320 Bit
  • RTX 3070: GA104-400, 2.944 Shader, 8 GByte GDDR6(X) 256 Bit
  • RTX 3060: GA106-300, TBD, 8 GByte GDDR6(X) 256 Bit

Genau schreibt wjm47196, es werde Karten mit 256-Bit-Speicherinterface geben, die dann 8 und 16 GByte VRAM bieten würden. Wo genau diese angesiedelt sein sollen, verrät er jedoch nicht.

Genaueres hoffen wir in etwas mehr als zwei Wochen zu erfahren. Am 1. September um 18 Uhr will Nvidia-CEO Jensen Huang im Rahmen eines Livestreams »die neuesten Innovationen [...] in den Bereichen Gaming und Grafik« vorstellen.

RTX 3000: Countdown verrät Detail   142     6

Mehr zum Thema

RTX 3000: Countdown verrät Detail

Originalmeldung vom 9.8.2020: Der erwartete Release von Nvidias neuen GPUs der Ampere-Generation rückt näher, das macht sich auch in der viel zitierten Gerüchteküche bemerkbar. Aktuelle Meldungen sprechen von VRAM-Mengen, die wir bei Spieler-Grafikkarten noch nicht gesehen haben und nennen einen konkreten Release-Termin.

Wann sollen die RTX-3000-Modelle erscheinen? Laut einem Video von Gamersnexus ist es am 17. September soweit, also in etwa fünf Wochen. Die offizielle Ankündigung soll acht Tage zuvor beziehungsweise für den 9. September geplant sein.

Welche Modelle mit wie viel Videospeicher sind geplant? Wccftech will erfahren haben, dass im September zunächst drei Modelle erscheinen. Drei weitere Modelle sollen später folgen, aber nur für eines davon wird ein genauerer Release-Zeitraum genannt (erste Oktoberhälfte).

Interessant ist die Betonung von Wccftech, dass das Namensschema noch nicht bestätigt sei. Stattdessen werden nur Board-Nummern genannt. Wir ersetzen sie in der folgenden Tabelle (geordnet nach Release-Zeitraum) durch denkbare Nachfolger mit RTX-3000-Bezeichnung, die Karten müssen so aber nicht wirklich erscheinen.

Mögliche Nvidia-Grafikkarten in der Übersicht:

Geforce RTX 3080 Ti

24,0 GByte Videospeicher

Release: Zweite Septemberhälfte

Geforce RTX 3070 Super (weniger VRAM)

8,0 GByte Videospeicher

Release: Zweite Septemberhälfte

Geforce RTX 3080 Super (weniger VRAM)

10,0 GByte Videospeicher

Release: Mitte September

Geforce RTX 3070 Super (mehr VRAM)

16,0 GByte Videospeicher

Release: noch unbekannt

Geforce RTX 3080 Super (mehr VRAM)

20,0 GByte Videospeicher

Release: erste Oktoberhälfte

Geforce RTX 3060 Super

8,0 GByte Videospeicher

Release: noch unbekannt

Diese Angaben sind nicht offiziell bestätigt

Duell mit AMD Big Navi

Erst vor kurzem sind Gerüchte aufgetaucht, dass AMD bei den neuen Big-Navi-Grafikkarten gleiche Modelle mit unterschiedlich viel VRAM anbieten wird. Diesem Ansatz würde Nvidia laut der obigen Angaben folgen - allerdings mit insgesamt klar mehr Videospeicher.

Bei AMD wird aktuell mit maximal 16,0 GByte VRAM gerechnet. Eine mögliche RTX 3080 Super mit 20,0 GByte VRAM sowie das Top-Modell RTX 3080 Ti (oder RTX 3090) mit 24,0 GByte VRAM hätten dementsprechend mehr Videospeicher zu bieten.

Warum unser Redakteur Peter Bathge vom Kauf seiner RTX-2000-Grafikkarte sehr enttäuscht war, erfahrt ihr in seiner folgenden Kolumne. So viel sei schon jetzt verraten: Mit zu wenig Videospeicher hatte es nichts zu tun.

Der Kauf einer neuen GPU war die größte Fehlinvestition   236     29

Mehr zum Thema

Der Kauf einer neuen GPU war die größte Fehlinvestition

Brauchen Spieler so viel VRAM? Bis solche Mengen an Videospeicher wirklich nötig sind, um in den meisten Spielen flüssige Bildraten zu erreichen, dürfte noch einige Zeit vergehen. Einzelne Ausnahmen mag es aber bereits früher geben, zudem steigen die Anforderungen an den VRAM auch mit höheren Auflösungen.

Nicht von der Hand zu weisen ist die Sorge, dass so viel VRAM mit hohen Preisen einhergeht - schließlich gibt es mehr Speichermodule nicht umsonst. Allzu lange sollte es aber zumindest nicht mehr dauern, bis wir darüber endgültige Gewissheit haben.

Teilt ihr diese Sorgen? Und haltet ihr die jüngsten Gerüchte zu der Videospeichermenge bei Nvidias neuen Grafikkarten für realistisch? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (295)

Kommentare(295)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.