Wie viel zahlt Epic für Exklusiv-Spiele? Indie-Entwickler enthüllen Deal-Details

Der Entwickler von Ooblets, einer Art Pokémon für PC, erklärt, wieso er sich für einen Exklusivdeal mit Epic entschied. Spoiler: Es geht um viel Geld.

von Mathias Dietrich,
02.08.2019 16:30 Uhr

Ooblets wird es nur im Epic Games Store geben. Die Erklärung des Entwicklers verrät, wie viel sich Epic diesen Exklusiv-Deal hat kosten lassen. Ooblets wird es nur im Epic Games Store geben. Die Erklärung des Entwicklers verrät, wie viel sich Epic diesen Exklusiv-Deal hat kosten lassen.

Das PC-Pokémon Ooblets von Entwickler Glumberland wird exklusiv im Epic Games Store erscheinen. Die Gründe für den Exklusivdeal werden in einem Blogeintrag erklärt: Ooblets muss durch den Vertrag mit Epic Games theoretisch kein einziges Exemplar mehr verkaufen, um Gewinn zu erzielen, denn die Vorauszahlung der Fortnite-Macher entspricht der Umsatzerwartung der Entwickler, wenn sie Ooblets in allen Stores wie Steam oder Gog.com parallel verkauft hätten.

So profitiert der Entwickler

In der Vergangenheit erklärte bereits der Entwickler von Phoenix Point, dass Epic mit den Exklusivverträgen einen Mindestumsatz garantiert. Diese Aussage bestätigt auch das Team hinter Ooblets: Sie erhalten eine Menge Geld von Epic und können so kompromisslos das von ihnen geplante Spiel entwickeln. Entsprechend wollen sie den Titel um zusätzliche Features erweitern.

Das Spiel kann nicht versagen: Selbst wenn keine einzige Person Ooblets kauft, schreibt der Entwickler dennoch schwarze Zahlen. Epic deckt mit der Mindestumsatzgarantie die ursprünglich vom Entwickler erwarteten Verkäufe auf sämtlichen Plattformen ab.

Das sagt das Team zur Kritik an Epic

In dem Blogeintrag geht der Entwickler auch auf zumindest zwei der bekannten Kritikpunkte zum Epic Games Store ein und erklärt, was er von diesen hält.

  • EGS hat weniger Features als die Konkurrenz: Laut Glumberland ist dies darin begründet, dass Steam schon viel länger existiere als der Store von Epic. Weitere Features würden bei Epic erst kommen, wenn die Firma einen entsprechend großen Marktanteil besitzt, damit sich deren Entwicklung lohnt. Die Entwicklung des EGS verzögert sich indes immer weiter und laut Roadmap für Juli geplante Features wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Exklusivtitel sind kundenunfreundlich: Das Ooblets-Team erklärt dazu, dass der EGS kostenlos sei - im Gegensatz etwa zu Streaming-Diensten wie Netflix, die ebenfalls Exklusivtitel im Angebot hätten.

Auf Plattformen wie Reddit erklären Gegner des Epic Stores bereits, wie Glumberland das Thema nicht vollständig erfasse. So sagt beispielsweise der Nutzer MJuniorDC9, dass der Entwickler die Bedenken der Community vollkommen falsch darstelle. Dem stimmten mehr als 570 Nutzer mit Upvotes zu.

Ooblets - Screenshots ansehen

Keine Kommentarfuktion?

Da Meldungen zum Epic Store mit hoher Emotionalität verbunden sind, sich viele Diskussionen wiederholen und der Moderationsaufwand entsprechend hoch ist, haben wir uns entschieden, die Kommentare in einem Sammelthread im Forum zu bündeln. Dort könnt ihr gemeinsam diskutieren. Den Thread findet ihr hier:

Sammelthread zum Epic Store

Ooblets - E3-Trailer zur Mischung aus Harvest Moon und Pokémon 1:25 Ooblets - E3-Trailer zur Mischung aus Harvest Moon und Pokémon

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen