Destiny 2 ändert Quest - So einfach kommt ihr jetzt an eine der stärksten Waffen

Bei Destiny 2 gibt es jetzt eine der stärksten Waffen aus der schwarzen Waffenkammer über eine einfach Quest-Line zu erspielen.

von Alexander Hoch,
08.10.2019 18:51 Uhr

Die Jötunn gehört immer noch zu den stärksten Waffen in Destiny 2. Für den letzten Raid "Garten der Erlösung" wurde sie sogar 24 Stunden gesperrt.Die Jötunn gehört immer noch zu den stärksten Waffen in Destiny 2. Für den letzten Raid "Garten der Erlösung" wurde sie sogar 24 Stunden gesperrt.

In Destiny 2 hat sich seit der neuen Erweiterung Shadowkeep einiges verändert. So gibt es nun auch eine neue Quest-Line bei Ada-1, welche eine der stärksten Waffen freischaltet.

Welche Waffe ist gemeint? Es geht um das Exo-Fusionsgewehr »Jötunn«. Im PvP ist diese Waffe sehr häufig zu finden, da die Projektile der Waffe über eine Zielverfolgung verfügen und Gegner oftmals mit einem Schuss niederstrecken können. Auch im PvE ist die Waffe aufgrund eines Bugs momentan sehr mächtig, da sie durch einen Trick weit mehr Schaden an Bossen macht, als von Bungie vorgesehen.

Die Jötunn war vor der Änderung an RNG gebunden, da die Waffen-Form nur zufällig beim Abschluss der vierten »Bergusia-Schmiede« droppte.

Was muss ich für die Quest tun?

Im Prinzip ist die Quest recht einfach gestrickt, kann allerdings sehr lange dauern. Ihr müsst zuerst in den Turm zu Ada-1 und dort die neue Aufgabe »Giant's Might« annehmen.

Daraufhin schickt euch Ada-1 los, um folgende Aufgaben zu erledigen:

  • Schmiede 10 mächtige Waffen-Formen
  • Töte Vex mit Fusionsgewehren

Nach dem zugegeben zähen Grind habt ihr dann aber sicher die Jotünn in euren Händen und seid nicht mehr vom Zufall abhängig.

Für die zweite neue Quest-Line müssen die Spieler Bogen-Kills machen. Am Ende winkt der Exo-Bogen Le Monarque.Für die zweite neue Quest-Line müssen die Spieler Bogen-Kills machen. Am Ende winkt der Exo-Bogen Le Monarque.

Auch die zweite »Begusia-Waffe« hat jetzt eine Questline. Der Bogen »Le Monarque« ist nun ebenfalls nicht mehr an den Zufall gekoppelt. Auch hier hat Ada-1 eine neue Quest für euch, die sich "Fliegen lassen" nennt. Hier muss man folgende Aufgaben erledigen:

  • Schmiede 10 mächtige Waffenformen
  • Schieße Gefallene mit Bögen ab

Hier wird es wohl ebenfalls einige Zeit dauern, bis der gewünschte Bogen freigeschaltet ist.

Wichtig: Für den Zugang zu den oben genannten Schmieden und Waffen benötigt ihr Destiny 2: Forsaken. Der Black Armory DLC war Bestandteil des Forsaken Annual Pass. Dieser wurde aber nun für alle Forsaken Besitzer gratis freigeschaltet.

Die Schmieden waren Bestandteil des Annual Pass im Jahre 2018. Nun reicht der Besitz der Erweiterung Forsaken, um Zugang zu erhalten.Die Schmieden waren Bestandteil des Annual Pass im Jahre 2018. Nun reicht der Besitz der Erweiterung Forsaken, um Zugang zu erhalten.

Was sagen die Spieler dazu?

Grundsätzlich kommt die Änderung bei vielen gut an. Manche Spieler denken das Ganze aber auch weiter und fordern auf Reddit eigene Quest-Lines für bestimmte Waffen vergangener Raids. So berichtet dort ein Spieler von seinen 75 »Scorge of the Past« Raid-Durchläufen, ohne einen Drop des Raid-Granatwerfers »Anarchy« oder des Sparrows.

Er schlägt im Zuge dessen thematische Quests vor, wie beispielsweise 1000 Raketenwerfer Kills im Raid und den Abschluss eines zugehörigen Triumphes.

Man darf wohl in Zukunft gespannt sein, ob Bungie weitere Zufalls-Exo's an Quests koppeln wird.

Destiny 2 - Noch einmal mit Gefühl

Destiny 2: Shadowkeep - Test-Video zum Bezahl-Addon 10:49 Destiny 2: Shadowkeep - Test-Video zum Bezahl-Addon


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen