Die besten aktuellen Horrorspiele 2021

Ob an Halloween, in schaurigen Winternächten oder irgendwann sonst im Jahr: Gute Horrorspiele bieten einzigartige Erlebnisse. Hier sind die besten aktuellen Beispiele.

von Dimitry Halley, Elena Schulz,
29.10.2021 09:20 Uhr

Wir zeigen euch aktuelle Horrorspiele, die Gruselfans sich anschauen sollten. Wir zeigen euch aktuelle Horrorspiele, die Gruselfans sich anschauen sollten.

Horrorgeschichten haben ja nicht unbedingt den besten Ruf. Gerade im Filmbereich findet man haufenweise einfallslos produzierte Streifen mit lahmer Story, aufdringlichen Schockmomenten und vorhersehbaren Abläufen.

Austauschbare Ware, mehr Jahrmarktsattraktion als Gruselkunst. Doch wenn eine Horror-Story den blutigen Nagel auf den Kopf trifft, dann löst sie unvergleichliche Gefühle aus. Und das gilt natürlich auch fürs Gaming. Erst recht, wenn man nicht so richtig weiß, ob hinter der Geistergeschichte nicht doch ein Funken Wahrheit steckt:

Morrowinds Horror-Mod treibt Spieler in den Wahnsinn   32     46

Mehr zum Thema

Morrowinds Horror-Mod treibt Spieler in den Wahnsinn

Wer die Steam-Datenbanken durchforstet, findet dort ebenfalls haufenweise miese Schocker. Doch auf der anderen Seite gibt es genügend geniale Horrorspiele, um zig Best-of-Listen damit zu füllen. Das können wir hier aus Platzgründen natürlich nicht bieten, deshalb beschränken wir uns auf die besten aktuellen Horrorspiele (Release 2017 oder neuer), die wir euch für 2021 ans Herz legen wollen.

Dabei gehen wir nicht nur nach der Wertung, sondern auch nach einer möglichst guten Mischung, damit für jeden Horror-Liebhaber etwas dabei ist. Natürlich gilt dabei wie immer: Diese Liste enthält natürlich nicht alle guten Horrorgames der jüngsten Zeit. Wenn ihr den Leuten zusätzliche Spiele empfehlen möchtet, schreibt sie doch einfach in die Kommentare. Auch was kommende Horror-Highlights angeht, helfen wir euch übrigens weiter.

Diese aktuellen Horror-Tipps könnt ihr jetzt spielen

Egal ob Blockbuster-Schocker oder nischige Schauer-Geheimtipps: Diese Gruselspiele könnt ihr sofort herunterladen und loszocken.

Resident Evil 7

Resident Evil 7 mit allen DLCs - Testvideo zur Gold-Edition: runder und ein bisschen dümmer 4:40 Resident Evil 7 mit allen DLCs - Testvideo zur Gold-Edition: runder und ein bisschen dümmer

Entwickler: Capcom | Publisher: Capcom | Release: Januar 2017

Worum geht es? Mit Resident Evil 7 gelang Capcom die Rückkehr zum Survival-Horror der Anfänge der Reihe. Statt uns durch Zombiehorden zu ballern schleichen wir zumindest anfangs durch ein Haus voller verrückter Bewohner, die uns an den Kragen wollen.

Wir spielen aus der Ego-Perspektive den neuen Protagonisten Ethan, der auf der Suche nach seiner verschwundenen Frau irgendwo in den amerikanischen Südstaaten bei der durchgeknallten Mörder-Familie Baker gelandet ist. Dort muss er ein übernatürliches Geheimnis ergründen und überleben.

Wie spielt es sich? Dazu lösen wir Rätsel, erkunden das Haus und stellen uns unheimlichen Zombies. Später gibt es sogar Bosskämpfe, die wir meistern müssen. Munition ist wie immer knapp und speichern können wir nur an bestimmten Orten.

Gruselfaktor? Im Test loben wir vor allem die dichte Atmosphäre und die Ego-Perspektive, durch die ein starkes Mittendrin-Gefühl entsteht. Nur der aufgesetzte Action-Anteil im späteren Spielverlauf trügt das Bild etwas.

Resident Evil 7 Test - Horror-Port oder gut portierter Horror?   63     2

Mehr zum Thema

Resident Evil 7 Test - Horror-Port oder gut portierter Horror?

Back 4 Blood

Back 4 Blood zeigt im Trailer, was ihr vor dem Start einer Kampagne beachten solltet 1:55 Back 4 Blood zeigt im Trailer, was ihr vor dem Start einer Kampagne beachten solltet

Entwickler: Turtle Rock Studios | Publisher: Warner Bros. | Release: Oktober 2021

Worum geht es? Back 4 Blood tritt als Koop-Shooter mit Horden an Zombies in die Fußstapfen von Left4Dead - kein Wunder, es stammt ja auch von den Machern, die allerdings auf die Lizenz verzichten müssen. Allein oder mit bis zu vier Spielern stürzt ihr euch in die letzte Schlacht um das Überleben der Menschheit.

Wie spielt es sich? Ihr ballert aus der Ego-Perspektive und wählt zwischen acht möglichen Helden, die sich über Waffen, Ausrüstung und Fähigkeiten anpassen lassen. Weil die Gegner mit der Zeit dazulernen, ist Strategie und Teamwork gefragt. Wird euch der Koop mal zu fad, gibt es auch einen PvP, wo sich sogar die Infizierten steuern lassen.

