Outlast Trials will vier Spieler im Koop schocken, ihr könnt aber auch solo spielen

Red Barrel Games haben einen neuen Oustlast-Teil angekündigt. The Outlast Trials soll ein Koop-Horror-Game für bis zu vier Spieler werden, das aber auch allein gespielt werden kann.

von Dennis Zirkler,
05.12.2019 15:57 Uhr

Entwarnung: Outlast Trials wird kein VR-Spiel. Entwarnung: Outlast Trials wird kein VR-Spiel.

Entwicklerstudio Red Barrel Games hat sein neuestes Projekt auf Facebook angekündigt: The Outlast Trials wird zwar im selben unheimlichen Universum wie Outlast und Outlast 2 spielen, aber kein direkter Nachfolger der Horrorspiele werden.

Koop-Horror für vier Spieler

In The Outlast Trials sollen Spieler in die Rollen von menschlichen Testobjekten eines mysteriösen Experiments während des Kalten Krieges schlüpfen.

Bis zu vier Spielern gleichzeitig will der Titel im Koop-Modus dabei das Fürchten lehren - allerdings soll sich das Spiel auch im Singleplayer-Modus beenden lassen. Wirklich viel ist zum neuesten Ableger der Oustlast-Reihe bisher allerdings noch nicht bekannt.

Kein VR, auch wenn's so aussieht: Das erste Teaser-Bild, das Red Barrel zusammen mit der Ankündigung veröffentlichte, zeigt Menschen mit Nachtsichtgeräten - eventuell ein Hinweis darauf, dass man sich mit diesen statt mit der aus den Vorgängern bekannten Nachtsichtkamera im Dunkeln umschauen wird. VR-Support ist nicht geplant.

Entwicklung steht noch am Anfang

Laut Red-Barrel-Mitbegründer David Chateauneuf hat The Outlast Trials die Proof-of-Concept-Phase gerade verlassen und geht nun direkt weiter in die Entwicklung - das Spiel befindet sich also noch relativ weit am Anfang.

Der erste Teil der Serie erschien 2013 auf Steam und ließ die Spieler die Rolle eines Reporters übernehmen, der eine abgelegenen Nervenheilanstalt untersuchte. Ein Jahr später folgte der Release für Xbox One und PlayStation 4, ebenso wie das Add-On »Whistleblower«.

Im Jahr 2017 kam mit Outlast 2 eine Fortsetzung, die zwar im selben Universum spielt, aber den Spielern einen neuen Protagonisten und andere Schauplätze lieferte.

Mehr Horror gefällig?


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen