Plague Inc: Corona stellt das Spielprinzip mit Gratis-DLC auf den Kopf

Mit The Cure könnt ihr bald Corona in Pague Inc solange gratis bekämpfen, wie die Pandemie real andauert. Auf dem Smartphone ist der DLC bereits verfügbar.

von Mathias Dietrich,
12.11.2020 09:12 Uhr

In Plague Inc: The Cure spielt ihr eure einstigen Widersacher und entwickelt ein Virus-Gegenmittel. In Plague Inc: The Cure spielt ihr eure einstigen Widersacher und entwickelt ein Virus-Gegenmittel.

Im März kündigte der Entwickler von Plague Inc im Zuge der Corona-Epidemie an, einen Spielmodus zu veröffentlichen, der das gesamte Konzept des Spiels auf den Kopf stellt und euch eine Seuche bekämpfen lässt.

Der »The Cure« genannte DLC ist bereits in der Smartphone-Version verfügbar. Die PC-Version soll hingegen »in den kommenden Wochen« nachgereicht werden und zudem eine Zeit lang kostenlos sein.

Dabei gibt's bereits seit einiger Zeit ein Anti-Corona-Spiel, das genau die gleiche Prämisse hat:

Im »umgekehrten Plague Inc.« bekämpft ihr das Coronavirus   3     8

Mehr zum Thema

Im »umgekehrten Plague Inc.« bekämpft ihr das Coronavirus

Was steckt hinter dem DLC?

In der kommenden Erweiterung müsst ihr zahlreiche soziale, ökonomische und gesundheitliche Aspekte der Welt beeinflussen, und gleichzeitig das Vertrauen der Bevölkerung erlangen, um eine Pandemie zu bekämpfen.

Um das so realistisch wie möglich zu gestalten, arbeitete das Team mit Experten von Organisationen wie der CEPI, WHO und GOARN zusammen. Richard Hatchett, Geschäftsführer von CEPI, äußerte sich in einer Pressemeldung bereits zu der Erweiterung und lobt sie:

"Von Kontaktverfolgung bis hin zur Entwicklung eines Gegenmittels und dessen Herstellung zeigt Plague Inc: The Cure wie komplex die Reaktion auf eine globale Pandemie ist und wie wichtig die internationale Zusammenarbeit als Reaktion auf eine solche Gefahr ist."

Wie spielt sich die Erweiterung?

Den Kern von Plague Inc erkennt man nach wie vor: Ihr wählt ein Startland aus und könnt dann verschiedene Skilltrees verbessern um neue Fähigkeiten freizuschalten. Statt allerdings ein Ausbruchsland zu bestimmen, setzt ihr euer Hauptquartier und statt DNA-Punkten bekommt ihr Geld als Ressource.

Im Spielverlauf werdet ihr dann häufig mit Ausbrüchen und hohen Infektionsraten in bestimmten Ländern konfrontiert. Um diese unter Kontrolle zu bringen müsst ihr Gegenmaßnahmen freischalten. Die haben alle jeweils andere Auswirkungen auf den Spielverlauf und sind unterschiedlich effektiv.

Virus unter Kontrolle halten

Kontaktverfolgung hilft so zum Beispiel nur, wenn die Infektionsraten noch relativ gering sind. Aktionen wie zum Beispiel Werbung für das Händewaschen hingegen reduzieren die Ausbreitungsrate.

Quarantäne und Lockdown: Sollte das Virus hingegen außer Kontrolle raten, müsst ihr mit stärkeren Maßnahmen wie Lockdowns und Reisebeschränkungen reagieren. Das ist jedoch kein Allheilmittel.

Entsprechende Aktionen bringen die Bevölkerung gegen euch auf, was zudem dafür sorgt, dass viele Personen eure angeordneten Maßnahmen einfach ignorieren. In so einem Fall müsst ihr dann die Allgemeinheit mit Aktionen wie Hilfszahlungen beschwichtigen.

All diese Maßnahmen benötigen Autorität, die ihr ebenfalls handhaben müsst. Geht euch diese komplett abhanden, habt ihr verloren. Euer Ziel ist es, die Welt solange unter Kontrolle zu halten, bis ein Gegenmittel entwickelt werden konnte.

Plague Inc: The Cure - Screenshots ansehen

Wie lange ist The Cure gratis?

Der Entwickler erklärt, dass jeder Besitzer von Plague Inc den DLC solange kostenlos spielen kann, bis COVID-19 unter Kontrolle gebracht wurde. Aus der Aussage geht nicht hervor, ob ihr die Erweiterung danach behalten könnt, wenn ihr sie bereits gespielt habt oder ob er danach für alle Spieler kostenpflichtig wird.

Informationen und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus
Das Bundesgesundheitsministerium bietet zum Thema Coronavirus ein umfassendes FAQ, sowie tagesaktuelle Nachrichten und Anleitungen zum Schutz vor Ansteckungen an. Darüber hinaus erreicht ihr die unabhängige Patientenberatung unter folgender Telefonnummer: 0800 011 77 22

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.