Playerunknown's Battlegrounds - FOV-Slider und First-Person-Modus bereits im Juli (Update)

Im Juli-Update bekommt PUBG einen 1st-Person-Modus samt FOV-Slider für die Ego-Perspektive.

von Philipp Elsner,
13.07.2017 11:47 Uhr

Die Schulter-Perspektive in PUBG hat handfeste Vorteile. Deswegen wünschen sich Fans spezielle FPS-Server.Die Schulter-Perspektive in PUBG hat handfeste Vorteile. Deswegen wünschen sich Fans spezielle FPS-Server.

Update: Jetzt also doch: Der First-Person-Modus soll bereits mit dem nächsten Monatsupdate kommen, kündigt PUBG-Erfinder Playerunknown persönlich bei Twitter an. Zunächst allerdings nur auf EU- und NA-Servern im Solo oder Duo.

Original-Meldung: Mit dem Monats-Patch im Juli bekommt Playerunknown's Battlegrounds einen FOV-Slider, also eine Option zum Anpassen des Sichtfeldes in der Ego-Perspektive. Das bestätigte der Entwickler Smookie in einem Twitch-Chat. Auf die Third-Person-Ansicht hat die Einstellung aber keinen Einfluss.

Der FOV-Slider wäre eine besonders wichtige Funktion in einem reinen First-Person-Spielmodus, den sich viele Spieler für PUBG wünschen. Der ist laut Erfinder und Chefentwickler Brendan »Playerunknown« Greene aber noch ein gutes Stück entfernt:

"Dedizierte First-Person-Server brauchen viel Zeit und Arbeit von allen Teams. Es ist nicht leicht und man kann nicht einfach einen Hebel umlegen. Alle unsere Abteilungen müssen zusammenarbeiten und sie sind im Moment sehr beschäftigt mit der Optimierung des Spiels."

Ego-Sicht ist fairer

Die Third-Person-Ansicht in PUBG ist der optionalen Ego-Perspektive überlegen, da man um Ecken von Mauern oder Gebäuden sehen kann, ohne sich einer echten Gefahr auszusetzen. Viele Spieler verzichten daher komplett auf die First-Person-Ansicht.

In einem echten First-Person-Modus hätten Camper keinen Vorteil mehr durch die Kamera. Aktuell ist es extrem schwierig, Feinde in Deckungspositionen wie hinter Bäumen, Felsen oder in Gebäuden anzugreifen. Stattdessen müssten sich Verteidiger in der Ego-Sicht z.B. mehr auf Umgebungsgeräusche wie Schritte verlassen oder buchstäblich ihren Kopf für einen Blick riskieren. In den Augen vieler Spieler ist dieser Ansatz kompetitiver und taktischer.

PUBG bekam kürzlich ein Update in Form des Week-16-Patches. Außerdem hat ein Youtuber bewiesen, dass die Bratpfanne unmenschlich viel aushält.

Playerunknown's Battlegrounds - Video: Week 15-Update, Release-Pläne & Wüstenmap 2:34 Playerunknown's Battlegrounds - Video: Week 15-Update, Release-Pläne & Wüstenmap


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen