Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Outriders: Patch Notes 1.05 & erster großer Patch mit Ingame-Geschenk [Update]

Der Koop-Shooter Outriders erhält sein erstes Update. Nächste Woche soll ein weiteres folgen. Wir liefern euch alle Infos zum Patch.

von Vali Aschenbrenner, Florian Franck,
10.04.2021 10:40 Uhr

Der Koop-Shooter Outriders erhält sein erstes Update. Nächste Woche soll ein weiteres folgen. Wir liefern euch alle Infos, was sich bei Klassen, legendären Waffen, dem Balancing und mehr ändert.

Der erste große Patch für Outriders steht in den Startlöchern: Kommende Woche werden nicht nur die Klassen Trickster und Technomancer generft, gleichzeitig gibt es zahlreiche Fehlerbehebungen. Unter anderem werden Abstürze behoben und ein Bug, der euer Inventar löschte. Außerdem wollen sich die Entwickler mit einem kostenlosen Loot-Paket für die Server-Probleme zum Launch entschuldigen.

Update: 10. April 2021
Neu: Patch Notes zum Patch 1.05.

Outriders Patch Notes vom 09. April 2021

Kurz nachdem der erste große Patch für Outriders angekündigt wurde, war dieser auch plötzlich schon verfügbar. Der Patch 1.05 behebt viele Bugs, bringt allgemeine Stabilitätsverbesserungen und der Matchmaking-Dienst wurde optimiert. Aktuell arbeitet das Team noch am Patch für die Xbox. Laut Reddit-Post verzögert sich die Auslieferung des Patches auf der Xbox. Square Enix und das Xbox Team arbeiten eng zusammen, um den Patch zeitnah auch für die Xbox-Konsolen zu veröffentlichen.

Die Patch Notes für Outriders 1.05:

  • Es wurde ein Leistungsproblem behoben, bei dem die GPU nicht vollständig ausgelastet wurde. Dies sollte bei Rucklern und DX11/12-Problemen helfen
  • Allgemeine Stabilitätsverbesserungen für Matchmaking und Multiplayer
  • Die Standard Matchmaking-Einstellung wurde von "Offen" auf "Geschlossen" geändert
  • Probleme mit Abstürzen beim Start behoben
  • Absturz beim Abschließen der Nebenquest "Ein schlechter Tag" behoben
  • Absturz im Mehrspielermodus behoben, der dazu führen konnte, dass das Inventar von Client-Spielern geleert wurde
  • Viele weitere "zufällige" Absturzbehebungen
  • Behebung des Problems, dass das HUD in bestimmten Fällen verschwindet
  • Fehler behoben, die das Re-Spawnen von Spielern in Multiplayer-Expeditionen behinderten
  • Fehler behoben, bei denen Spieler an Geometrien hängen blieben oder aus der Welt fielen
  • Viele weitere kleinere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Mit dem Patch soll auch das Crossplay zwischen PC und PlayStation funktionieren. Sobald der Patch für die Xbox ausgerollt wurde, wird Crossplay zwischen allen Plattformen funktionieren. Zu Beginn war die Matchmaking Option Standardmäßig auf »Offen« gestellt. Durch das Update steht diese Option von nun an auf »Geschlossen«. Dadurch sollen AFK-Lobbys vermieden werden. Die Entwickler erhoffen sich dadurch ein schnelleres Matchmaking.

Orginalmeldung:

Im folgenden Artikel liefern wir euch alle wichtigen Infos zum kommenden Outriders-Patch: Wann das Update kommen soll, welche Änderungen Spieler blühen und was sie möglicherweise beachten müssen. Sämtliche Patch Notes findet ihr auf Seite 2.

Wie Outriders aktuell bei uns im Test abschneidet, könnt ihr übrigens wie folgt nachlesen:

Unser Text zu Outriders   540     45

Mehr zum Thema

Unser Text zu Outriders

Die wichtigsten Infos auf einen Blick

Die Entwickler von People Can Fly posteten auf Reddit einige umfangreiche Blogeinträge, welche uns auf die bevorstehenden Änderungen vorbereiten. Damit ihr nicht den Überblick verliert, haben wir euch wie folgt eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen erstellt. Mehr Details zu den einzelnen Punkten gibt es weiter unten.

  • Erster Patch soll zahlreiche Absturz-Ursachen aus der Welt schaffen
  • Viele Bug-Fixes sind Teil des Updates
  • Durch Bug gelöschte Inventare sollen wiederhergestellt werden und der Bug selbst angegangen
  • Verbindungen im Koop-Spiel sollen künftig stabiler ausfallen
  • Die Standard-Einstellung bei eurem Spiel wird von »offen« auf »geschlossen« geändert, damit ihr nicht ungewollt im Matchmaking landet
  • Crossplay zwischen PC und Konsole soll wiederhergestellt werden
  • Spieler bekommen als Entschädigung für Serverprobleme ein Loot-Paket geschenkt
  • Balancing wird angepasst - besonders Trickster/Assassine und Technomancer/Technomant sind betroffen (wurde schon mit der letzten Wartung vorab implementiert)
  • Bestimmte Gegner (unter anderem das Tooka-Biest) und Nebenmissionstypen (Kopfgeldaufträge, Historiker-Quests und Jagden) werfen seltener epische oder legendäre Beute ab (wurde schon mit der letzten Wartung vorab implementiert)
  • Expeditionszeiten für die Ränge Bronze, Silber und Gold fallen nun kürzer aus (wurde schon mit der letzten Wartung vorab implementiert)

Outriders - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Patch kommt nächste Woche

Wann kommt der Patch? Einen konkreten Release-Termin gibt es für den ersten großen Outriders-Patch aktuell nicht. Die Entwickler von People Can Fly haben die Veröffentlichung lediglich auf die »kommende Woche« eingegrenzt. Das bedeutet, dass das Update zwischen dem 12. und 16. April 2021 aufschlagen dürfte.

Nerfs für die verschiedenen Klassen von Outriders - allen voran dem Trickster und Technomancer - und weitere Balance-Änderungen sind aber schon jetzt live gegangen: Zu dem Re-Balancing liefern wir euch weiter unten mehr Details.

Wie groß ist der Patch? Auch zu der Speichergröße des Updates gibt es momentan keine handfesten Infos. Sobald die Entwickler mehr Details dazu verraten, werden wir diesen Artikel natürlich aktualisieren und euch auf den neuesten Stand bringen.

Was verändert der erste Patch im Detail?

Re-Balancing + Nerfs für Trickster und Technomancer

Abschwächen von »Bullet Builds«: Sowohl der Technomancer als auch der Trickster bekommen einen Nerf verpasst. Konkret geht es hierbei um die sogenannten »Bullet Builds«: Beide Klassen verfügen über verstärkte Kugeln als Spezialfähigkeit.

Richtet man darauf seinen Build aus und kombiniert clever passende Mods und Skills, wird der Charakter schnell übermäßig stark. Gerade diese Builds teilen ordentlich aus und lassen sich so ohne großen Aufwand zu übermächtigen Kampfmaschinen skillen.

Die Entwickler von Outriders versichern aber, dass sich die Klassen von des Spiels weiterhin mächtig anfühlen sollen. Mit diesen Balancing-Änderungen möchte man lediglich die Build-Vielfalt garantieren und verhindern, dass bestimmte Build im Gegensatz zu anderen deutlich attraktiver ausfallen und deswegen von Spielern bevorzugt werden.

Die Balancing-Änderungen sind übrigens schon jetzt live und nicht Teil des Patches, der kommende Woche aufschlägt. Außerdem hält sich People Can Fly offen, in Zukunft weitere Änderungen an Builds und Klassen vorzunehmen. Die aktuellen Anpassungen werden nur als erster Schritt bezeichnet.

Outriders - Die vier spielbaren Klassen ansehen

Keine legendären Loot durch Wiederholen von Missionen mehr: Über die letzten Wochen hinweg fanden Spieler heraus, dass sich durch das wiederholte Spielen von Nebenmissionsketten (Jagd, Historiker, Kopfgeld) viele legendäre Waffen und Rüstungen farmen ließen.

Dem wird der kommende Patch nun einen Riegel vorschieben, da es ursprünglich nicht so gedacht war. Ihr bekommt zwar noch legendäre Belohnungen, wenn ihr alle Einzelquests abschließt, aber jeweils nur noch ein Teil, wie gedacht. Eine Strafe für alle, die den Exploit ausnutzten, gibt es aber nicht.

Das löst bei Spielern eher gemischte Gefühle aus: Zwar sind sich die meisten Fans einig, dass gegen Exploits jeglicher Art vorgegangen werden muss. Allerdings wird kritisiert, dass durch das Streichen von legendären Loot durch das Wiederholen dieser langwierigen Questlinien der Reiz daran komplett flöten geht. Dass People Can Fly das Problem also nochmal anpackt, dürfte auf lange Sicht absehbar sein.

Welche Probleme gefixt und behoben werden

Der kommende Patch greift eine ganze Palette akuter Probleme von Outriders an. Zusammenfassen lassen sich dabei die wichtigsten Änderungen von technischer Seite wie folgt:

  • Spiel-Stottern auf dem PC bei der Nutzung von DirectX 11 oder 12 (gerade in Zwischensequenzen) soll verschwinden
  • Ein Fehler sorgt aktuell dazu, dass beim Spielen plötzlich das HUD nicht mehr sichtbar ist. Das Problem soll ebenfalls ausgemerzt werden.
  • Allgemein sollen willkürliche Abstürze von Outriders reduziert werden, konkret ist auch von Crashes beim Start des Spiels oder der Mission »Ein schlechter Tag« die Rede, die bei besonders vielen Spielern für Probleme sorgte.
  • Spieler sollen nicht länger in der Level-Umgebung stecken bleiben

Abschließend soll außerdem Crossplay zwischen sämtlichen Plattformen - also PC und Konsolen - wieder verfügbar sein, sobald das Update überall live gestellt wurde.

Unser Plus-Guide mit Tuning-Tipps für Outriders   11     3

Mehr zum Thema

Unser Plus-Guide mit Tuning-Tipps für Outriders

Inventar-Bug wird angegriffen, gelöschtes Loot wiederhergestellt

Problem noch nicht vollständig behoben, aber in Arbeit: Wir berichteten bereits davon, dass in den letzten Tagen Outriders von einem schwerwiegenden Bug geplagt wurde, der teilweise das komplette Inventar von Spielern leer räumte. Die Entwickler sind sich diesem Problem bewusst und arbeiten bereits daran, es zu lösen.

Dabei gibt People Can Fly auf Reddit an, das Fehler noch nicht komplett ausgemerzt zu haben. Dennoch wurde die Wahrscheinlichkeit, dass der Bug auftritt, mit dem kommenden Patch vehement verringert. Ein finaler Fix dürfte demnach (hoffentlich) auch nicht zu lange auf sich warten lassen.

Verlorenes Loot wird wiederhergestellt: Gleichzeitig versichern die Verantwortlichen hinter Outriders, dass Spieler, die von dem Glitch betroffen werden, ihre verlorenen Waffen und Rüstungen zurückerhalten sollen. Konkret ist von einer »Massen-Wiederherstellung« die Rede, die jedoch nicht für den eigentlichen Patch, sondern die kommenden Wochen eingeplant ist.

Sie weisen darauf hin, dass die Items wieder in eurem Inventar auftauchen sollten und nicht eure jetzige Ausrüstung überschreiben. Allerdings gibt es ein paar Einschränkungen: Trat kurz bevor das Inventar versehentlich gelöscht wurde, ein Speicherfehler auf, bekommt ihr die letzten Ausrüstungsteile nicht zurück, sondern nur, was sich vorher in eurem Rucksack befand. Darüber hinaus können nur epische oder legendäre (also violette und goldene) Items wiederhergestellt werden.

Niemand möchte in Outriders auf einmal mit leerem Inventar dastehen. Das Problem wird jetzt von den Entwicklern angegangen. Niemand möchte in Outriders auf einmal mit leerem Inventar dastehen. Das Problem wird jetzt von den Entwicklern angegangen.

Kostenloses Loot-Paket als Entschuldigung

Server-Probleme zum Launch: Wer Outriders Anfang April zu spielen versucht hat, dürfte festgestellt haben, dass der Koop-Shooter nur bedingt zu diesem Zeitpunkt nur bedingt spielbar war: Die Server hielten dem Spieleransturm nicht stand, zwischenzeitlich war es nicht möglich, sich überhaupt in Outriders einzuloggen, geschweige denn im Koop oder gar solo zu spielen.

Ingame-Geschenk als Wiedergutmachung: Bei den betroffenen Spielern will sich People Can Fly nun mit einem »Thank You Bundle« entschuldigen: Wer sich zwischen dem 31. März und 11. April in Outriders eingeloggt hat, bekommt das kostenlose Loot-Paket seinem Spielstand hinzugefügt. Darin enthalten ist der folgende Content:

  • eine legendäre Waffe, die dem Charakter-Level angemessen ist
  • die Ressource Titanium in einer Menge, die dem Charakter-Level angemessen ist
  • das Emote »Frustration« (hier hier erwähnen die Entwickler übrigens, dass die Ironie nicht beabsichtigt, aber dennoch nicht von der Hand zu weisen ist)

Auf Seite 2 geht es jetzt mit allen Patch Notes weiter.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (47)

Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.