PUBG - Update: Patch für alle verfügbar, bringt Trainings-Map, Laserpointer, neues Fahrzeug und mehr

Update 21 für PUBG erweitert das Battle Royale um einen Trainingsmodus, ein Sturmgewehr, ein Drei-Personen-Fahrzeug und vieles mehr.

von Martin Dietrich, Christian Just,
12.09.2018 14:25 Uhr

Nicht gerade eine Augenweide, aber das neue Tukshai-Fahrzeug in PUBG fasst drei Personen. Nicht gerade eine Augenweide, aber das neue Tukshai-Fahrzeug in PUBG fasst drei Personen.

Update 12.09.2018, 14:15
Patch 21 wurde auf die Live-Server übertragen und ist somit für alle Spieler von Playerunknown's Battlegrounds verfügbar. Ihr könnt also auf der 4 Quadratkilometer großen Trainings-Karte mit anderen Spielern zusammen alle Waffen und Attachments auf verschiedenen Schießanlagen ausprobieren. Dazu gehören das neue Sturmgewehr MK47 Mutant und ein Laserpointer. Auch steht euch eine Fahrzeug-Teststrecke mit teils witzigen Gimmicks zur Verfügung.

Der Patch ist etwa 11 GB groß. Alle anderen Inhalte von Patch 21 für PUBG findet ihr in der Original-Meldung unten:

Ursprüngliche Meldung:
PUBG hat einen ordentlichen Schub an neuen Inhalten erhalten. Nicht nur vergrößert sich das Fahrzeug- und Waffenarsenal, auch ein weiterer Modus sowie kleinere Updates an der Benutzeroberfläche gesellen sich dazu. Nachfolgend findet ihr die wichtigsten Neuerungen.

Patch-Info (überholt): Update 21 ist aktuell nur auf den PUBG Test-Servern verfügbar und wird wie üblich in den nächsten Tagen auf die Live-Version ausgerollt. Der Patch ist etwa 8 GB groß.

Trainingsmodus lädt zum Experimentieren ein

In der Lobby gibt es ab sofort den Menüpunkt »Trainingsmodus«. Zusammen mit anderen Mitspielern kann man sich hier auf einer vier Quadratkilometer großen Karte austoben. Neben einer Rennstrecke für jeden Fahrzeugtyp finden sich hier auch ein Schießstand und Parkour-Gelegenheiten.

Zudem könnt ihr auf dem Gelände Granaten-Weitwurf trainieren. Im Prinzip können auf der Map sämtliche Spielelemente ausprobiert und getestet werden. Die Lebenspunkte der Spieler kann nicht unter eins fallen, experimentieren ist also ausdrücklich erlaubt. Die maximale Spielzeit auf der Karte beträgt 30 Minuten.

Eine Waffe, die im Trainingsmodus ebenfalls zur Verfügung steht, ist das neue 20-Schuss-Sturmgewehr MK47 Mutant. Regulär finden Spieler es auf allen drei Standardkarten (Erangel, Miramar, Sanhok). Im Magazin stecken 7.62mm-Patronen, mit einem erweiterten Magazin passen insgesamt 30 Schuss ins MK47. Das Gewehr bietet zwei Schussmodi: Einzelschuss und ein Zweischuss-Burst.

Erwähnenswert ist außerdem der neue Laserpointer, den man an den Griff-Slot montiert. Das Schießen aus der Hüfte wird so erleichtert. Wie die Entwickler in einem Vorstellungsvideo verraten, sieht nur der eigene Charakter den Lichtstrahl.

Die MK47 lässt sich mit einem erweiterten Magazin und den gängigen Visieren und Griffen aufrüsten.Die MK47 lässt sich mit einem erweiterten Magazin und den gängigen Visieren und Griffen aufrüsten.

Neues Fahrzeug für drei Personen

Auf Sanhok düst seit Kurzem das eigenwillige Tukshai-Auto durch die Pampa. Es ist nicht nur mit drei Reifen versehen, sondern bietet auch genau drei Personen einen Sitzplatz. Laut den Entwicklern ist es nicht mit der größten PS-Power ausgestattet, dafür aber perfekt für das Gelände von Sanhok geeignet.

Plus-Report: Faszination PUBG - Was macht Playerunknown's Battlegrounds so erfolgreich?

Mit den neuen Survival-Zielen lassen sich Belohnungen freischalten, wenn man regelmäßig bestimmte Missionsziele während der Matches erfüllt. Sie aktualisieren sich täglich sowie wöchentlich und gestalten sich recht konservativ: »Belebe drei Teammitglieder«, »Verursache 7000 Schadenspunkte«, »Überlebe mindestens 20 Minuten«, »Töte fünf Feinde mit einer Schrotflinte«. Klassische Challenges also, wie man sie aus Fortnite, Rainbow Six Siege, Battlefield und anderen Multiplayer-Shootern kennt.

Playerunknown's Battlegrounds - Trailer zum dynamischen Wettersystem auf Erangel und Miramar 1:14 Playerunknown's Battlegrounds - Trailer zum dynamischen Wettersystem auf Erangel und Miramar

Kompassmarkierungen

Zu guter Letzt erlaubt PUBG nun die Erstellung von Kompass-Markern. Dazu muss man in eine bestimmte Richtung zielen und kreiert dann an dieser Stelle per Druck auf ALT und Mausrad (Tastenkombination im Optionsmenü anpassbar) eine Markierung auf dem eigenen sowie dem Kompass von Teammitgliedern. Anders als die bereits bekannten Map-Marker, sind sie nicht auf der Karte zu sehen.

Doch das waren längst noch nicht alle Verbesserungen und Neuheiten. Das PUBG-Entwicklerteam hat auch einige Anpassungen an der Performance vorgenommen und zahlreiche Bugs entfernt. Auf Steam findet ihr die vollständigen Patch-Notes.

Mehr Updates sind geplant: Entwickler startet die Initiative »Fix PUBG«

PUBG ist wie Poker - Video: Das hat der Battle-Royale-Shooter mit »Texas hold 'em« gemeinsam 10:25 PUBG ist wie Poker - Video: Das hat der Battle-Royale-Shooter mit »Texas hold 'em« gemeinsam


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen