Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Patch für Portal 2 stellt klar: Lang angekündigte Funktion kommt nicht mehr

Portal 2 war eines der ersten Spiele auf Steam, das eine Handelsfunktion erhalten sollte. Daraus wird nichts mehr. Der letzte Hinweis verschwand.

von Mathias Dietrich,
21.02.2021 11:15 Uhr

Wer immer noch auf die Handelsfunktion von Portal 2 wartete, wird mit dem neuesten Update wohl enttäuscht werden. Wer immer noch auf die Handelsfunktion von Portal 2 wartete, wird mit dem neuesten Update wohl enttäuscht werden.

Eine Ära geht zu Ende. Seit etwa zehn Jahren blickte euch im Menü von Portal 2 einen Button mit dem Hinweis »Trading coming soon« entgegen. Der neueste Patch entfernt diese Nachricht. Eine Handelsfunktion gibt es für Portal 2 zudem nach wie vor nicht - und wird es wohl auch in Zukunft nicht geben. Was das Update noch im Gepäck habt, fassen wir hier für euch zusammen.

Was steckt dahinter?

Portal 2 erschien im Jahr 2011, also vier Jahre bevor Valve das Steam Inventar entwickelt hat. Das wird heutzutage von vielen Spielen wie etwa Team Fortress 2 und Counter-Strike genutzt, um Ingame-Gegenstände zu lagern. Diese könnt ihr zudem auch mit anderen Nutzern handeln. Die einst für Portal 2 versprochene Funktion ist inzwischen also direkt als Feature in Steam integriert.

Gibt es Items für Portal 2? Während Counter-Strike und auch Team Fortress 2 im Laufe der Zeit mehr und mehr Gegenstände wie die berüchtigten Hüte erhielten, blieb Portal 2 etwas außen vor. Für das Puzzle-Spiel existieren exakt drei Gegenstände: der Bionic Beanie, die WCC Flag und ein Schnorchel. Kein einziges von diesen ist jedoch handelbar.

Portal 2 versprach im Hauptmenü zehn Jahre lang eine Handelsfunktion. Doch alle drei Items aus dem Spiel sind nicht tauschbar. Portal 2 versprach im Hauptmenü zehn Jahre lang eine Handelsfunktion. Doch alle drei Items aus dem Spiel sind nicht tauschbar.

Und obwohl wohl kaum noch jemand damit gerechnet hat, macht es das neue Update offiziell: Ihr solltet nicht mehr auf neue handelbare Gegenstände für Portal 2 warten.

Was ändert der Patch für Portal 2 noch?

Großartige Änderungen am Gameplay gibt es nicht. Das Update poliert vor allem die Technik des Spiels ein wenig auf. So unterstützt das Spiel jetzt Vulkan und es gibt einige Verbesserungen am Rendering. Zudem könnt ihr andere Spieler ab sofort auch mit einem Controller in Koop-Runden einladen.

Dazu kommen diverse Fehlerbehebungen, von denen einige ausschließlich die Linux-Version betreffen. Unter anderem wurden Absturzursachen behoben und auch Bugs entfernt, die zu unlösbaren Leveln führen konnten. Die kompletten Patchnotes findet ihr auf der zweiten Seite dieser Meldung.

Support wurde nie eingestellt: Das neue Update für Portal 2 an sich ist keine Besonderheit. Denn Valve aktualisiert das Spiel seit Jahren regelmäßig, 2020 wurden insgesamt drei Patches für den Puzzle-Klassiker veröffentlicht. Und auch die Jahre zuvor sah es ähnlich aus.

Spielt noch jemand Portal 2?

Ja, Portal 2 erfreut sich tatsächlich nach wie vor einer gewissen Beliebtheit. Zwar taucht es kaum noch in den 100 meistgespielten Spielen auf Steam auf, dennoch erreicht es Steamcharts zufolge jeden Tag mehr als 3.000 gleichzeitig eingeloggte Nutzer.

Portal 2 mit drei Portalen & Zeitreise?   37     7

Mehr zum Thema

Portal 2 mit drei Portalen & Zeitreise?

Dafür dürften wohl gerade Mods sorgen, wie etwa Portal Reloaded. Das liefert ganze 25 neue Rätsel. Und dank eines dritten Portals und damit verbundener Zeitreisefunktion ist das richtig komplex, bietet damit also auch Veteranen neue Herausforderungen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.