Pathfinder: Wrath of the Righteous - Beta gestartet, so kommt ihr noch rein

Die erste Beta zu Pathfinder: Wrath of the Righteous steht in den Startlöchern. Wir liefern euch alle Infos zu den Terminen und wie ihr teilnehmen könnt.

von Fabiano Uslenghi, Vali Aschenbrenner,
03.02.2021 11:22 Uhr

Wollt ihr Pathfinder: Wrath of the Righteous vorab spielen, bekommt ihr hier alle Infos zur ersten Beta-Phase. Wollt ihr Pathfinder: Wrath of the Righteous vorab spielen, bekommt ihr hier alle Infos zur ersten Beta-Phase.

Im Juni 2021 geht die Rollenspiel-Reihe Pathfinder mit ihrem neuesten Teil Wrath of the Righteous in die nächste Runde. Wer nicht mehr so lange warten möchte, kann schon ein bisschen früher losspielen: Im Zuge der ersten geschlossenen Beta zu Pathfinder: Wrath of the Righteous, zu der wir euch im folgenden Artikel alle Infos liefern.

Letztes Update: 3. Februar 2021
Neu: Systemanforderungen und Steamseite ergänzt

Wenn ihr noch mehr über Wrath of the Righteous erfahren wollt, dann haben wir außerdem noch was für euch. Im Interview hat uns Creative Director Alexander Mishulin im Vorfeld der Beta erzählt, welche Stärken das Rollenspiel auszeichnen und wie die Zukunft des Genres aussieht.

Wie Wrath of the Rightous klassische RPGs retten soll   51     13

Mehr zum Thema

Wie Wrath of the Rightous klassische RPGs retten soll

Alle Infos zur Beta von Wrath of the Righteous

Beta-Start: Wann geht's los?

Datum: Die Beta von Pathfinder: Wrath of the Righteous startet am 2. Februar 2021.

Uhrzeit: Die Beta startet exakt um 18:00. Wenn ihr dieses Zeilen lest, sollte sie also schon funktionieren.

Dauer: Wie lange läuft die Beta?

Einen exakten Termin für das Ende der Beta gibt es derzeit nicht. Für Wrath of the Righteous ist allerdings noch eine zweite Frühlings-Beta geplant, die laut Creative Director Alexander Mishulin von Owlcat Games bis kurz vor dem finalen Release des fertigen Spiels - also im Juni 2021 - laufen soll.

Inhalt: Was bietet die Beta?

Die erste Beta zu Pathfinder: Wrath of the Righteous enthält vier der insgesamt sechs Kapitel des Hauptspiels und bietet damit bereits über 50 Stunden Spielzeit. Damit stehen Spieler fast sämtliche Quests zur Verfügung, während es auch einige Romance-Optionen gibt.

In der Beta könnt ihr außerdem zwischen sechs verschiedenen »Mythischen Pfaden« wählen: Jeder davon soll die Hauptgeschichte stark beeinflussen, im fertigen Spiel soll es insgesamt neun geben. Des weiteren gibt es zwei verschiedene Kampfmodi, an denen ihr euch probieren könnt: Echtzeit mit Pause und rundenbasiert.

Systemanforderungen

Auf der offiziellen Steamseite von Pathfinder: Wrath of the Righteous sind die Anforderungen an euren PC aufgelistet. Auch ältere Systeme sollten keinerlei Probleme haben, die Voraussetzungen zu erfüllen: Selbst für die empfohlenen Voraussetzungen reicht ein zwölf Jahre alter Prozessor.

Mindestanforderungen

  • Betriebssystem: Windows 7, 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i3-2310M CPU, 2.10GHz
  • Arbeitsspeicher: 6 GB RAM
  • Grafikkarte: Intel Intel HD Graphics 620
  • Speicherplatz: 50 GB

Empfohlene Anforderungen

  • Betriebssystem: Windows 10, 64 Bit
  • Prozessor: Intel Core i7 920, 2,67GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti
  • Speicherplatz: 50 GB

Wichtige Info für Streamer und YouTuber

Während die ersten drei Kapitel der Pathfinder-Beta bereits so gut wie fertig sind, befindet sich das vierte noch in einem offensichtlicheren Beta-Zustand. Hier sind noch nicht alle Inhalte vollständig oder gar finalisiert. Damit ist das Aufzeichnen und Veröffentlichen von Inhalten des vierten Kapitels gesperrt, während die vorherigen drei frei zur Übertragung freigegeben sind.

Außerdem wichtig: Euren in der Beta erspielten Fortschritt werdet ihr nicht in die finale Version von Pathfinder: Wrath of the Righteous übertragen können! Wer also schon mal einen Blick in die Vorab-Version riskiert, muss zum Release wieder von vorne anfangen.

Pünktlich zur Ankündigung der Beta hat Owlcat Games zudem einen neuen Trailer veröffentlicht, der sich mit dem Kampfsystem befasst:

Pathfinder: Das Kampfsystem von Wrath of the Righteous im Gameplay-Trailer 1:33 Pathfinder: Das Kampfsystem von Wrath of the Righteous im Gameplay-Trailer

Zugang: Wie komme ich in die Beta?

Zugang zur ersten Beta von Pathfinder: Wrath of the Righteous bekommt jeder Unterstützer, der auf Kickstarter oder im Zuge der Slacker-Backer-Kampagne den nötigen Mindestbeitrag von 99 US-Dollar für die Entwicklung beigesteuert hat.

Wer das Crowdfunding von Pathfinder bisher nicht unterstützte oder den nötigen Mindestbetrag vorher nicht erreichte, kann sich jetzt noch immer einkaufen - allerdings kostet das: Auf der offiziellen Homepage von Wrath of the Righteous steht der Vorabzugang für mindestens 114 US-Dollar zur Verfügung.

Warum die Pathfinder-Entwickler keine Angst vor Baldur's Gate 3 haben   48     5

Mehr zum Thema

Warum die Pathfinder-Entwickler keine Angst vor Baldur's Gate 3 haben

Release: Wie geht es nach der Beta weiter?

Nach der ersten Beta zu Pathfinder: Wrath of the Righteous planen die Entwickler von Owlcat Games noch eine zweite Vorab-Phase zum Anspielen. Allerdings gibt es hierfür noch keinen Starttermin und keine Infos darüber, ob der Zugang zur »Frühlings-Beta« etwas kostet oder nur für Unterstützer zugänglich ist. Diesbezüglich halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Pathfinder: Wrath of the Righteous soll im Juni 2021 final erscheinen, bei Steam und GOG. Einen konkreten Release-Termin gibt es derzeit nicht, diesbezüglich müssen sich Fans noch etwas gedulden. Seit dem 3. Februar 2021 könnt ihr das Spiel auf der offiziellen Steamseite auf eure Wunschliste setzen.

Wer sich darüber hinaus für Pathfinder: Wrath of the Righteous interessiert, der kann ab dem 5. Februar um 14 Uhr deutscher Zeit an einem »Choose your own Story«-Event auf Twitch teilnehmen: Hier entscheidet die Community über die Gesinnung des Protagonisten und damit sogar den Ausgang der Geschichte, die während des Kreuzzugs von Pathfinder angesiedelt ist.

Pathfinder: Trailer zum Community-Event zu Path of the Righteous auf Twitch 0:52 Pathfinder: Trailer zum Community-Event zu Path of the Righteous auf Twitch

Warum eine Beta und kein Early Access?

Uns gegenüber im Interview erklärt Creative Director Alexander Mishulin übrigens, warum sich Entwickler Owlcat Games dafür entschied, Pathfinder: Wrath of the Righteous im Zuge zweier Betas und nicht im Early Access spielbar zu machen.

So verfolgen ihm zufolge Spiele im Early Access einen Games-as-a-Service-Ansatz, der sich für ein kleines Studio wie Owlcat Games nicht rentieren würde und zu aufwendig wäre. Das übergeordnete Ziel für Wrath of the Righteous sei immerhin, ein gelungenes Singleplayer-Spiel zu werden. Parallel dazu die Early-Access-Version im Auge zu behalten, wäre für das kleine Studio zu aufwändig.

Pathfinder soll stattdessen von Version zu Version überarbeitet werden, da man hier nicht die Gefahr läuft, eine Early-Access-Version »unspielbar« zu machen. Stattdessen konzentriere man sich lieber auf das Feedback der Spieler, dem man sich so intensiv über Monate hinweg widmen kann.

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.