GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Operation Flashpoint: Cold War Crisis im Test - Das Spiel begründet das Genre der Militär-Simulation

Die Knarre in der Hand

Als Infanterist bewegen Sie sich in der Regel per pedes. Dabei wählen Sie, ob Sie Ihrem Helden lieber über die Schulter schauen oder ihn in Ego-Perspektive lenken wollen. Ihre Ausrüstung hängt jeweils von der Ihnen zugewiesenen Aufgabe ab.

Hier spielen wir einen Panzerkommandanten, unser Anführer fährt hinten im Bild. Später befehligen Sie selbst eine Kolonne. (1024x768) Hier spielen wir einen Panzerkommandanten, unser Anführer fährt hinten im Bild. Später befehligen Sie selbst eine Kolonne. (1024x768)

Wenn Sie einen einfachen Soldaten spielen, haben Sie neben einigen Granaten nur ein M16-Sturmgewehr mit drei Magazinen. Zuweilen dürfen Sie auch mit der größeren Variante, dem M60-Maschinengewehr, in die Schlacht ziehen. Bei Nacht- und Nebel-Aktionen benutzen Sie ein schallgedämpftes Gewehr der Marke Heckler & Koch, Restlichtverstärker und Feldstecher.

Sie sind allerdings nicht an die Vorgaben gebunden. Munitionsdepots und Truppentransporter laden zum Tausch des gesamten Equipments ein. Auch bei toten Kameraden oder Feinden lassen sich Wummen und Munition auswechseln. Doch Vorsicht, Sie können immer nur eine Waffe gleichen Typs transportieren: M60 und Panzerfaust funktioniert, M16 und Ak 47 nicht. Scharfschützengewehre, ein weiteres MG sowie Granatwerfer komplettieren das tragbare Kampfgerät. Mittels Leertaste wählen Sie den zur Situation passenden Schussmodus aus. Beim M16 sind das beispielsweise Einzelschuss, Feuerstoß und Granatwerfer.

Im Cockpit

Meist kutschiert Sie ein Truppentransporter ins nächste Kampfgebiet. Dabei sitzen Sie mal auf der Ladefläche, mal steuern Sie das Vehikel selber. Auch Panzer, Helikopter und beschlagnahmte Skodas dirigieren Sie über die Inseln.

General Guba gibt sich via Videoband die Ehre und rät uns, von der Inselgruppe zu verschwinden. General Guba gibt sich via Videoband die Ehre und rät uns, von der Inselgruppe zu verschwinden.

Alle fahr- und fliegbaren Untersätze lassen sich aus zwei Perspektiven lenken: Cockpit- und Außenansicht. Wenn Sie einen Panzer als Kommandant führen, steht Ihnen zusätzlich die Kampfansicht zur Verfügung. In der wählen Sie die Feinde übers Fadenkreuz an. Danach reicht ein einfacher Befehl an den Ladeschützen. Ihr Fahrer reagiert sowohl auf Richtungsvorgaben über die Steuertasten als auch auf Orders wie »Steuere den nächsten Wegpunkt an« oder »In Formation bleiben«. Letztere macht das geordnete Vorgehen mehrerer Stahlkolosse extrem einfach, birgt aber auch die Gefahr, schneller getroffen zu werden: Nebeneinander fahrende Panzer bieten ein einfacheres Ziel als locker formierte. Im Kampfhelikopter agieren Sie als Pilot, während Ihr Schütze die Bordwaffen bedient.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.