Gruselfaktor? Ihr erlebt hier eher flotte Zombie-Action als gemächlichen Grusel. Im Test überzeugt die vor allem als kurzweilige Abendunterhaltung mit Freunden, die bei Tiefgang, PvP und Langzeitmotivation schwächelt:

Back 4 Blood Test: Der Koop-Shooter hat ein Problem   168     17

Mehr zum Thema

Back 4 Blood Test: Der Koop-Shooter hat ein Problem

Remothered: Broken Porcelain

Remothered: Broken Porcelain - Trailer 1:23 Remothered: Broken Porcelain - Trailer

Entwickler: Stormind Games | Publisher: Modus Games | Release: Oktober 2020

Worum geht es? Im Survival-Horrorspiel Remothered: Tormented Fathers musstet ihr ihn einem riesigen Herrenhaus vor seinem wahnsinnigen Besitzer fliehen, Rätsel lösen und das Geheimnis hinter dem Verschwinden seiner Tochter lüften. Broken Porcelain hängt nur lose mit dem Vorgänger zusammen, will aber eine ähnlich angespannte Atmosphäre erzeugen.

Wie spielt es sich? Wir steuern Jennifer, ein Hausmädchen in der abgelegenen Ashmann-Pension, die dort ein grausiges Geheimnis offenlegt und fortan in ein tödliches Katz-und-Mausspiel verwickelt wird. Wir schleichen in der Third-Person-Perspektive durch das Hotel, weichen unseren Verfolgern aus und dürfen uns diesmal, wenn es hart auf hart kommt, sogar abseits eines geskripteten Quicktime-Events wehren - mit selbstgebauten Waffen. Dafür gibt es aber auch deutlich mehr Gegner.

Gruselfaktor? Wie im Vorgänger verfolgen euch Gegner durch ein geräumiges Haus. Ihr könnt euch zwar wehren, seid aber immer noch unterlegen, was Schleichen oder Flüchten manchmal klüger macht. Für Anspannung ist in jedem Fall gesorgt.

Phasmophobia

Phasmophobia - Trailer zum wohl gruseligsten Koop-Spiel des Jahres 3:41 Phasmophobia - Trailer zum wohl gruseligsten Koop-Spiel des Jahres

Entwickler: Kinetic Games | Publisher: - | Release: September 2020 (Early Access)

Worum geht es? Phasmophobia ist durch seine Koop-Geisterjagd zu einem regelrechten Internetphänomen geworden. Zu viert wagt ihr euch als paranormale Ermittler im Koop an einen Spukort und versucht, die Gespenster dort ausfindig zu machen und Beweise für ihre Existenz zu sammeln.

Wie spielt es sich? Ihr könnt Geister aufnehmen, per Kamera das Haus überwachen oder selbst eindringen und nach handfesten Spuren suchen. Die übernatürlichen Gäste werden mit der Zeit aber immer aggressiver, macht euch also auf Jump Scares und andere böse Überraschungen gefasst. Neben echter »Geisterjäger-Ausrüstung« wie EMF-Lesegeräten, könnt ihr sogar eure echte Stimme nutzen, um mit den Spukgestalten in Kontakt zu treten.

Gruselfaktor? Dadurch, dass jederzeit einer der zehn verschiedenen Gegnertypen auftreten kann, entsteht zwangsläufig eine Anspannung. Gerade wenn ihr klassische Geisterfilme mögt, solltet ihr hier auf eure Kosten kommen.

Call of Cthulhu

Call of Cthulhu - Video zum Test: Wenig Horror, aber viele clevere Details 10:21 Call of Cthulhu - Video zum Test: Wenig Horror, aber viele clevere Details

Entwickler: Cyanide Studios | Publisher: Focus Home Interactive | Release: Oktober 2018

Worum geht es? Wir spielen Privatdetektiv Edward Pierce, den es in den 20er-Jahren in ein Fischerdorf verschlägt, um den rätselhaften Tod einer Malerin und ihrer Familie aufzuklären. Hier beginnt eine atmosphärische Spurensuche, in der wir immer tiefer in die unheimlichen Geschichten rund um Lovecrafts »Cosmic Horror« verstrickt werden.

Wie spielt es sich? Es gibt vereinzelte Sequenzen, in denen wir vor Monstern oder Gegnern fliehen oder schleichen müssen. Meistens ermitteln wir aber, in dem wir Tatorte untersuchen, Leute befragen, Geschehnisse rekonstruieren und unsere Fähigkeiten clever einsetzen. Ähnlich wie in einem Rollenspiel dürfen wir nämlich Punkte investieren.

Gruselfaktor? In einer guten Horror-Liste darf natürlich auch H.P. Lovecraft nicht fehlen. Call of Cthulhu nutzt die Lizenz des gleichnamigen Pen&Paper-Rollenspiels. Im Mittelpunkt steht der klassische Lovecraft-Wahnsinn rund um Schrecken, die den menschlichen Geist übersteigen und uralte kosmische Gottheiten. Unser Test lobt Atmosphäre und Handlung des Horrorspiels. Nur die simplen Spielmechaniken kommen weniger gut weg.

Call of Cthulhu Test - Sherlock Holmes trifft Lovecraft   75     13

Mehr zum Thema

Call of Cthulhu Test - Lovecraft trifft Holmes

1 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (188)

Kommentare(188)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.