Radical Heights - Schießt auf Platz 1 bei Twitch, weil niemand mehr Fortnite spielen kann

Radical Heights hätte sich keinen besseren Release-Zeitpunkt aussuchen können: Die Fortnite-Server sind down und tausende Spieler suchen nach einer Battle-Royale-Alternative.

von Maurice Weber,
12.04.2018 16:48 Uhr

Radical Heights - Angespielt-Video: Ist das ein Scherz oder meinen die das ernst? 4:10 Radical Heights - Angespielt-Video: Ist das ein Scherz oder meinen die das ernst?

Was tun, wenn Fortnite nicht mehr läuft? PUBG spielen? Aber das kostet 30 Euro! Und so erschien Cliff Bleszinskis neues Free2Play-Battle-Royale Radical Heights plötzlich wie eine richtig attraktive Alternative! Selbst für Fortnites größten Star-Streamer Ninja.

Als der mit 120.000 Zuschauern Radical Heights startete, katapultierte er das Spiel mit einem Schlag an die Spitze von Twitch. Über 200.000 Leute schauten gleichzeitig verschiedenen Streamern dabei zu, wie sie in das neue Battle Royale reinschnupperten.

So erfolgreich ist Ninja: Vier Millionen Youtube-Abos in einem Monat

Das Spiel verpflanzt das Battle-Royale-Prinzip in ein abgedrehtes Achtziger-Szenario und baut neue Gameplay-Ergänzungen wie BMX-Fahrräder ein. Es erschien am 10. April im Steam Early Access, nachdem die Entwickler das Scheitern ihres vorigen Projekts Lawbreakers eingestanden hatten.

Den Steam-Reviews zufolge hat aber auch Radical Heights noch seine Probleme: Nur 54 Prozent fallen derzeit positiv aus, die Entwickler haben in Sachen Bugs und Performance noch einiges zu tun.

Radical Heights - Trailer zeigt erstes Gameplay vom Battle-Royale im 80er-Jahre-Stil 2:38 Radical Heights - Trailer zeigt erstes Gameplay vom Battle-Royale im 80er-Jahre-Stil


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen