Adventskalender 2019

Eckige Pferde, Menschen ohne Gesicht: So absurd ist Red Dead 2 in Ultra-Low-Grafik

Ein Youtuber hat Red Dead Redemption 2 auf den niedrigsten Grafik-Einstellungen ausprobiert. Das Open-World-Spiel sieht damit aus wie aus den 90ern.

von Elena Schulz,
19.11.2019 12:05 Uhr

Youtuber LowSpecGamer hat in einem Video ausprobiert, wie Red Dead Redemption 2 auf den niedrigsten Einstellungen aussieht - Spoiler: seeehr merkwürdig. Die Grafik erinnert in diesem Fall eher an ein Spiel aus den frühen 90er-Jahren statt an ein High-End-PC-Spiel von 2019 mit riesiger, detaillierter Open World.

Der Youtuber hat alle Einstellungen soweit runtergedreht und zusätzlich noch das system.xml-File passend bearbeitet, sodass die Modelle nur noch in einer Low-Poly-Variante auftauchen. Wie genau er zu seinem Ergebnis kommt, erklärt er im Video oben, über das ihr euch selbst ein Bild von der Veränderung machen könnt.

Charaktere sind eckig und haben keine Gesichter und auch die sonst realistischen Pferde sehen aus wie grob aus Holz geschnitzt. Red Dead Redemption 2 hätte mit dieser Optik auch gut vor 20 bis 25 Jahren erscheinen können.

Das Demake gibt es auch für GTA

Ein ähnliches Downgrade hat LowSpecGamer schon GTA 5 verpasst, um das grafisch sonst beeindruckende Open-World-Spiel auf Intel-HD-Grafikkarten lauffähig zu machen. Das Ergebnis könnt ihr euch in diesem Video anschauen:

Red Dead Redemption 2 ist am 5. November 2019 auf dem PC für den Rockstar Launcher und im Epic Store erschienen. Der Steam-Release erfolgt nächsten Monat. Wollt ihr Red Dead 2 lieber auf möglichst hohen Grafikeinstellungen genießen, empfehlen wir euch unseren Technik-Check und die Tuning-Tipps der Hardware-Redaktion:


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen